Unglaublich: Das wird die neue A-Klasse

Sportlicher Baby-Benz

© Daimler AG

Unglaublich: Das wird die neue A-Klasse

Bisher war die A-Klasse von Mercedes vor allem bei älteren Menschen besonders beliebt. Die hohe Sitzposition in Kombination mit der guten Übersicht und dem hervorragenden Platzangebot kam bei der Generation 50+ hervorragend an. Doch nachdem bei der neuen Generation kein Stein auf dem anderen bleibt, wird sich auch die Zielgruppe radikal verändern. Bei der neuen A-Klasse verzichten die Stuttgarter auf das Sandwich-Konzept und passen das Auto so der aktuellen Kompaktklasse an. Außerdem haben endlich auch die normalen Motoren aus der C- und E-Klasse Platz.

Diashow Bilder vom Mercedes Concept A-Class
Sportlicher Baby-Benz

Sportlicher Baby-Benz

Das Markenlogo des Concept A-Class scheint von einem Sternenhimmel umgeben. Echte Hingucker sind die Frontleuchten mit innovativer Voll-LED-Technik.

Sportlicher Baby-Benz

Sportlicher Baby-Benz

Das Hack erinnert mit seinen breiten, schmalen Leuchten etwas an den Audi A3.

Sportlicher Baby-Benz

Sportlicher Baby-Benz

Die Seitenlinie wird von der Markenten Lichtkante, die stark nach hinten ansteigt, geprägt.

Sportlicher Baby-Benz

Sportlicher Baby-Benz

Im Zusammenspiel mit der stark ansteigenden Fensterlinie und dem abfallenden Dach ergibt sich ein stimmiger Gesamtauftritt.

Sportlicher Baby-Benz

Sportlicher Baby-Benz

Absoluter Blickfang im Innenraum des Concept A-Class ist die Instrumententafel, die die Form einer Flugzeugtragfläche nachahmt.Rot gehalten sind die Anzeigen im Kombi-Instrument. Die zentrale Bedieneinheit ist als modernes Flightpanel mit einem Schalthebel in Form eines „Schubhebels“ gestaltet.

Sportlicher Baby-Benz

Sportlicher Baby-Benz

Voll integriert in das Bedienkonzept ist ein Smartphone. Alle Applikationen, Dienste und Inhalte lassen sich dadurch über "Comand Online" bedienen.

1 / 6
  Diashow

Wie die kommende A-Klasse aussehen wird, zeigt Mercedes mit der Studie Concept A-Class, die im Rahmen der Shanghai Motorshow (21. - 28. April 2011) präsentiert wird. Und das Design ist äußerst vielversprechend. Mit der neuen A-Klasse greift Daimler die Hauptkonkurrenten Audi A3, BMW 1er und Lexus CT200h direkt an. Die älteren Käufer sollen in Zukunft zur neuen B-Klasse greifen, die ihrem Hochdachkonzept weiterhin treu bleibt. Der "Baby-Benz" soll hingegen vor allem junge Leute zur Marke locken.

Design
Die Studie trumpft auf alle Fälle groß auf: Das Markenlogo scheint von einem Sternenhimmel umgeben. Denn wo sonst Löcher oder Lamellen sitzen, besteht der Grill aus zahlreichen silbermetallischen „dots“. Echte Hingucker sind die Frontleuchten mit innovativer Voll-LED-Technik. Hinzu kommen große Lufteinlässe, die an die Studie F800 Style erinnern. Die Seitenlinie wird von der markanten Lichtkante, die stark nach hinten ansteigt, geprägt. Im Zusammenspiel mit der stark ansteigenden Fensterlinie und dem abfallenden Dach ergibt sich ein stimmiger Gesamtauftritt. Das Heck erinnert mit seinen breiten, schmalen Leuchten etwas an den Audi A3.

Innenraum
Absoluter Blickfang im Innenraum des Concept A-Class ist die Instrumententafel, die die Form einer Flugzeugtragfläche nachahmt und mit einer transluzenten, dehnbaren Textilie bespannt ist. Dadurch bleibt die bionische Zellstruktur des Bauteils sichtbar. Die Form der Luftdüsen in der Instrumententafel soll an die Triebwerke eines Jets erinnern. Rot gehalten sind die Anzeigen im Kombi-Instrument. Die zentrale Bedieneinheit ist als modernes Flightpanel mit einem Schalthebel in Form eines „Schubhebels“ gestaltet. Voll integriert in das Bedienkonzept ist ein Smartphone. Alle Applikationen, Dienste und Inhalte lassen sich damit über "Comand Online" bedienen.

Motor
Doch nicht nur optisch kann der kleine Benz überzeugen. Auch technologisch läutet die Studie ein neues Kompaktklasse-Zeitalter bei Mercedes ein. Angetrieben wird der Fronttriebler von einem Vierzylinder-Benziner der neuen Baureihe M270. Sie wurde für den Quereinbau konzipiert und soll dank Direkteinspritzung und Turboaufladung ein hohes Leistungspotenzial bei geringeren Emissionen und niedrigerem Verbrauch bieten. Die Zweiliter-Variante des neuen Motors leistet 210 PS und ist an ein neues Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt.

Mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
So hässlich wäre der perfekte Autofahrer
Überlebt jeden Unfall So hässlich wäre der perfekte Autofahrer
Monströse Figur soll Menschen zu mehr Wachsamkeit auf der Straße bringen. 1
Tageszulassungen stark rückläufig
1. Halbjahr 2016 Tageszulassungen stark rückläufig
Autohändler müssen Zulassungsstatistiken weniger "schönen". 2
Smart wertet fortwo und forfour auf
Modellpflege 2016 Smart wertet fortwo und forfour auf
Kurioseste Neuerung ist ein nicht zu öffnendes Stoffdach für das Coupé. 3
Apple forciert "iCar"-Entwicklung
Eigenes Auto scheint fix Apple forciert "iCar"-Entwicklung
Erfahrener Konzern-Manager wird mit der Konstruktion des Fahrzeugs vertraut. 4
Der neue Kia Niro (Hybrid) im Test
Öko-Crossover Der neue Kia Niro (Hybrid) im Test
Teilelektrifizierter Newcomer gefällt durch seine Ausgewogenheit. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
BKA: Waffenkauf online
Waffenkauf online BKA: Waffenkauf online
Der Chaos Computer Club hält es für realistischer, dass ein Nutzer auf der Suche nach einer Waffe außerhalb des Darknets fündig wird.
Ermittlungen: Ansbach-Attentäter
Ansbach-Attentäter Ermittlungen: Ansbach-Attentäter
Nach Angaben des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann hatte der 27-jährige Syrer unmittelbar vor der Tat Kontakt mit jemandem, der maßgeblich auf das Attentatsgeschehen Einfluss genommen habe.
Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften
Frankreich Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften
Hollande empfängt Vertreter der Religionsgemeinschaften.
Strache attackiert den ORF
HC Strache Strache attackiert den ORF
Das Verhältnis zwischen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und dem ORF ist schon länger angespannt. Nun kritisiert Strache erneut die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Senders.
Wut-Arzt verliert Lizenz
Ärztekammer Wut-Arzt verliert Lizenz
In meiner Ordination werden von mir keine Asylanten angenommen.“ Mit diesem Aushang löste der Floridsdorfer praktische Arzt DDr. Thomas Unden im Jänner einen handfesten Skandal aus.
"Solar Impulse 2" beendet Weltumrundung
Sonnenflieger "Solar Impulse 2" beendet Weltumrundung
Der Sonnenflieger "Solar Impulse 2" hat seine Reise um die Welt nach über einem Jahr in Abu Dhabi beendet.
US-Demokraten haben den Hut auf
Philadelphia US-Demokraten haben den Hut auf
Auf dem Parteitag der Demokraten von US-Präsident Barack Obama stechen die kreativen Kopfbedeckungen einiger Teilnehmer ins Auge. Es ist eine Hutschau mit Tradition.
Video zeigt gewaltigen Blitzeinschlag
Spektakulär Video zeigt gewaltigen Blitzeinschlag
Spektakulärer Blitzeinschlag mit Kamera aufgenommen.
Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz
DDr. Thomas Unden Wut-Arzt verliert die Ärzte-Lizenz
In meiner Ordination werden von mir keine Asylanten angenommen.“ Mit diesem Aushang löste der Floridsdorfer praktische Arzt DDr. Thomas Unden im Jänner einen handfesten Skandal aus. Er zog dann noch über Politiker her, die er ebenfalls nicht behandeln würde, und schimpfte auch auf Facebook öffentlich über „Asylanten“ und Politiker.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.