Lotus bringt den Exige S Roadster

Frisur-Mörder

© Lotus

Lotus bringt den Exige S Roadster

Lotus stellt im Rahmen des Genfer Autosalons 2012 (Publikumstage von 8. bis 18. März) ein besonders heißes Eisen vor. Laut der britischen Sportwagenmarke handelt es sich beim Exige S Roadster nämlich um den schnellsten offenen Serien-Lotus aller Zeiten. Neben dem potenten Motor ist dabei vor allem das geringe Gewicht ausschlaggebend. Anstatt eines (schweren) Hardtops kommt deshalb eine klassische, ziemlich spartanische Stoffmütze zum Einsatz.

Stark, schnell und leicht
Der 350 PS starke 3,5-Liter-V6 aus dem Evora S hat keinerlei Mühe die 1.100 Kilogramm Leergewicht zu beschleunigen. So absolviert der Exige S Roadster den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 in exakt vier Sekunden, nach 8,5 Sekunden zeigt der Tacho bereits 160 km/h an. Danach geht es munter weiter, erst bei 233 Sachen ist Schluss. Spätestens dann dürfte auch der beste Haarspray w.o. geben. Eine Launch-Control für Rennstarts ist ebenfalls mit an Bord.

Genf_Button.png

Wahlmöglichkeiten
Bei der Schaltung hat der Käufer wie beim Evora die Wahl zwischen einer manuellen Sechsgangbox oder dem Automatikgetriebe "Lotus Serial Precision Shift (SPS)". Letzteres kommt inklusive Schaltwippen am Lenkrad. Darüber hinaus stehen zwei verschiedene Fahrwerksabstimmungen zur Verfügung. Eine soll recht komfortabel ausfallen, bei der anderen handelt es sich um eine knallharte Rennstrecken-Abstimmung. Laut Lotus soll der schnelle Roadster im Durchschnitt 10,1 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen.

In Genf ziehen neben den Autos auch die Hostessen die Blicke auf sich:

Diashow Fotos von den Messe-Girls des Genfer Autosalons
Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

Genf 2012: Girls

Genf 2012: Girls

Die bezaubernden Messe-Hostessen stellen so manche Autoneuheit gehörig in den Schatten.

1 / 26
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Tankstellen-Kette verlangt 1 Euro für Reifenluft
Fahrer laufen Sturm Tankstellen-Kette verlangt 1 Euro für Reifenluft
Nutzung der Druckluftgeräte für Autoreifen ist nun landesweit kostenpflichtig. 1
GTI-Treffen 2016 wird eine Mega-Sause
Zahlreiche Highlights GTI-Treffen 2016 wird eine Mega-Sause
Reifnitz rechnet von 4. bis 7. Mai mit rund 150.000 Besuchern. 2
BMW i3 jetzt mit 300 km Reichweite
Schlecht für Tesla BMW i3 jetzt mit 300 km Reichweite
Weitere Version trumpft mit einer deutlich leistungsfähigeren Batterie auf. 3
So kommt der neue Renault Koleos
Franzosen-SUV So kommt der neue Renault Koleos
Die neue Generation wächst auf eine Länge von 4,67 Metern. 4
Der neue Jaguar F-Pace im Test
Sport-Kraxler Der neue Jaguar F-Pace im Test
Erstes SUV der Marke fügt sich äußerst geschmeidig ins Portfolio ein. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
News TV News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
Themen: Mord in Wien: Frau mit Eisenstange erschlagen; Trump siegt, Cruz wirft Handtuch; Nordkorea: erster Parteikongress seit 1980
DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
Gefährlich DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
So gefährlich ist es direkt in die Sonne zu sehen.
Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
122 Meter Tief Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
Der Freitaucher William Trubridge ist schon lange für Rekorde bekannt. Jetzt tauchte der Brite auf den Bahamas unglaubliche 122 Meter in die Tiefe. Und zwar ohne Sauerstoffgerät.
Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Peru Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Heftige Szenen bei einem Anti-Drogen-Einsatz in Peru.
Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Verbrechensbekämpfung Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Hotspot Praterstern: so soll er entschärft werden.
Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Wien Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Eine 54-jährige Frau ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen worden.
Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
SPÖ Richtungsstreit Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
Bundeskanzler Werner Faymann gibt sich in der Diskussion um die Führung in der SPÖ weiter nicht geschlagen.
Schwere Waldbrände in Kanada
Kanada Schwere Waldbrände in Kanada
Die Brände wüten in der kanadischen Provinz Alberta, dem Herz der kanadischen Ölindustrie.
Trump siegt, Cruz wirft Handtuch
In Indiana Trump siegt, Cruz wirft Handtuch
Der Milliardär wird bei der US-Präsidentschaftswahl aller Voraussicht nach Kandidat der Republikaner. Bei den Demokraten dürfte Hillary Clinton trotz einer Niederlage in Indiana die Kandidatur ergattern.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.