Jaguar stellt den XJ Ultimate vor

Viel mehr geht kaum

© Jaguar

Jaguar stellt den XJ Ultimate vor

Vor kurzem machte uns die britische Marke mit der Raubkatze noch mit ersten Erlkönigfotos des kommenden Einstiegsmodells F-Type den Mund wässrig, und nun zeigt Jaguar im Rahmen der Auto China 2012 was nach oben hin möglich ist. Der Name des nun präsentierten XJ Ultimate verspricht nämlich nicht zu viel. Denn noch mehr Luxus kann man in einem Auto kaum unterbringen.

XJ Ultimate 1/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 2/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 3/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 4/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 5/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 6/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 7/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 8/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 9/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 10/11

XJ Ultimate

XJ Ultimate 11/11

XJ Ultimate

  Diashow

Der Name des nun präsentierten Jaguar XJ Ultimate verspricht nicht zu viel. Denn noch mehr Luxus kann man in einem Auto kaum unterbringen.

Das noble Weiß passt hervorragend zur klasischen Linienführung der großen Raubkatze.

Außen deuten nur ganz wenige Details auf die Top-Ausstattung hin. Dazu zählt unter anderem...

...der Schriftzug hinter den Vorderrädern. Innen sieht es ganz anders aus. Der Einstieg...

...gelingt über weit öffnende Türen problemlos.

Alle vier Sitze sind elektrisch verstellbar, klimatisiert und mit einer Massagefunktion ausgerüstet.

Für die beiden Fondpassagiere gibt es einen elektrisch ausfahrbaren Tisch und...

...einen Champagner-Kühlschrank inklusive passenden Kelchen. Der ganze Innenraum ist mit feinstem Leder ausgekleidet.

Ein Highend- Surround system mit 20 Lautsprechern sorgt für die perfekte Beschallung, das Panoramadach für angenehme Lichtdurchflutung.

In den vorderen Kopfstützen sind Displays installiert, mit denen die Fondpassagiere Sitze, Klima und Co. bedienen können. In den Lehnen sind zwei brandneue iPad integriert.

Der Fahrer darf sich am edlen Cockpit erfreuen, das technisch alle Stückerln spielt.

So sieht wahrer Luxus aus
Obwohl der XJ auch angenehm und überraschend agil zu fahren ist, sind die wichtigsten Plätze des Luxus-Dampfers freilich im Fond. Denn meistens lassen sich die solventen Käufer von ihrem Chauffeur von Termin zu Termin bringen. Deshalb geht es im Ultimate hinten ganz besonders komfortabel und angenehm zu. Bei den Sitzen haben die Jaguar-Leute aber auch an die vorderen Insassen gedacht. Denn alle vier Plätze sind elektrisch verstellbar, klimatisiert und mit einer Massagefunktion ausgerüstet. Für die beiden Fondpassagiere gibt es einen elektrisch ausfahrbaren Tisch und einen Champagner-Kühlschrank inklusive passenden Kelchen. Der ganze Innenraum ist mit feinstem Leder ausgekleidet. Ein Highend-Surroundsystem mit 20 Lautsprechern sorgt für die perfekte Beschallung, das Panoramadach für angenehme Lichtdurchflutung. In den vorderen Kopfstützen sind Displays installiert, mit denen die Fondpassagiere Sitze, Klima und Co. bedienen können. In den Lehnen sind zwei brandneue iPad integriert, mit denen man immer und überall ins Internet einsteigen kann. Eine mechanische Tastatur zum problemlosen Schreiben haben die Jaguar-Jungs auch noch versteckt.

Neuer Motor
Unter der Haube kommt die gesamte Motorenpalette inklusive einer Neuheit zum Einsatz. Der V8-Kompressor des Top-Modells leistet 510 PS, der normale V8 bringt es auf 385 PS und der doppelt aufgeladene V6-Diesel hält die Katze mit 275 PS auf Trab. Darüber hinaus gibt es einen komplett neuen Benziner. Bei ihm handelt es sich um einen V6, der wie der V8 von einem Kompressor bei Laune gehalten wird und 340 PS in die Waagschale wirft. Dieser Motor soll 2013 auch im XF Einzug halten. Alle Triebwerke übertragen ihre Kraft über eine Achtstufen-Automatik auf die Hinterräder. Das serienmäßige Start-Stopp-System hilft beim Spritsparen. Das freut zwar die Umwelt, dürfte die Käufer aber eher weniger interessieren.

Noch mehr Infos über Jaguar finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Jaguar XF Sportbrake (Kombi):

Jaguar XF Sportbrake 1/7

Jaguar XF Sportbrake

Jaguar XF Sportbrake 2/7

Jaguar XF Sportbrake

Jaguar XF Sportbrake 3/7

Jaguar XF Sportbrake

Jaguar XF Sportbrake 4/7

Jaguar XF Sportbrake

Jaguar XF Sportbrake 5/7

Jaguar XF Sportbrake

Jaguar XF Sportbrake 6/7

Jaguar XF Sportbrake

Jaguar XF Sportbrake 7/7

Jaguar XF Sportbrake

  Diashow

Wie die Fotos zeigen steht beim neuen Edel-Kombi - wie beim Audi A6 Avant oder BMW 5er Touring - das Design vor dem Ladevolumen.

Bis zur B-Säule gibt es keine optischen Änderungen. Dahinter folgt dann der klassische Kombi-Rucksack, der den Designern richtig gut gelungen ist. Die Linienführung wirkt wie aus einem Guss.

Dank des 2,91 m langen Radstands und einer völlig neu konstruierten Rückbank sollen selbst im Fond drei Erwachsene ausreichend Platz haben. Im Vergleich zur Limousine steigt die Kopffreiheit hinten um stattliche 4,8 Zentimeter.

Kombiversion zeigt sich praktisch und vielseitig. So schließt und öffnet sich die Heckklappe gegen Aufpreis elektrisch. Der hintere Teil des Laderaumbodens kann geöffnet werden und gibt dann...

...ein zusätzliches zusätzliches Staufach frei. Wie bei der noblen Konkurrenz gibt es gegen Aufpreis ein System mit Laderaumschienen. An der Hinterachse ist serienmäßig eine Luftfederung samt automatischer Niveauregulierung verbaut.

Trotz der flachstehenden Heckscheibe und der abfallenden Dachlinie bietet der Sportbrake mit einem Ladevolumen von 550 bis 1.675 Liter einen ordentlichen Kofferraum.

Das schicke Cockpit stammt eins zu eins von der Limousine.


 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden