Sonderthema:
Mercedes bringt den CLS Final Edition

Coupé & Shooting Brake

Mercedes bringt den CLS Final Edition

Der unlängst erfolgte Marktstart der neuen E-Klasse läutete auch den langsamen aber sicheren Abschied von der aktuellen CLS-Baureihe an. Das viertürige Coupé und die Shooting-Brake-Version basieren traditionell auf dem Oberklassemodell von Mercedes. Im kommenden Jahr dürften auch sie auf die brandneue Plattform, die deutlich leichter und moderner ist, umgestellt werden. Damit die Verkaufszahlen dennoch hoch bleiben, bietet die Marke mit dem Stern ab sofort das viertürige CLS Coupé sowie den fünftürigen CLS Shooting Brake als Sondermodelle Final Edition an.

Design

Laut Mercedes markieren die neuen Sondermodelle „mit umfangreicher, preislich lukrativer Ausstattung und diversen Details den Höhepunkt der derzeitigen Modellgeneration“. Optisch werden die Final Edition Fahrzeuge durch die AMG Line aufgewertet. Zu deren Highlights zählen Diamantgrill in Chrom, Frontschürze mit großen Lufteinlässen, Rautengitter und Chromzierelement, Seitenschwellerverkleidungen, Heckschürze mit optischen Luftauslässen, zweiflutige Abgasanlage mit eckigen, fest in den Stoßfänger integrierten Endrohrblenden sowie schwarze und glanzgedrehte 19-Zoll-Felgen. Auch das Interieur wurde aufgewertet. So nehmen Fahrer und Beifahrer auf beheizbaren Multikontursitzen Platz, die mit schwarzem Leder inklusive hellen Ziernähten bezogen sind. Überdies verfügt die Final Edition über ein unten abgeflachtes Leder-Mikrofaser-Sportlenkrad mit Schaltpaddles, eine Sportpedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen, ein Schiebedach sowie eine Plakette mit „Final Edition“-Schriftzug auf dem Kotflügel sowie einem entsprechenden Schriftzug auf den vorderen Fußmatten.

Mercedes_CLS_Final_Edition.jpg © Daimler AG AMG Line und Multibeam-Scheinwerfer sind bei der Final Edition serienmäßig.

Ausstattung

Zu den technischen Highlights der Final Edition Modelle zählen das verstellbare „Direct Control“ Sportfahrwerk sowie die Multibeam LED Scheinwerfer inklusive adaptivem Fernlicht-Assistent Plus. Mit jeweils 24 einzeln ansteuerbaren Hochleistungs-LED pro Modul leuchten die Scheinwerfer schnell und präzise die Fahrbahn und deren Ränder in vielen Situationen deutlich heller aus, als herkömmliche Scheinwerfer, und das, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Davon konnten wir uns im Test bereits selbst ein Bild machen.

Preis

Für die Final Edition des CLS Coupés und des CLS Shooting Brake stehen die komplette Lackpalette, sechs verschiedene Zierteile und weitere Interieur-Ausstattungsfarben zur Wahl. Ebenso sind fast alle Motorisierungen verfügbar. Die Final Edition Modelle können in Österreich ab sofort bestellt werden. Der Aufpreis für die Sondermodelle beträgt exakt 7.200 Euro (exkl. NoVA und 20 Prozent MwSt).

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow Fotos vom Mercedes CLS Facelift (2014)

Mercedes CLS Facelift

Das Design des „neuen“ CLS wurde dezent aufgefrischt. Nach wie vor trumpft das stattliche Auto mit langer Motorhaube, schmaler Fenstergrafik und rahmenlosen Seitenscheiben auf.

Mercedes CLS Facelift

Der CLS Shooting Brake bietet mit in einem flachen Schwung bis zum Heck durchgezogenen Dach und fünf Türen zusätzlich bis zu 1.550 Liter Raum für Gepäck.

Mercedes CLS Facelift

Insgesamt zeigt sich das Design der neuen Generation etwas dynamischer. Dazu tragen ein...

Mercedes CLS Facelift

...neuer Diamantgrill, ein markanter geformter vorderer Stoßfänger mit großen Lufteinlässen, die optionalen Multibeam-LED-Scheinwerfer (Voll-LED-Scheinwerfer sind nun Serie) sowie...

Mercedes CLS Facelift

...leicht abgedunkelte Heckleuchten mit Mehrpegelfunktion bei. Die AMG-Versionen verfügen zudem über vier fette Endrohre, einen Diffusor, Spoiler,...

Mercedes CLS Facelift

...Seitenschweller, große Räder und riesige Lufteinlässe in der Frontschürze.

Mercedes CLS Facelift

Im noblen Cockpit geht es nun moderner zu. Das Basis-System Audio 20 CD kann wie in der neuen C-Klasse in der Variante mit Vorrüstung durch das günstige Navigationssystem Garmin MAP PILOT ergänzt werden.

Mercedes CLS Facelift

Die Hightech-Version COMAND Online bietet unter anderem einen animierten Kompass sowie die Anzeige von Google Maps auf dem Bildschirm in der Mittelkonsole.

1 / 8

>>>Nachlesen: Mercedes CLS Shooting Brake 500 im Test

Diashow Fotos vom Test des CLS Shooting Brake 500

CLS Shooting Brake

Optisch ist der CLS Shooting Brake eine Wucht. Die aggressiv gestylte Front sorgt für Überholprestige.

CLS Shooting Brake

Das Design bringt Coupé und Kombi unter einen Hut, wirkt sich aber nicht unbedingt positiv auf die Rundumsicht aus.

CLS Shooting Brake

Rahmenlose Scheiben sind bei einem "Coupé" Ehrensache. Auch wenn der Shooting Brake eigentlich ein Kombi ist.

CLS Shooting Brake

Die 18-Zöller aus dem AMG-Paket sind mit einer Mischbereifung ausgestattet (255er vorne, 285er hinten).

CLS Shooting Brake

Das Platzangebot ist vorne wie..

CLS Shooting Brake

..hinten fürstlich. Hierzu trägt auch die verbesserte Kopffreiheit im Vergleich zum normalen CLS bei.

CLS Shooting Brake

Das Cockpit wirkt äußerst einladend.

CLS Shooting Brake

Trotz der vielen Knöpfe ist die Bedienung nach kurzer Zeit selbsterklärend.

CLS Shooting Brake

Auf dem Display in der Mittelkonsole werden vom Navi über das Radio bis hin zur Rückfahrkamera zahlreiche Funktionen angezeigt.

CLS Shooting Brake

Die weiß hinterlegten Instrumente sind nicht immer perfekt ablesbar. Dafür kann die Geschwindigkeit auch digital eingeblendet werden.

CLS Shooting Brake

Die Siebengang-Automatik wird über einen Lenkstockhebel bedient. Manuelle Eingriffe sind über die Schaltpaddels möglich.

CLS Shooting Brake

Im Sport-Modus kann man die Gänge bis in den roten Bereich ausdrehen.

CLS Shooting Brake

Da in der Mittelkonsole kein Schalthebel untergebracht werden muss, bleibt viel Platz für große Ablagen.

CLS Shooting Brake

Intuitiver kann eine elektrische Sitzverstellung nicht umgesetzt werden. Hier setzt Mercedes seit Jahren die Maßstäbe.

CLS Shooting Brake

Der Testwagen hatte belüftete Massagesitze mit an Bord. Diese verfügen auch über dynamische Seitenwangen, die in schnellen Kurven für perfekten Seitenhalt sorgen.

CLS Shooting Brake

Fondpassagiere können sich ihr gewünschtes Klima separat einstellen. Eine Steckdose steht ihnen ebenfalls bereit.

CLS Shooting Brake

Hier ist die Steuereinheit des Schiebedachs zu sehen.

CLS Shooting Brake

Das spezielle Designo-Leder sieht gut aus und fühlt sich toll an, hat aber auch seinen Preis.

CLS Shooting Brake

Das "First Edition"-Paket beinhaltet einige feine Extras, schlägt aber mit schlappen 6.310 Euro zu Buche.

CLS Shooting Brake

Das Surround-Soundsystem von Harman Kardon ist eine echte Wucht.

CLS Shooting Brake

Der Kofferraumboden aus amerikanischem Kirschbaum kostet die "Kleinigkeit" von 4.120 Euro

CLS Shooting Brake

Vor dem Innenspiegel sind die zahlreichen Sensoren und Kameras untergebracht. Auch jene für...

CLS Shooting Brake

...das hervorragende Nachtsichtgerät.

CLS Shooting Brake

Schon der Einstiegspreis des CLS 500 Shooting Brake fällt mit 97.100 Euro ziemlich happig aus. Für den top-ausgestatteten Testwagen werden stolze 136.096 Euro fällig.

1 / 24

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen