Alle Infos vom neuen Skoda Rapid

Cleverer Newcomer

Alle Infos vom neuen Skoda Rapid

Mit dem Rapid leitet Skoda eine neue Design-Ära ein. Das Gesicht der Limousine wird in Zukunft alle Modelle der tschechischen VW-Tochter zieren. Darüber hinaus hat der Neuling auch eine ziemlich schwierige Herausforderung zu lösen. Er soll nämlich mit Kampfpreisen die erfolgreichen Koreaner (Kia und Hyundai) und die rumänische Renault-Tochter Dacia in Schach halten. Bei Skoda schließt er die Lücke zwischen Fabia und Octavia. Letzterem rückt er bei den Abmessungen aber ziemlich auf die Pelle. Deshalb könnte der kommende Octavia noch einmal etwas größer ausfallen. Die günstigen Preise werden übrigens über den Griff ins VW-Konzernregal ermöglicht. Hier kommen viele bewährte Komponenten zum Einsatz. Auf die neueste Technik muss das Auto - abgesehen von einigen Motoren - jedoch verzichten. Das spielt angesichts des kolportierten Preises (ab rund 14.000 Euro) jedoch kaum eine Rolle. Nachdem die Tschechen in den letzten Wochen bereits Häppchenweise Informationen über den Rapid veröffentlichten, haben sie nun alle Details verraten.

Skoda Rapid 1/6

Skoda Rapid

Skoda Rapid 2/6

Skoda Rapid

Skoda Rapid 3/6

Skoda Rapid

Skoda Rapid 4/6

Skoda Rapid

Skoda Rapid 5/6

Skoda Rapid

Skoda Rapid 6/6

Skoda Rapid

  Diashow

Viel Platz und clevere Lösungen
Da über das Design bereits alles gesagt wurde, wollen wir uns nun auf die technischen Merkmale konzentrieren. Laut Skoda ist der Rapid in seiner Klasse der neue Maßstab für Geräumigkeit. Trotz der relativ kompakten Außenmaßen (4,48 Länge, 1,71 m Breite, 1,46 m Höhe) sind bis zu fünf Insassen bequem und komfortabel unterwegs. Klassenbestwerte bietet die Limousine bei den Eigenschaften Knie- und Kopffreiheit hinten. Einen neuen Bestwert im Segment markiert auch das Kofferraumvolumen mit 550 Litern. Dank der weit aufschwingenden Heckklappe und der umlegbaren Rücksitzbank stellen auch größere Transportaufgaben keinerlei Probleme dar.

Weitere nützliche Details sind typisch Skoda: Unterm Beifahrersitz gibt es einen Halter für die Warnweste. Pfiffig ist der Aufbewahrungsort für den Eiskratzer: Dieser ist einfach innen in den Tankklappendeckel eingeschoben. Ein Abfalleimer in der vorderen Seitentür sorgt für Ordnung im Innenraum. Zum ersten Mal bieten die Tschechen auf Wunsch einen doppelseitigen Bodenbelag für den Kofferraum an. Weitere clevere Features wie Multimediahalter, Tickethalter, diverse Cupholder, Netze an den Innenseiten der Vordersitze und ein optionales Netzprogramm für den Kofferraum sind ebenfalls erwähnenswert.

Diverse Benzin- und Dieselmotoren
Der Rapid wird in Österreich mit vier Benzin- und zwei Dieselmotorisierungen angeboten. Alle sechs Motoren erfüllen die EU 5-Norm. Benziner-Einstiegsmotor ist der 1,2 l MPI-Dreizylinder mit 75 PS (175 km/h). Darüber rangieren der 1,2 l TSI mit 86 PS (183 km/h) oder 105 PS (195 km/h) und der 1,4 l TSI mit 122 PS (206 km/h).

Der 1,6 Liter-TDI verfügt über zwei Leistungsvarianten. Die Diesel-Basisversion leistet 90 PS, kommt aber erst in der zweiten Hälfte 2013. Wahlweise kann sie auch - wie der 1,4 TSI - mit dem siebengängigen Doppelkupplungsgetriebe DSG kombiniert werden. Die Top-Variante leistet 105 PS (190 km/h).

Angesichts des geringen Leergewichts (ab 1.140 kg) dürften die Fahrleistungen für den Alltag locker ausreichen. Wer oft mit mehreren Personen und/oder viel Gepäck unterwegs ist, sollte aber zu einer der stärkeren Varianten greifen. Die Normverbrauchswerte und CO2-Emissionen können sich ebenfalls sehen lassen:

Skoda_Rapid_datenblatt.jpg

Drei Ausstattungsvarianten
Wie bei den anderen Skoda-Modellen stehen auch beim Rapid drei Ausstattungslinien zur Wahl: Active, Ambition und Elegance. Zusätzlich stehen drei Interieur-Farbkombinationen für die Schalttafel und die Türverkleidungen zur Auswahl. Darüber hinaus werden einige Komfort-Features angeboten: Bestandteil des ESP Plus sind die Reifendruckkontrolle und der Berganfahrassistent. Ein neues Multifunktionslenkrad, die Geschwindigkeitsregelanlage, das Navigationssystem "Amundsen+", die Klimaautomatik "Climatronic", die Einparkhilfe hinten und das multifunktionale "Maxi-DOT"-Display sind weitere optionale Ausstattungsmerkmale des Newcomers.

Sicherheitspaket
In Sachen Sicherheit gibt sich Skoda kein Blöße: Hierzulande sind elektronische Helfer wie ABS und ESP immer mit an Bord. Mit Funktionen wie Reifendruckkontrolle, Nebelscheinwerfer mit sogenannter Abbiegefunktion oder dem Berganfahrassistent "Hill-Hold-Control" lässt sich das aktive Sicherheitsniveau verstärken. Im Bereich der passiven Sicherheit werden die Insassen im Fall eines Aufpralls durch Front-, Seiten- und Kopfairbags geschützt. Höhenverstellbare 3-Punktgurte mit Gurtstraffern zählen ebenfalls zur Serienausstattung.

Verfügbarkeit
Die ersten Rapid kommen Ende 2012 nach Österreich. Richtig los geht es dann Anfang 2013. Preise wurden zwar noch nicht verraten, wir rechnen aber mit einem Einstiegspreis von circa 14.000 Euro. Angesichts des Gebotenen wäre das eine echte Ansage.

Rapid ist erst der Anfang
Der Rapid ist eines der ersten Modelle im Rahmen der weltweit größten Modelloffensive in der Geschichte der Tschechen. In den kommenden Jahren will das Unternehmen weltweit im Schnitt alle sechs Monate ein neues Modell einführen. Ziel ist, die Zahl der weltweiten Verkäufe bis zum Jahr 2018 auf dann 1,5 Millionen Einheiten pro Jahr zu steigern.

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Mit dem Seat Toledo kommt 2013 auch das Rapid-Schwestermodell nach Österreich:

Seat Toledo (2012) 1/4

Seat Toledo (2012)

Seat Toledo (2012) 2/4

Seat Toledo (2012)

Seat Toledo (2012) 3/4

Seat Toledo (2012)

Seat Toledo (2012) 4/4

Seat Toledo (2012)

  Diashow

 

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden