Kia Picanto kommt im Outdoor-Look

Neue X-Line Version

Kia Picanto kommt im Outdoor-Look

Auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 14. bis 24. September 2017) stehen bei Kia zwar vor allem der neue Stonic und die Shooting-Brake-Studie im Fokus, darüber hinaus dürften bei den Besuchern aber auch der Stinger und eine neue Version des Einstiegsmodells Picanto im Mittelpunkt des Interesses stehen. Letztere hört auf den Namen X-Line und soll einen etwas robusteren Eindruck vermitteln. Der Newcomer ist also quasi der Antipol zum sportlichen und tiefergelegten Picanto GT-Line. Mit seiner Crossover-Optik tritt er u.a gegen VW Cross Up!, Opel Karl Rocks und Smart forfour crosstown edition an.

Kia-Picanto-X-Line-3.jpg © Kia

Robustes Kerlchen

Der robustere Eindruck wird untermauert durch Karosserieelemente in Kontrastfarben und eine größere Bodenfreiheit (156 mm; plus 15 mm gegenüber anderen Versionen). Die höhere Sitzposition sorgt für eine bessere Übersicht. Die Stoßfänger verfügen vorn und hinten über einen Unterfahrschutz in Metalloptik, die Radläufe sind mit schwarzen Verkleidungen bestückt und am Kühlergrill sowie an den Nebelscheinwerferblenden finden sich gelbgrüne Akzente (abhängig von der Außenfarbe auch in Silber erhältlich). An den für diese Klasse guten Platzverhältnissen und großzügigem Kofferraum (255 bis 1.010 Liter) ändert sich nichts.

Kia-Picanto-X-Line-4.jpg © Kia

Ausstattung

Innen gibt es ein Sportlenkrad, Alu-Pedalerie und ebenfalls einige gelbgrüne Details. Natürlich stehen für den neuen X-Line alle Ausstattungen der herkömmlichen Picanto-Modelle zur Verfügung. Zu den Highlights zählen das Navigationssystem mit dem 7-Zoll-Touchscreen inkusive 3D-Kartennavigation sowie Smartphone-Integration (Android Auto & Apple CarPlay), die Rückfahrkamera und eine induktive Smartphone-Ladestation. Ein autonomer Bremsassistent ist serienmäßig mit an Bord.

Kia-Picanto-X-Line-2.jpg © Kia

Antrieb

Als Antrieb für den Picanto X-Line dient der aus Rio und Cee’d bekannte 1,0-Liter-Turbobenziner mit 100 PS und einem Drehmoment von 172 Nm – das bisher stärkste Triebwerk des Picanto. Der rund 3,6 Meter kurze Knirps beschleunigt mit dem 1.0 T-GDI Dreizylinder in 10,1 Sekunden auf Tempo 100 und verbraucht im NEFZ durchschnittlich 4,5 Liter pro 100 Kilometer.

Noch mehr Infos über Kia finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Der Picanto X-Line wird in Österreich ab Ende September bestellbar sein, die ersten Fahrzeuge werden laut Kia gegen Jahresende eintreffen. Preise werden mit dem Bestellstart bekanntgegeben. Wie alle Modelle der Marke verfügt auch der Newcomer standardmäßig über 7 Jahre Werksgarantie (150.000km).

iaa 2017 button.jpg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen