So kommt der neue VW Polo GTI

Sportliches Top-Modell

So kommt der neue VW Polo GTI

Im September 2017 feiert der neue Polo auf der IAA in Frankfurt (14. bis 24. September) seine Weltpremiere. Alle Informationen von der neuen Generation hat VW bereits verraten. Nach oben hin wird das Spektrum der Baureihe, wie berichtet, durch den Polo GTI abgerundet. Wir haben uns das sportliche Topmodell, das neben dem Golf GTI und dem Up! GTI der dritte Ableger des legendären VW-Sport-Labels ist, nun etwas genauer angesehen.

vw_Polo_GTI_2017_960-of.jpg © Volkswagen Hinten gibt es ein Doppelendrohr und einen Dachkantenspoiler.

Antrieb

Der neue Polo GTI wird fortan von einem 2,0 Liter großen TSI mit 200 PS angetrieben. Er knackt also die für viele Autofans so wichtige 200er-Marke. Im (noch) aktuellen Modell verrichtet ein 1.8 TSI mit 192 PS seinen Dienst. Der neue Turbobenziner beschleunigt den Top-Polo in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Serienmäßig wird die Kraft über ein manuelles Sechsgang-Getriebe an die Vorderräder übertragen. Optional bietet VW ein 7-Gang-DSG an. Damit die Kraft auch auf die Straße kommt, gibt es ein elektronisches Sperrdifferenzial. Zur Leistung passen das serienmäßige Sportfahrwerk, das das Auto um 15 mm näher an den Asphalt drückt, und das optionale „Sport Select‘‘-Fahrwerk. Den Normverbrauch und die Höchstgeschwindigkeit haben die Entwickler noch nicht verraten.

vw_Polo_GTI_2017_960-of4.jpg © Volkswagen Die GTI-Version kauert dank Sportfahrwerk um 15 mm tiefer über dem Asphalt.

Design

Der stärkste Polo gibt sich auch optisch zu erkennen. Von vorn unter anderem an einem eigenständigen Stoßfänger mit integrierter Spoiler-Lippe und serienmäßigen Nebelscheinwerfern. Zu den typischen GTI-Insignien gehören im Frontbereich auch der rote Streifen im Kühlergrill, die Lüftungsgitter in Wabenstruktur und natürlich das GTI-Logo. Exklusiv im GTI werden die optionalen LED-Scheinwerfer mit einem roten Winglet angeboten, sie setzen den roten Streifen des Kühlgrills stilistisch fort. Im Heckbereich gibt sich der Polo GTI an einem großen Dachspoiler in hochglänzendem Schwarz (Unterseite schwarz matt), einem Diffusor im Stoßfänger, am GTI-spezifischen Doppelendrohr der Abgasanlage, LED-Rückleuchten und natürlich auch hier am GTI-Logo zu erkennen. Zu den seitlichen GTI-Merkmalen zählen serienmäßige 17-Zoll-Leichtmetallräder (optional 18 Zoll), Schwellerverbreiterungen und rot lackierte Bremssättel.

vw_Polo_GTI_2017_960-of2.jpg © Volkswagen Karo-Sitzbezüge, unten abgeflachtes Lenkrad und rote Kontrastnähte im Cockpit.

Ausstattung

Innen setzt der 200-PS-Polo ebenfalls auf eigenständige und für den GTI typische Ausstattungsmerkmale. Dazu gehören unter anderem Sportsitze mit Karomuster, ein Multifunktions-Sportlederlenkrad mit roten Ziernähten, Dachhimmel und Dachsäulen in Schwarz und natürlich ein GTI-Schaltknauf. Ebenfalls serienmäßig: die Ambientebeleuchtung. Auf Wunsch gibt es natürlich auch alle neuen Hightech-Features, die es für die normalen Modelle gibt. Dazu zählen u.a. eine ganze Armada an Assistenzsystemen, ein bis zu 8 Zoll großer Touchscreen, eine komplette Smartphone-Integration oder das Acitve Info Display (digitales Kombiinstrument).

Die Preise für den Polo GTI stehen noch nicht fest. Hierzulande dürfte es ab Ende des Jahres ab rund 25.000 Euro losgehen.

Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen