Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Flügeltürer vom Tuner

Mercedes SLS AMG von Brabus

Früher waren die beiden Mercedes-Veredler Brabus und AMG noch die härtesten Konkurrenten. Mittlerweile gehört AMG jedoch zu Mercedes und so kommt es nun zu der kuriosen Situation, dass Brabus ein rein von AMG entwickeltes Modell aufmöbelt. Hierbei kann es sich natürlich nur um das absolute Top-Modell aus dem Hause Mercedes handeln - den Flügeltürer SLS AMG. Dass dieser auch ohne Tuning verdammt schnell ist, hat erst kürzlich ein schwedischer SLS-Besitzer in der Schweiz bewiesen. Derzeit muss er auf seinen begehrten Flitzer jedoch verzichten, denn nachdem er in einer 120er Begrenzung mit 290 Sachen geblitzt wurde, beschlagnahmten die Eidgenonssen seinen Flügeltürer direkt vor Ort.

Diashow Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

Mercedes SLS AMG von Brabus

1 / 10
Bilder: Brabus

Kurz zusammengefasst umfasst das Brabus-Programm Aerodynamik-Komponenten aus Carbon, ultraleichte Schmiederäder, ein elektronisch verstellbares Komfort-Fahrwerk (Ride Control), einen Titan-Klappenauspuff und eine spezielle Lederausstattung.

Design außen
Extrem leichtes und dennoch enorm widerstandsfähiges Carbon (Formel 1-Standard) wurde als Material für die neuen Komponenten gewählt. Die im Windkanal entwickelten Elemente verleihen dem Flügeltürer nicht nur ein individuelles Design, sondern optimieren auch dessen Aerodynamik. Alle Elemente können wahlweise in Sicht-Carbon montiert oder in Wagen- oder Kontrastfarbe lackiert werden.

Die Frontschürze des Coupés erhält mit dem Frontspoiler nicht nur ein optisches Update: Bei hohem Tempo wird der Auftrieb an der Vorderachse weiter reduziert, was sich in einem noch stabileren Fahrverhalten niederschlagen soll. Die beiden Cover für die oberen Lufteinlässe des Stoßfängers optimieren die Kühlluftzufuhr. Auch die Seitenansicht erhält ein noch schärferes Profil: Die neuen Luftauslässe für die vorderen Kotflügel stechen mit ihren integrierten, bei Betätigung der Fernbedienung oder eines Türgriffs blau beleuchteten Brabus Schriftzügen sofort ins Auge. Die Heckansicht unterscheidet sich durch das neue Heckschürzenelementmit passenden Ausschnitten für die vier Endrohre der neuen Sportauspuffanlage ebenfalls vom Standard-SLS. Der kleine Heckspoiler ist Geschmackssache.

Einen weiteren Beitrag zur eigenständigen Optik leisten auch die speziell für den SLS entwickelten Schmiederäder. Durch die Wahl einer Rad/Reifen-Mischkombination in 20 und 21 Zoll Durchmesser an Vorder- und Hinterachse wird die sportliche Optik des Zweitürers noch stärker betont. Die Kreuzspeichenräder sind bis zu zwölf Prozent leichter als der Serienräder des SLS. Die extrem breiten Hochleistungspneus der Größen 275/30 ZR 20 und 295/25 ZR 21 kommen von Pirelli und Yokohama.

Eine weitere Spezialentwicklung ist das höhenverstellbare Komfortfahrwerk (Ride Control) Sportfahrwerk. Damit kann der Sportwagen nicht nur bis zu 40 Millimeter tiefergelegt werden. Der Fahrer kann im Cockpit per Knopfdruck zwischen einer im Vergleich zur Serie komfortablen und einer noch sportlicheren Dämpferabstimmung wählen.

Design innen
Für das Cockpit des Zweisitzers entwickelten die Interieurdesigner exklusive Accessoires und Individualausstattungen. Der Tachometer mit 400 km/h Skala soll schon jetzt einen Ausblick auf die zukünftige Performance mit Motortuning geben. Letzteres befindet sich laut Brabus noch in der Endphase der Entwicklung. So müssen die Kunden vorerst mit der Serienleistung von 571 PS ihr Auslangen finden. Ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad gehört genauso zum Programm wie Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem Logo oder matt eloxierte Pedale.

In der hauseigenen Sattlerei entstehen auch für den SLS Innenausstattungen, die in Leder-, Alcantara- und Farbwahl genauso auf die Wünsche des Autobesitzers abgestimmt werden können wie in Design und Polsterung. Individuelle Wünsche können auch bei den Einlagen für Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen erfüllt werden. Carbon- und Edelholzausstattungen werden in jedem gewünschten Farbton und jeder Oberflächenbeschaffenheit angefertigt.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen