BMW verpasst auch dem 5er neue Motoren BMW verpasst auch dem 5er neue Motoren BMW verpasst auch dem 5er neue Motoren BMW verpasst auch dem 5er neue Motoren

Abschied vom Reihensechser

© BMW

© BMW

© BMW

© BMW

BMW verpasst auch dem 5er neue Motoren

Wie berichtet, setzt BMW aufgrund der Emissionsvorgaben immer stärker auf aufgeladene Vierzylinder statt auf die seidenweich laufenden Reihensechszylinder-Saugmotoren. Dieses Downsizing bringt natürlich enorme Vorteile beim Verbrauch, könnte der Marke aber auch schaden. Schließlich genießt der Münchner Premiumanbieter aufgrund des Reihensechszylinders weltweit einen hervorragenden Ruf. Doch jetzt wird der "Niedergang" dieser Motoren  auch in der Oberklasse fortgesetzt. Bei Modellen wie dem neuen 1er, dem X1, dem X3 und dem neuen 3er wurde dieser Schritt bereits vollzogen. Und jetzt erwischt es also auch den 5er. Für Kunden, die sich nichts aus dem Sechszylinder machen, bringt diese Neuordnung aber eigentlich nur Vorteile. Denn die aufgeladenen Triebwerke mit relativ kleinem Hubraum bieten teilweise mehr Leistung und bessere Fahrleistungen, verbrauchen im Normzyklus jedoch deutlich weniger. Letzteres beruht auch auf weiteren serienmäßigen EfficientDynamics-Maßnahmen.

bmw_5er_vierzylinder.jpg

Aufgeladene Vierzylinder-Diesel und -Benziner
Sowohl für die 5er Limousine als auch für den 5er Touring (Kombi) stehen ab sofort erstmals zwei neuentwickelte Vierzylinder-Benzinmotoren mit TwinPower Turbo Technologie zur Auswahl. Dieser leistet im 520i 184 PS und im 528i 245 PS. Letzterer beschleunigt in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h – der Durchschnittsverbrauch liegt je nach Bereifung zwischen 6,8 und 7,1 l/100 km (159 bis 165 CO2 g/km). Der 520i beschleunigt das Fahrzeug in 7,9 Sekunden auf die 100 km/h Marke, und soll sich mit 6,8 bis 7,0 Litern Kraftsoff auf 100 km begnügen (CO2-Wert von 157-163 g/km).

Auch das Portfolio der Dieselantriebe mit der TwinPower Turbo Technologie wird nochmals erweitert. Der 525d leistet 218 PS und beschleunigt die Limousine in 7,0 s auf 100 km/h. Der Normverbrauch liegt dennoch bei nur 5,0 bis 5,3 l/100 km. Der "normale" 520d leistet 184 PS und stemmt ein Drehmoment von 380 Nm auf die Kurbelwelle. Das reicht ebenfalls für eine ordentliche Beschleunigung. Bei diesem Modell pendelt der Normverbrauch zwischen 4,8 und 4,9 l/100 km. Dadurch beträgt die theoretische Reichweite 1.460 Kilometer. In Sachen Effizienz stellt aber der bereits vorgestellte 520d EfficientDynamics Edition (auch 184 PS) alle anderen Modelle in den Schatten. Wie berichtet, kommt die Limousine auf einen im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 4,5 Litern je 100 Kilometer (CO2-Wert von 119 Gramm/km).

Das Modellprogramm des 5er Touring wird außerdem um die neue Topversion 550i Touring mit 407 PS starken V8-Motor ergänzt.

bmw_5er_eco_schalter.jpg

Fahrerlebnisschalter
Die Serienausstattung des 5er wird darüber hinaus um den Fahrerlebnisschalter, den wir bereits aus dem neuen 1er und 3er kennen, ergänzt, der bei allen Vier- und Sechszylinder-Modellen auch die Aktivierung des besonders sparsamen "Eco Pro-Modus" (reduziert die Leistung, passt die Klimaanlage an, etc.) ermöglicht. Darüber hinaus verfügt künftig eine noch größere Zahl von Modellvarianten serienmäßig über die "Auto Start Stop"-Funktion. Zu den Neuerungen im Programm der Sonderausstattungen gehören Funktionen von "BMW ConnectedDrive", darunter die neue Generation des Head-Up-Displays (farbig), die Real-Time Traffic Information und das berührungslose Öffnen der Heckklappe beziehungsweise Heckscheibe.

Richtig spannend wird es dann noch einmal im nächsten Jahr. Denn dann startet der 5er mit Vollhybrid-Antrieb.

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Preise
Zum Schnäppchen wird der 5er trotz der neuen Motoren jedoch nicht. Los geht es mit dem 520i ab 42.950 Euro.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden