Sonderthema:
Alle Infos vom E-Auto Renault Fluence Z.E. Alle Infos vom E-Auto Renault Fluence Z.E. Alle Infos vom E-Auto Renault Fluence Z.E. Alle Infos vom E-Auto Renault Fluence Z.E.

Start für den Stromer

© Renault

© Renault

© Renault

© Renault

Alle Infos vom E-Auto Renault Fluence Z.E.

Mit dem Fluence Z.E. (steht für Zero Emisson - keine/null Emission) bringt Renault im Jänner 2012 eine stattliche Elektrolimousine auf den heimischen Markt. Der Eltektro-Fluence wird parallel zu seinem Schwestermodell mit Verbrennungsmotor angeboten, unterscheidet sich davon aber nicht nur durch Elektromotor und Lithium-Ionen-Batterie.

ren_fluence_serie_ze_4.jpg

Design und Abmessungen
Im Vergleich zur normalen Version ist der Z.E. um 13 Zentimeter auf 4,75 Meter Länge gewachsenen. Nur so konnten die Entwickler die Lithium-Ionen-Batterie zwischen der Rücksitzbank und dem Gepäckabteil integrieren, ohne die Platzverhältnisse für die Fondpassagiere einzuschränken. Äußerlich unterscheidet sich der Fluence Z.E. von seinem Pendant mit Benzin- und Dieselaggregat außerdem durch den neu gestalteten, großen Lufteinlass. Hinzu kommen Scheinwerfer und Rückleuchten mit Reflektoren in Chrom-Blau. Auch die Logos vorne und hinten schimmern in diesem Farbton. Weitere Unterschiede sind die beiden in die vorderen Kotflügel integrierten Klappen, hinter denen die Stromanschlüsse versteckt sind. Zur besseren Aerodynamik sollen der Heckdiffusor und die geschlossenen Radabdeckungen bzw. Leichtmetallräder beitragen. Außerdem ersetzt in der Armaturentafel ein Display mit Informationen zu Elektroantrieb, Ladestatus und Reichweite den Drehzahlmesser.
 

ren_fluence_serie_ze_1.jpg

Motor und Akku
Wie schon beim Kangoo Z.E. dient als Antrieb auch hier ein sogenannter fremderregter Synchronmotor. Hier leistet das Triebwerk 70 kW (95 PS), das maximale Drehmoment beträgt 226 Nm. Der kompakte Elektromotor wiegt samt Untersetzungsgetriebe 160 Kilogramm. Die Lithium-Ionen-Batterie verfügt über eine Kapazität von 22 kWh. Die maximale Reichweite des Fluence Z.E. beträgt laut Renault mit voll aufgeladener Batterie bis zu 185 Kilometer (Europäischen Fahrzyklus NEFZ).

Die Standardladung an der „Wall-Box“, die über den Stromanbieter in jedem Haushalt installiert werden kann, mit 230 Volt Spannung und 10 oder 16 Ampere Ladestrom erlaubt die vollständige Ladung der Batterien innerhalb von sechs bis acht Stunden  Die Schnellladung an einer 400-Volt-Drei-Phasen Kraftstromsteckdose (32 bis 63 Ampere Ladestrom) dauert bei einer Batterie mit einer Kapazität von 20 kWh rund 30 Minuten und steht voraussichtlich ab Ende 2012 bereit.

ren_fluence_serie_ze_3.jpg

Ausstattung und Innenraum
Im Interieur steht ein spezieller Bordcomputer zur Verfügung, der über den Batteriestatus und die verbleibende Reichweite Auskunft gibt. Außerdem informiert ein "Econometer" den Fahrer mit einem Farbcode über den momentanen Energieverbrauch und die zurückgewonnene Energie. Um Energie zu sparen, verfügt das Auto über eine Vorschaltfunktion für die (serienmäßige) 2-Zonen-Klimaatomatik. Solange das Fahrzeug an der Ladestation angeschlossen ist, wird hierfür ausschließlich Strom aus dem Netz genutzt. Außerdem ist auch ein Navigationssystem (Carminat TomTom 2.5 LIVE) immer mit an Bord. Als speziellen Service berücksichtigt das Gerät die Reichweite und soll so den Fahrer bei Bedarf zur nächstgelegenen Ladestation lotsen.Sicherheitstechnisch sind stets sechs Airbags und ESP verbaut.

Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit und Preise
Der Fluence Z.E. ist ab 25.950 Euro erhältlich, die monatliche Batteriemiete beträgt ab 82 Euro (36 Monate/10.000 km p.a.).

Hier - offizielle Fahraufnahmen von der Studie:



Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Größte Autoreise-Fallen im Urlaub
Abzocke im Ausland Größte Autoreise-Fallen im Urlaub
Beschlagnahmung, Parkforderungen, E-Vignette und "Pickerl-Probleme". 1
Tesla bringt einen neuen Roadster
Offiziell bestätigt Tesla bringt einen neuen Roadster
Elektrosportwagen soll mit einer enormen Performance auftrumpfen. 2
Peugeot 3008 mutiert vom Van zum SUV
E-Roller im Kofferraum Peugeot 3008 mutiert vom Van zum SUV
Nun wirkt das Fahrzeug endlich auch optisch richtig stimmig. 3
Neues Borgward-SUV im Fahrbericht
Comeback mit dem BX7 Neues Borgward-SUV im Fahrbericht
Deutsch-Chinese überzeugt mit solider Verarbeitung und gutem Fahrverhalten. 4
Wird das der BMW M2 CSL?
Atemberaubende Studie Wird das der BMW M2 CSL?
„Hommage 2002“ macht Lust auf eine extrem sportliche Kleinserie. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Van der Bellen & Feuerinferno
News TV News TV: Van der Bellen & Feuerinferno
Themen: Van der Bellen trifft Regierung, Hofer spricht mit Fischer, Feuerinferno in Wien
Pierre Vogel zu "Handschlag-Skandal" in der Schweiz
Schweiz, Religion Pierre Vogel zu "Handschlag-Skandal" in der Schweiz
Pierre Vogel nimmt Stellung zu der Verweigerung eines Handschlags seitens muslimischer Schüler ihren Lehrern gegenüber. Er meint: Es geschieht nicht aus Respektlosigkeit, sondern vielmehr aus Respekt.
Norbert Hofer spricht mit Heinz Fischer
In der Hofburg Norbert Hofer spricht mit Heinz Fischer
Noch-Bundespräsident Heinz Fischer hatte ein Gespräch mit FP-Kandidaten Norbert Hofer.
Anschlag auf Bus - zahlreiche Tote
Afghanistan Anschlag auf Bus - zahlreiche Tote
Unterdessen ernannte die islamistische Taliban-Miliz einen Religionsexperten zu ihrem neuen Anführer.
Riesen-Loch verschluckt 20 Autos
Florenz Riesen-Loch verschluckt 20 Autos
200 Meter langes Loch ließ Straße in Florenz absacken.
Pegida hetzt gegen Kinderschokolade
Fussball EM 2016 Pegida hetzt gegen Kinderschokolade
Die Stars der deutschen Elf sind mit Kinderfotos auf der beliebten Schokolade. Darunter auch Spieler mit Migrationshintergrund. Pegida-Fans entsetzt - laufen Sturm gegen Ferrero.
Armee sucht nach vermissten Journalisten
Kolumbien Armee sucht nach vermissten Journalisten
Zwei Reporter waren im Nordosten des südamerikanischen Landes unterwegs, um über die spanische Journalisten Salud Hernandez zu berichten, die auch vermisst wird.
Idomeni: Räumung des Flüchtlingslagers geht weiter
Griechenland Idomeni: Räumung des Flüchtlingslagers geht weiter
Griechenland hat die Räumung des Camps an der griechisch-mazedonischen Grenze fortgesetzt.
Haus in Flammen: Feuerinferno in Wien
Alsergrund Haus in Flammen: Feuerinferno in Wien
Meterhohe Flammen bei Dachbrand in Wien: vermutlich keine Verletzten.
Van der Bellen trifft Kern
Antrittsbesuch Van der Bellen trifft Kern
Der nächste Bundespräsident Österreichs Alexander Van der Bellen trifft SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.