Sonderthema:
Audi rollt den A6 L e-tron ins Rampenlicht

Vollhybrid-Studie

© United Pictures

Audi rollt den A6 L e-tron ins Rampenlicht

Große Limousinen sind in China äußerst beliebt, besonders jene von deutschen Premium-Anbietern. Deshalb haben Audi, BMW oder Mercedes für den chinesischen Markt eigens verlängerte Varianten ihrer Oberklasse-Autos A6, 5er oder E-Klasse im Angebot. Audi zeigt nun auf der Auto China 2012 die Studie einer verlängerten Version des neuen A6. Und da das alleine offensichtlich nicht reicht, haben die Ingenieure dem "A6 L e-tron concept" gleich noch einen innovativen Antriebsstrang verpasst.

Diashow Fotos vom Audi A6 L e-tron concept
Audi A6 L e-tron concept

Audi A6 L e-tron concept

Optisch weist der A6 e-tron dezente Unterschiede auf. Besonders prägnant ist der Kühlergrill mit Querstreben aus Chrom und fast geschlossenen Lufteinlässen.

Audi A6 L e-tron concept

Audi A6 L e-tron concept

Darüber hinaus steht die Studie auf riesigen 21-Zöllern, die durch ihren Speichen-Look zum echten Hingucker werden.

Audi A6 L e-tron concept

Audi A6 L e-tron concept

Mit einer Länge von 5,02 Metern und einem 3,01 Meter langem Radstand ist die Studie ganze 11 Zentimeter länger als die normale A6 Limousine (4,91 Meter). Damit erreicht das Platzangebot im Fond A8-Format.

Audi A6 L e-tron concept

Audi A6 L e-tron concept

Innen herrscht Luxus pur. Die Passagiere nehmen auf Ledersitzen inklusive Massage- und Belüftungsfunktion Platz.

Audi A6 L e-tron concept

Audi A6 L e-tron concept

Zudem weisen einige Details auf die innovative Antriebsart hin. So informiert etwa das "Powermeter" den Fahrer über Ladezustand der Lithiumakkus.

Audi A6 L e-tron concept

Audi A6 L e-tron concept

Die aktuelle Antriebsart ist auf dem ausfahrbaren Display abzulesen.

1 / 6
  Diashow

Abmessungen und Design
Mit einer Länge von 5,02 Metern und einem 3,01 Meter langem Radstand ist die Studie ganze 11 Zentimeter länger als die normale A6 Limousine (4,91 Meter). Damit erreicht das Platzangebot im Fond A8-Format. Hier können kleinere Menschen sogar die Beine übereinanderschlagen. So lieben es die wohlhabenden Chinesen. Optisch weist der A6 e-tron ebenfalls dezente Unterschiede auf. Besonders prägnant ist der Kühlergrill mit Querstreben aus Chrom und fast geschlossenen Lufteinlässen. Darüber hinaus steht die Studie auf riesigen 21-Zöllern, die durch ihren Speichen-Look zum echten Hingucker werden. Voll-LED-Scheinwerfer sind ebenfalls mit an Bord.

Innenraum
Innen herrscht Luxus pur. Die Passagiere nehmen auf Ledersitzen inklusive Massage- und Belüftungsfunktion Platz. Ein sündteures Surround-System von Bose sorgt für Konzertsaalatmosphäre. Auch die Edelholz-Täfelung wirkt äußerst stimmig. Zudem weisen einige Details auf die innovative Antriebsart hin. So informiert etwa das "Powermeter" den Fahrer über Ladezustand der Lithiumakkus. Die aktuelle Antriebsart ist auf dem ausfahrbaren Display abzulesen. Natürlich trumpft das A6 L e-tron concept auch mit allerlei Fahrer-Assistenzsystemen wie Nacht- und Spurwechselassistent auf. Das bewährte Festplatten-Navi MMI plus mit Touchpad zur Handschrifterkennung ist ebenfalls mit an Bord.

Voll-Hybrid
Absolutes Highlight ist jedoch der Antriebsstrang - ein Parallelhybrid-System. Als Benziner kommt der gleiche Motor wie schon im normalen A6 hybrid und A8 hybrid zum Einsatz. Der aufgeladene 2.0l-Vierzylinder leistet unverändert 211 PS. Ihm greift jedoch ein 70 kW (95 PS) starker E-Motor unter die Arme. Wenn bei der Beschleunigung beide Aggregate voll zusammenarbeiten (Boost-Funktion), dürften die Fahrleistungen über jeden Zweifel erhaben sein. Laut Audi soll der A6 e-tron bis zu 80 km rein elektrisch fahren können. Das funktioniert aber nur bei Geschwindigkeiten von maximal 60 km/h.

Mit dem Fokus auf die Reichweite wählt das Hybrid-Steuergerät die jeweils am besten geeignete Betriebsart automatisch. Die flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie ist im hinteren Bereich des Fahrzeugs platziert. Sie wird beim Ausrollen oder Bremsen über Rekuperation geladen.

Starttermin
Wann der A6 e-tron in Serie geht, steht nich fest. Die Langversion wird aber noch in diesem Jahr in China erhältlich sein.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Neben der A6 Studie zeigt Audi in Peking auch noch das RS Q3 concept:

Diashow Fotos vom Audi RS Q3 concept
Audi RS Q3 concept

Audi RS Q3 concept

Audi spendierte seinem braven Kompakt-SUV den aufgeladenen 2,5-Liter-Fünfzylinder aus dem RS3 bzw. TT RS .

Audi RS Q3 concept

Audi RS Q3 concept

Die 360 Pferde haben mit dem Q3 leichtes Spiel. Sie beschleunigen den sportlichen "Geländewagen" in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Schluss ist erst bei 265 km/h.

Audi RS Q3 concept

Audi RS Q3 concept

Innen setzt sich der sportliche Auftritt fort. Die schwarz-blauen Schalensitze mit RS-Logo sind echte Hingucker. Darüber hinaus gibt es viel Alcantara und diverse Carbon-Einlagen.

Audi RS Q3 concept

Audi RS Q3 concept

Optisch macht das RS Q3 concept auf dicke Hose. Vorne gibt es ein böses "Gschau" mit abgedunkelten Scheinwerfern, riesigen Lufteinlässen und großem Wabengrill. Seitlich fallen die Tieferlegung (25 mm) und die 20-Zöller auf.

1 / 4
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 4
Neues C-Klasse Coupé 220d im Test
Schicker Benz Neues C-Klasse Coupé 220d im Test
Mit der jüngsten Generation hat Mercedes voll ins Schwarze getroffen. 1
Schaeffler setzt voll auf E-Auto-Technologie
Autozulieferer Schaeffler setzt voll auf E-Auto-Technologie
Beschäftigte in diesem Bereich sollen auf 2.400 verdoppelt werden 2
Astra Sports Tourer 1,6 Turbo im Test
Opel-Kombi mit Top-Motor Astra Sports Tourer 1,6 Turbo im Test
Das potente Triebwerk zaubert dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht. 3
Viele Europäer würden ihr Auto verleihen
Aktuelle Studie Viele Europäer würden ihr Auto verleihen
Umfrage unter mehr als 10.000 Personen zu Top-Trend „Share Economy“. 4
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
News TV News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
Themen: Tote bei Unwettern in Süddeutschland, Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister, Rechnungshof: Griss kandidiert nicht
Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Innenministerium Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Das Innenministerium geht trotz einiger Probleme bei der Briefwahl-Auszählung derzeit nicht davon aus, dass es zu einer Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl kommt.
Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Köln Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Eine Person soll unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt sein.
Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Hofburg-Wahl Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Dieses Video wurde bereits mehr als 120.000 Mal angeklickt.
Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Rechnungshof Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Irmgard Griss sieht andere Persönlichkeiten eher in diesem Amt. Sie verfolge andere Pläne.
Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Best of Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Innenminister Wolfgang Sobotka und Wahlabteilungsleiter Stein äußern sich über die "nächsten Schritte nach den Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl".
Überschwemmungen in Braunsbach
Deutschland Überschwemmungen in Braunsbach
In der deutschen Gemeinde in Baden-Württemberg kam es zu heftigen Überschwemmungen.
Hochwasser in den USA
Regenfälle Hochwasser in den USA
Heftige Regenfälle haben in weiten Teilen des US-Bundesstaats Texas zu Überschwemmungen geführt. Viele Menschen wurden dort von den Wassermassen überrascht.
Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Amerika Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Das männliche Tier hatte einen vierjährigen Jungen hochgehoben. Das Kind war zuvor in das Primatengehege gefallen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.