Sonderthema:
Facelift für 2er Active & Gran Tourer

Überarbeitete BMW-Vans

Facelift für 2er Active & Gran Tourer

Nachdem BMW im Vorjahr das 2er Coupé und Cabrio überarbeitet hat, sind nun die Vans der 2er-Reihe an der Reihe. Diese stehen zwar auf der Frontantriebsplattform mit Quermotoren, die auch der X1, der X2 und diverse Mini-Modelle nutzen, gehören aber dennoch zur 2er-Serie. Auch beim 2er Active Tourer und im 2er Gran Tourer steht dabei vor allem das technische Update im Vordergrund. Optisch fallen die Modifikationen hingegen dezent aus. Ein bisschen was hat sich aber auch beim Design getan.

bmw-2er-van-fl-2018-960-of.jpg © BMW Group

Design

Haupterkennungsmerkmal ist die neue Doppelniere, die in beide Richtungen gewachsen ist. Sie ragt nun weiter in die Motorhaube und näher an die Scheinwerfer heran. Letztere bekommen auch eine neue Grafik. Während die Voll-LED-Technik bei 2er Coupé und Cabrio seit dem Facelift zur Serienausstattung zählt, kostet sie beim Active Tourer und Grand Tourer weiterhin Aufpreis. Dafür kann sie jetzt aber den Gegenverkehr ausblenden. Die Frontschürze mit größeren Lufteinlässen, überarbeitete Heckleuchten und links und rechts je ein etwas dickeres Auspuffendrohr für alle Vierzylinder-Motoren runden die optischen Änderungen ab.

Innenraum und Ausstattung

Bei der Ausstattung werden die Vans auf den neuesten Stand gebracht. Außerdem streicht BMW die Ausstattungslinie "Advantage" aus dem Programm. Künftig gibt es wie bei den anderen Modellen der Marke nur noch Sport Line, Luxury Line und das M-Paket. Das 6,5 oder 8 Zoll große Zentraldisplay des Infotainment-Systems gibt es jetzt auch als Touchscreen. Neben der neuen Sprachsteuerung bietet BMW nun auch eine bessere Vernetzung an. Eine SIM-Karte ist serienmäßig mit an Bord. Neben Echtzeit-Infos zum Verkehr können beispielsweise auch verschiedene Office-Funktionen wie Mails, Kalendereinträge oder Kontakte genutzt werden. Zusätzlich halten im 2er Active Tourer und im 2er Gran Tourer auf Wunsch nun auch Apple CarPlay, induktives Smartphone-Laden und ein WLAN-Hotspot Einzug. Beim Basissitz wurde die Sitzauflage überarbeitet, was zu einer besseren Langstreckentauglichkeit führen soll. Die Auswahl bei den Polstern wurde ebenfalls vergrößert. Konkret erweitern zwei Stoffsitzbezüge und ein Lederbezug in der Farbe Mocca die Palette. Außerdem verbaut BMW für die Sieben- und Achtgangautomatikgetriebe nun einen neuen elektronischen Gangwahlhebel, der bereits in Modellen wie dem X3, 5er oder 7er zum Einsatz kommt.

bmw-2er-van-fl-2018-960-of1.jpg © BMW Group

Motoren

Obwohl sich bei den Leistungswerten nicht allzu viel ändert, spendiert BMW seinen Vans eine völlig neue Motorengeneration. Diese bietet nicht nur etwas mehr Leistung (plus 7 PS und 10 Nm), sondern erzielt auch geringere Emissionen (minus fünf Prozent) und erfüllt teilweise die aktuell strengste EU-Abgasnorm (siehe unten). Um das zu erreichen, haben die Ingenieure Kurbelwelle, Wärmemanagement, Ventiltrieb, Abgasrückführung und Turbo-Aufladung überarbeitet. Beim Active Tourer reicht das Leistungsspektrum der Drei- und Vierzylindermotoren von 102 bis 231 PS, beim den Gran Tourer von 102 und 192 PS. Der auf Wunsch als Siebensitzer erhältlichen Langversion bleibt der Top-Motor also vorenthalten. Den Allradantrieb xDrive bietet BMW für diverse Motoren gegen Aufpreis an. Nur beim stärksten Modell, dem 225i mit 231 PS, ist er serienmäßig. Neu ins Angebot kommt eine Siebengang-Steptronic mit Doppelkupplungsgetriebe. Die manuelle Sechsgangschaltung und die Achtgangautomatik bleiben unverändert im Angebot. Vorbildlich: Die kleinen Benziner verfügen über einen Partikelfilter und schaffen somit die Schadstoffnorm Euro-6d-TEMP, die 2,0-Liter-Versionen müssen hingegen noch etwas warten. Der 220i wird im Juli umgestellt, der 225i xDrive erst Anfang 2019. Den kürzeren 2er Active Tourer gibt es weiterhin als Plug-in-Hybridmodell 225xe iPerformance. Hier sorgen wie bisher ein Dreizylinder mit 136 PS und ein 88 PS starker Elektromotor für Vortrieb. Die rein elektrische Reichweite gibt BMW mit 45 km an.

bmw-2er-van-fl-2018-960-off.jpg © BMW Group

Assistenzsysteme

Last but not least hat BMW auch bei den Assistenzsystemen nachgelegt. Optional können die 2er Vans nun sogar teilautonom fahren. Wenn die optionale Active Cruise Control mit an Bord ist, können die Faceliftmodelle im Stop-and-go-Verkehr und auf der Autobahn bis 140 km/h selbstständig fahren. Beschleunigung, Bremsen und die Einhaltung des Sicherheitsabstandes übernehmen die elektronischen Helfer. Weiters sind künftig auch ein City-Notbrems- sowie ein Spurhalteassistent verfügbar.

bmw-2er-van-fl-2018-960-of3.jpg © BMW Group

Verfügbarkeit

Laut BMW stehen der überarbeitete 2er Active Tourer und 2er Gran Tourer ab März 2018 bei den heimischen Händlern. Preise wurden auch schon verraten. Los geht es ab 29.350 Euro für den Active Tourer 216i bzw. ab 30.950 Euro für den Gran Tourer 216i.

Mehr Infos über die Modelle von BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Preise und Modelle im Überblick

bmw-2er-van-fl-2018-960-pr1.jpg © BMW Group

bmw-2er-van-fl-2018-960-pr.jpg © BMW Group

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen