Abarth bringt jetzt den 595 Pista

Kleine Krawallbüchse

Abarth bringt jetzt den 595 Pista

Abarth bringt eine weitere Sportversion des Fiat 500 an den Start. Der neue Abarth 595 Pista (italienisch für „Rennstrecke") basiert auf der Ausstattung des „klassischen" 595, schärft diese aber noch einmal nach. Der heiße Cinquecento ist in zwei Karosserievarianten verfügbar - als Limousine und Cabrio. Dazu lässt es sich in fünf Karosseriefarben (Weiß, Rot, Schwarz und zwei Grautöne) mit kontrastierenden Details kombinieren. Für eine optische Individualisierung ist also schon einmal gesorgt.

Abarth_595-pista-960-off1.jpg © Abarth / FCA

Performance

Bei einem Abarth kommt es aber vor allem darauf an, was unter der Haube lauert. Und auch hier werden die Kunden nicht enttäuscht. Angetrieben wird der 595 Pista von einem 1.4-T-Jet-Motor mit 160 PS, was eine Literleistung von 117 PS entspricht. Das maximale Drehmoment liegt bei 230 Nm, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 216 km/h. Auch in der Beschleunigung kann sich der 3,7 Meter Knirps sehen lassen: aus dem Stand geht es in 7,3 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Damit beim 595 Pista auch die Fahrdynamik und der Sound passen, verfügt er u.a. über große belüftete Bremsscheiben, eine Hinterradaufhängung von Koni eine High-Performance-Abgasanlage mit vier Endrohren sowie Hochleistungsreifen in der Größe 205/45 R17. Standardmäßig wird der Turbo-Benziner mit einem mechanischen Fünfganggetriebe kombiniert, optional ist der Abarth auch mit einem automatisierten, sequentiellen Getriebe und Schaltwippen ausgestattet.

Abarth_595-pista-960-off3.jpg © Abarth / FCA

Design

Für die passende Optik sorgen die in Schwarz, Rot oder Gelb verfügbaren vorderen und hinteren Stoßstangeneinsätze, Außenspiegelkappen und Bremssättel. Außerdem präsentieren sich die Türgriffe und das spezielle „595 Pista"-Emblem am Heck im Aluminiumfinish. In der Cabrioversion sind die hinteren Parksensoren Standard. Optional erhältlich sind unter anderem die in der Seitenscheibe integrierte Antenne mit Aluabdeckung am Dach, Bi-Xenon Scheinwerfer, dunkel getönte Scheiben hinten oder das elektrische Panoramaglasdach „Sky Dome" (nur für die geschlossene Version). Die serienmäßigen Sportsitze sind auf Wunsch mit schwarzem Lederbezug erhältlich. Klimaautomatik, automatisch abblendbarer Innenspiegel sowie das UConnectInfotainment-System mit 7-Zoll-HD-Touchscreen kosten ebenfalls Aufpreis. Wer sich für das umfangreichere UConnect-HD-LIVE-System entscheidet, bekommt neben Echtzeitinformationen fürs Navi auch eine Smartphone-Integration via Android Auto und Apple CarPlay.

Abarth_595-pista-960-off2.jpg © Abarth / FCA

Rennstrecken-Feature

Passend zum Namen der Sonderserie verfügt der 595 Pista auch über das Abarth Telemetrie System. In der aktuellen Version lassen sich einige der berühmtesten Rennstrecken ins Setup übernehmen, zum Beispiel Monza, Spa-Francorchamps oder der Red Bull Ring. Der Fahrer kann damit während der Runde direkt und in Echtzeit auf Karten und Infos über die Streckenbesonderheiten zugreifen. So lassen sich die eigenen Rundenzeiten verbessern, die persönliche Ideallinie festlegen und die Ergebnisse hinterher auswerten.

Der Abarth 595 Pista positioniert sich leistungstechnisch zwischen dem Einstiegsmodell mit 145 PS und der Competizione-Version mit 180 PS. Preise hat die sportliche Fiat-Tochter noch nicht verraten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen