Der zurzeit schnellste Porsche 911 Turbo S

"Blue Arrow"

Der zurzeit schnellste Porsche 911 Turbo S

Porsche hat zuletzt nicht nur den neuen GT2 RS (700 PS) vorgestellt, sondern auch einen limitierten 911 Turbo S Exclusive Series. Letzterer bringt es auf satte 607 PS und muss sich dennoch dem neuesten Projekt von edo competition geschlagen geben. Der deutsche Autoveredler hat nun nämlich den „Blue Arrow“ vorgestellt. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein 911 Turbo S Faceliftmodell mit einer Mehrleistung von annähernd 100 PS.

porsche-911-turbo-s-edo-960.jpg © Mick Kok Photography für edo competition Bis auf die Tieferlegung und dem Auspuff bleibt optisch fast alles original.

Atemberaubende Fahrleistungen

Wie von der Tarantel gebissen, schießt der Bolide in nur 2,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, von 0 auf 200 km in 8,6 Sekunden und von 0 bis 300 km/h in sagenhaften 23,4 Sekunden. Damit ist der Blue Arrow beeindruckende 6,2 Sekunden schneller als das 580 PS starke Serienmodell. Mit einem maximalen Drehmoment von 850 Nm (Serie 750 Nm) und stolzen 675 PS erreicht der gedopte 911er eine Spitzengeschwindigkeit von über 344 km/h. Das Upgrade Kit von edo competition beinhaltet ein neu entwickeltes Motorsteuergerät mit einer leistungsoptimierten Software, einen nachgeschärften Sound und eine Gewichtersparnis von beachtlichen 60 kg. So gerüstet, mutiert der Blue Arrow zum High-Performance-Kraftpaket.

porsche-911-turbo-s-edo-961.jpg © Mick Kok Photography für edo competition Im Cockpit legt edo competition nur auf Wunsch Hand an.

Optik

Der brachiale Sound entwickelt sich durch die neu konstruierten Sport-Endschalldämpfer mit Trimetallkatalysatoren. Optisch gibt es nur minimale Veränderungen. Dazu zählen eine Carbon Fronthaube, die GT3 RS lackiert ist, zwei- und dreiteilige Gittersätze im Bug und seitlich hinten sowie farblich abgestimmte Bremssättel. Darüber hinaus ist dieser 911 Turbo S zusätzlich mit filigranen Schmiederädern aus eigener Fertigung mit Sportreifen im Format 245/35R20 (vorn) bzw. 325/25R21 (hinten) und mit 30 Millimeter tieferen Federn ausgestattet. Auf Wunsch gibt es auch ein KW Rennsportfahrwerk mit Stilllegungssatz.

Der Preis hängt von den jeweils ausgewählten Features ab. Ein billiges Vergnügen ist das Upgrade aber auf keinen Fall.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen