Das ist der völlig neue 5er BMW

Business-Limousine

Das ist der völlig neue 5er BMW

Auf dem Pariser Autosalon 2016 stellte BMW noch die X2-Studie in den Mittelpunkt. Das absolute Highlight des Münchner Autobauers im Herbst 2016 markiert jedoch eindeutig der neue 5er. Dieser verfügt, wie berichtet, als erstes Modell der Marke über Remote 3D-View, wird ab dem kommenden Jahr auch in Graz gebaut und wurde bereits vor Monaten als Prototyp auf heimischen Autobahnen getestet. Nun hat BMW das Geheimnis um die neue Generation endlich gelüftet. Dabei zeigt sich, dass der Hersteller beim Design auf Evolution statt Revolution setzt. Kein Wunder, schließlich fordern das die solventen Kunden. Bei so wichtigen Modellen, die zum Großteil des Konzernerlöses beitragen, erlaubt sich kein großer Hersteller Experimente. In den ersten sechs Generationen wurden mehr als 7,6 Millionen Fahrzeuge der 5er Reihe verkauft. Technisch ist hingegen kein Stein auf dem anderen geblieben. Hier bedient sich der neue 5er, der im Februar 2017 zu den heimischen Händlern rollt, beim aktuellen 7er. Darüber hinaus bietet er einige neue Funktionen, die es für den großen Bruder noch gar nicht gibt. So wird die Neuauflage einmal mehr zum härtesten Konkurrenten für die Mercedes E-Klasse und den Audi A6. Erstere kam übrigens heuer völlig neu auf den Markt, Audis Oberklasselimousine wird Ende 2017 neu aufgelegt.

bmw-5er-neu-2017-off-960-1.jpg © BMW AG Das neue Heck wird von den großen, zweigeteilten LED-Leuchten geprägt.

Design und Abmessungen

Doch zurück zum neuen 5er BMW, der den internen Code G30 trägt. Dieser ist auf den ersten Blick als Nachfolger des F10 erkennbar, wirkt aber dennoch moderner. Das liegt vor allem an der neuen Front, die sich stärker am 7er orientiert. Die schmalen Schweinwerfer reichen bis zur deutlich verbreiterten Niere und sind auch mit adaptiver LED-Technologie inklusive variabler Lichtverteilung, Kreisverkehrlicht und blendfreiem Fernlicht erhältlich. Herkömmliche LED-Scheinwerfer zählen sogar zur Serienausstattung. Die Seitenansicht wirkt klassisch, verfügt nun aber über zwei durchaus markante Sicken, von denen sich eine bis in die Rückleuchten zieht. An der C-Säule darf der markentypische „Hofmeisterknick“ der Fensterlinie natürlich nicht fehlen. Hinten gibt es wuchtige LED-Leuchten, eine in den Kofferraumdeckel integrierte Abrisskante und bei allen Versionen eine doppelflutige Auspuffanlage. Mit dem M-Paket lässt sich die Optik in Richtung Sportlichkeit trimmen. Das verfeinerte Design hat auch positive Auswirkungen auf die Aerodynamik: Mit einem Luftwiderstandsbeiwert (cw) von bis 0,22 markiert die nun 4.935 Millimeter lange Limousine den Klassen-Bestwert. Für den Innenraum verspricht BMW etwas bessere Platzverhältnisse. So dürfen sich die Fondinsassen über einen Zentimeter mehr Kniefreiheit freuen. Da schon die aktuelle Generation beim Platzangebot überzeugen konnte, war ein deutlicher Größenzuwachs auch nicht nötig. Konkret ist die 5er Limousine 36 Millimeter länger, die Fahrzeugbreite nimmt um sechs Millimeter auf 1.868 Millimeter zu, die Höhe um zwei Millimeter auf 1.466 Millimeter. Der Radstand wuchs um sieben Millimeter auf 2.975 Millimeter.

Video zum Thema Das ist der völlig neue 5er BMW
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Innenraum und Bedienung

Beim ersten Blick ins Cockpit glaubt man zunächst in einen 7er einzusteigen. Ein Respektabstand zum großen Bruder ist jedenfalls nicht erkennbar. So trumpft der neue 5er unter anderem mit der neuesten iDrive Generation inklusive 10,25 Zoll großem, hochauflösendem Display auf. Im Gegensatz zum großen Bruder lässt sich der Monitor hier erstmals auch per Toucheingabe bedienen. Die Benutzeroberfläche ist wie bei Smartphones in Kacheln aufgebaut und kann vom Fahrer individuell angepasst werden. Diese großen Bedienfelder zeigen die Inhalte der dahinterliegenden Menüs ständig aktualisiert an. Alternativ beherrscht das System auch Gesten- und Sprachsteuerung oder lässt sich ganz klassisch mit dem bekannt intuitiven iDrive-Controller, der rechts neben dem Gang- bzw. Automatikwählhebel sitzt, steuern. Ein weiteres Highlight stellt das mehrfarbige Head-Up Display der neuesten Generation dar. Es hat eine im Vergleich zum Vorgänger um 70 Prozent vergrößerte Projektionsfläche und zeigt Verkehrsschilder, Telefonlisten, Radiosender, Musiktitel, Navigationshinweise oder Warnungen der Assistenzsysteme an. Die nächste Generation der Connected Services trumpft ebenfalls mit einigen neuen Funktionen auf. Im neuen 5er kann erstmals in einem Auto Apple CarPlay völlig kabellos eingebunden werden. Auch die drahtlose Integration von anderen Smartphones ist kein Problem. Induktives Laden funktioniert ebenfalls mit allen kompatiblen Geräten. Dank LTE ist die Limousine auch mit dem aktuell schnellsten Internet-Standard ausgestattet und kann auch zum WLAN-Hotspot umfunktioniert werden. Mittels dem bereits erwähnten Remote 3D View bekommt der Fahrer dreidimensionale Ansichten von der Umgebung seines Autos in Echtzeit auf sein Smartphone und hat seinen BMW so immer im Blick. Auf Wunsch gibt es auch dem vom 7er bekannten Schlüssel mit großem Display. Damit lässt sich der 5er sogar ferngesteuert einparken, ohne dass der Fahrer dabei im Auto sitzen muss. Rückfahrkamera und automatischer Einparkassistent sind aber auch ohne dieses Extra zu bekommen.

bmw-5er-neu-2017-off-960---.jpg © BMW AG Das Cockpit orientiert sich eindeutig am 7er und trumpft auch mit neuen Technologien auf.

Technologischer Overkill

In Sachen Assistenzsysteme will BMW die neue Klassenbenchmark setzen. Viele werden die Flut an Systemen zwar als technologischen Overkill, den sie zum Fahren ohnehin nicht brauchen, ansehen, doch aufgrund des harten Wettbewerbs, müssen die Hersteller einfach alles anbieten, was derzeit möglich ist. Und hier legt der neue 5er sogar noch nach. So können sich künftige Besitzer ihre Limousine soweit aufrüsten, dass diese das Lenken, Bremsen und Gas geben übernimmt – und zwar bei Geschwindigkeiten von bis zu 210 km/h! Zum Vergleich: Die neue E-Klasse schafft das „nur“ bis 120 km/h. Konkret arbeitet der Spurführungsassistent des 5ers im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 210 km/h – er bringt das Auto also bei Bedarf auch völlig zum Stillstand und fährt automatisch wieder an. Letzteres geschieht situationsabhängig, die Wiederanfahrzeit verlängert sich auf bis zu 30 Sekunden. Grund für dieses fast schon völlig autonome Fahren sind die verbesserten bzw. neuen Systeme wie Seitenkollisionswarnung, Ausweich-, Querverkehr-, Spurwechsel- und Spurhalteassistent. Der neue Ausweichassistent soll in Zukunft viele Leben retten bzw. Verletzungen verhindern. Das Wunderwerk der Technik greift bei einem Spurwechsel bis 160 km/h unterstützend ein.

bmw-5er-neu-2017-off-960-2.jpg © BMW AG Die aus dem 7er bekannte Gestensteuerung wurde weiterentwickelt und unterstüzt nun auch neue Befehle.

Antriebe und Fahrwerk

Zum Marktstart bringt BMW den neuen 5er mit vier Motorisierungen in den Handel. Im Angebot sind die zwei Benziner 530i (252 PS) und 540i (340 PS) sowie die beiden Diesel 520d (190 PS) und 530d (265 PS). Bis auf den 520d sind alle Motoren serienmäßig an die famose Achtgang-Automatik von ZF gekoppelt. Den kleinen Selbstzünder gibt es ab Werk mit einer Sechsgang-Handschaltung. Für Österreich besonders wichtig: Den Allradantrieb xDrive gibt es optional für alle vier Motorisierungen. Im März 2017 – also unmittelbar nach der Markteinführung - schiebt BMW einen Plug-in-Hybrid nach. Der 530e iPerformance kombiniert einen Vierzylinder-Benziner mit einem Elektromotor. Wer die Akkus vor Fahrtantritt voll auflädt, soll rund 45 Kilometer rein elektrisch kommen. Das dürfte für viele Pendler auf dem Weg zur Arbeit und zurück ausreichen. Darüber hinaus sind ab März 2017 der besonders sparsame 520d Efficient Dynamics Edition und das vorläufige Topmodell M550i xDrive mit 462 PS starken Achtzylinder und serienmäßig Allrad erhältlich. Alle Fahrleistungen und Verbrauchswerte finden Sie in der Motorenauflistung unten. Der neue M6 soll deutlich über 600 PS leisten, erstmals auch mit Allrad erhältlich sein und wird Ende 2017 auf den Markt kommen. Doch auch die schwächeren Varianten sollen viel Fahrspaß bieten. BMW will laut eigenen Angaben die "sportlichste Business-Limousine der Welt" bauen und hat deshalb auch das Fahrwerk, die Lenkung und die Bremsen neu entwickelt. Erstmals ist auch eine Hinterradlenkung verfügbar, die die fast fünf Meter lange Limousine beim Fahreindruck auf Kompaktklassemaß zusammenschrumpfen soll. Zudem ist die siebte Generation dank intelligentem Leichtbau um bis zu 100 kg leichter als ihr Vorgänger. Im Gegensatz zur Mercedes E-Klasse gibt es zwar keine Luftfederung, dennoch passt sich das adaptive Fahrwerk (Option) auf die Wünsche des Fahrers an. Wie bisher hat der Fahrer über den Fahrerlebnisschalter die Möglichkeit, den Gesamtcharakter des Autos sportlich, komfortabel oder wirtschaftlich abzustimmen. In der neuen 5er Reihe arbeitet das System mit erweiterten Funktionen, die eine größere Differenzierung ermöglichen sollen. Zur Auswahl stehen die Modi Comfort, Sport, Eco Pro und optional Adaptive (in Verbindung mit Dynamischer Dämpfer Control und Navigation Professional).

Mehr Infos über die Modelle von BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

In Österreich kommt der neue 5er am 11. Februar 2017 in den Handel. Neben der Basisversion bietet BMW die Ausstattungslinien Sport Line und Luxury Line an. Preise hat der Hersteller noch nicht verraten, sie dürften aber in etwa auf dem Niveau des aktuellen Modells liegen. Der neue 5er Touring (Kombi) wird wahrscheinlich Anfang 2017 vorgestellt und rollt wohl im Sommer des kommenden Jahres zu den heimischen Händlern.

Modellvarianten zum Marktstart am 11. Februar 2017

530i/530i xDrive
Vierzylinder-Benzinmotor, 8-Gang Steptronic.
Hubraum: 1.998 cm3.
Leistung: 185 kW/252 PS
Maximales Drehmoment: 350 Nm
Beschleunigung (0–100 km/h): 6,2 s (6,0 s).
Verbrauch kombiniert: 5,4 l/100 km (5,7 l/100 km)
CO2-Emissionen kombiniert: 126 g/km (133 g/km).

540i/540i xDrive
Sechszylinder-Benzinmotor, 8-Gang Steptronic.
Hubraum: 2.998 cm3.
Leistung: 250 kW/340 PS.
Maximales Drehmoment: 450 Nm
Beschleunigung (0–100 km/h): 5,1 s (4,8 s).
Verbrauch kombiniert: 6,5 l/100 km (6,7 l/100 km)
CO2-Emissionen kombiniert: 150 g/km (156 g/km).

520d/520d xDrive
Vierzylinder-Dieselmotor, Sechsgang-Handschaltgetriebe/8-Gang Steptronic (xDrive: 8-Gang Steptronic).
Hubraum: 1.995 cm3.
Leistung: 140 kW/190 PS
Maximales Drehmoment: 400 Nm
Beschleunigung (0–100 km/h): 7,7 s/7,6 s (7,6 s).
Verbrauch kombiniert: 4,1 l/100 km/4,0 l/100 km (4,2 l/100 km)
CO2-Emissionen kombiniert: 108 g/km/107 g/km (112 g/km).

530d/530d xDrive
Sechszylinder-Dieselmotor, 8-Gang Steptronic.
Hubraum: 2.993 cm3.
Leistung: 195 kW/265 PS
Maximales Drehmoment: 620 Nm
Beschleunigung (0–100 km/h): 5,7 s (5,4 s).
Verbrauch kombiniert: 4,5 l/100 km (4,7 l/100 km)
CO2-Emissionen kombiniert: 118 g/km (125 g/km).
Modellvarianten ab März 2017.


Zusätzliche Modellvarianten ab März 2017

530e iPerformance
Vierzylinder-Benzinmotor plus Elektroantrieb BMW eDrive (Plug-in-Hybrid), 8-Gang Steptronic.
Hubraum: 1.998 cm3.
Systemleistung: 185 kW/252 PS
Maximales Gesamtdrehmoment: 420 Nm
Beschleunigung (0–100 km/h): 6,2 s.
Elektrische Reichweite: 45 km
Verbrauch kombiniert: 2,0 l/100 km
CO2-Emissionen kombiniert: 46 g/km.

520d EfficientDynamics Edition
Vierzylinder-Dieselmotor, 8-Gang Steptronic.
Hubraum: 1.995 cm3.
Leistung: 140 kW/190 PS
Maximales Drehmoment: 400 Nm
Beschleunigung (0–100 km/h): 7,5 s.
Verbrauch kombiniert: 3,9 l/100 km
CO2-Emissionen kombiniert: 102 g/km.

M550i xDrive
Achtzylinder-Benzinmotor, 8-Gang Steptronic.
Hubraum: 4.395 cm3.
Leistung: 340 kW/462 PS
Maximales Drehmoment: 650 Nm
Beschleunigung (0–100 km/h): 4,0 s.
Verbrauch kombiniert: 8,9 l/100 km
CO2-Emissionen kombiniert: 204 g/km.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen