Oberklasse-Kombi

Oberklasse-Kombi

Oberklasse-Kombi

Oberklasse-Kombi

Oberklasse-Kombi

Oberklasse-Kombi

Oberklasse-Kombi

Das ist der neue BMW 5er Touring

Am 11. Februar bringt BMW die neue 5er Limousine, die in unserem Test einen mehr als souveränen Eindruck hinterlassen hat, in den heimischen Handel. Wer sich für die Kombiversion interessiert, muss noch etwas länger warten. Aber auch hier ist nun ein Ende in Sicht. Der neue 5er Touring feiert nämlich auf dem Genfer Autosalon 2017 (Publikumstage: 9. Bis 19 März) seine Weltpremiere und kommt im Juni in den Handel. Alle Infos zum neuen Gegner von Mercedes E-Klasse T-Modell, Audi A6 Avant und Volvo V90 haben die Münchner aber schon jetzt verraten.

Video zum Thema BMW: Die Eroberung der digitalen Welt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Design und Kombitugenden

Optisch gleichen sich Limousine und Kombi bis zur A-Säule wie eineiige Zwillinge. Beim Heckdesign macht der Touring auf den ersten Blick klar, dass er wieder die Lifestyle-Fraktion ansprechen will. Denn die nach hinten abfallende Dachlinie und die schräg stehende Heckscheibe kosten einige Liter an Stauraum, verleihen dem auf 4,94 Meter (+3cm) gewachsenen Oberklasse-Kombi aber einen ordentlichen Schuss Dynamik. Dennoch kommt auch die  Praktikabilität nicht zu kurz. So wurde das Gepäckraumvolumen des neuen 5er Touring geringfügig auf 570 bis 1 700 Liter, die Zuladung je nach Modellvariante um bis zu 120 auf 720 bis 730 Kilogramm erhöht. Hinzu kommen viele praktische Detaillösungen wie eine im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbare Fondsitzlehne, die per Tastendruck vom Kofferraum aus aktivierbare elektrische Lehnenfernentriegelung, das separat zu öffnende Heckfenster und die automatische Heckklappenbetätigung, die optional auch das berührungslose Öffnen und Schließen ermöglicht. Ebenfalls praktisch: Die Laderaumabdeckung und das Gepäcktrennnetz sind in separaten Kassetten untergebracht, die sich in passenden Aussparungen unterhalb des Gepäckraumbodens verstauen lassen (siehe auch Diashow ganz oben). So müssen sie auch beim Großeinkauf oder im Urlaub nicht außerhalb des Autos verstaut werden, wo sie dann oftmals vergessen werden.

Video zum Thema BMW: Funktionalität
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Motoren und Fahrwerk

Zum Verkaufsstart im Juni 2017 stehen vier Turbomotoren aus der aktuellen Antriebsgeneration zur Auswahl, der Allradantrieb xDrive kommt von Beginn an in zwei Modellen zum Einsatz (siehe auch technische Daten ganz unten). Konkret können sich die Kunden beim Touring von Beginn an für die zwei Benziner 530i (252 PS) und 540i (340 PS) sowie die beiden Diesel 520d (190 PS) und 530d (265 PS) entscheiden. Bis auf den 520d sind alle Motoren serienmäßig an die famose Achtgang-Automatik von ZF gekoppelt. Den kleinen Selbstzünder gibt es ab Werk mit einer Sechsgang-Handschaltung. Der Allradantrieb xDrive steht beim Kombi für die Modelle 530d und 540i (Serie) bereit. Weitere Varianten, sowohl mit Hinterrad- als auch mit Allradantrieb, folgen im Laufe des Jahres. Damit der neue 5er Touring auch vollbeladen souverän unterwegs ist, gehört eine Hinterachs-Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung zur Serienausstattung. Optional werden eine dynamische Dämpferkontrolle, das System Adaptive Drive mit aktiver Wankstabilisierung, die nun auch in Verbindung mit xDrive verfügbare Integral-Aktivlenkung und das M Sportfahrwerk einschließlich Fahrzeugtieferlegung um 10 Millimeter angeboten.

Video zum Thema BMW: Interieur-Design
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Cockpit und Bedienung

Den Rest des neuen 5ers kennen wir von der Limousine. Auch beim Touring glaubt man beim ersten Blick ins Cockpit in einen 7er einzusteigen. Ein Respektabstand zum großen Bruder ist jedenfalls nicht erkennbar. So trumpft der neue 5er unter anderem mit der neuesten iDrive Generation inklusive 10,25 Zoll großem, hochauflösendem Display auf. Im Gegensatz zum großen Bruder lässt sich der Monitor hier erstmals auch per Toucheingabe bedienen. Die Benutzeroberfläche ist wie bei Smartphones in Kacheln aufgebaut und kann vom Fahrer individuell angepasst werden. Diese großen Bedienfelder zeigen die Inhalte der dahinterliegenden Menüs ständig aktualisiert an. Alternativ beherrscht das System auch Gesten- und Sprachsteuerung oder lässt sich ganz klassisch mit dem bekannt intuitiven iDrive-Controller, der rechts neben dem Gang- bzw. Automatikwählhebel sitzt, steuern. Ein weiteres Highlight stellt das mehrfarbige Head-Up Display der neuesten Generation dar. Es hat eine im Vergleich zum Vorgänger um 70 Prozent vergrößerte Projektionsfläche und zeigt Verkehrsschilder, Telefonlisten, Radiosender, Musiktitel, Navigationshinweise oder Warnungen der Assistenzsysteme an. Die nächste Generation der Connected Services trumpft ebenfalls mit einigen neuen Funktionen auf. Im neuen 5er kann erstmals in einem Auto Apple CarPlay völlig kabellos eingebunden werden. Auch die drahtlose Integration von anderen Smartphones ist kein Problem. Induktives Laden funktioniert ebenfalls mit allen kompatiblen Geräten. Dank LTE ist die Limousine auch mit dem aktuell schnellsten Internet-Standard ausgestattet und kann auch zum WLAN-Hotspot umfunktioniert werden. Mittels dem bereits erwähnten Remote 3D View bekommt der Fahrer dreidimensionale Ansichten von der Umgebung seines Autos in Echtzeit auf sein Smartphone und hat seinen BMW so immer im Blick. Auf Wunsch gibt es auch dem vom 7er bekannten Schlüssel mit großem Display. Damit lässt sich der 5er sogar ferngesteuert einparken, ohne dass der Fahrer dabei im Auto sitzen muss. Rückfahrkamera und automatischer Einparkassistent sind aber auch ohne dieses Extra zu bekommen.

>>>Nachlesen: Brandneuer BMW 5er trumpft im Test auf

Auf dem Weg zum (teil-)autonomen Fahren

In Sachen Assistenzsysteme will BMW die neue Klassenbenchmark setzen. Viele werden die Flut an Systemen zwar als technologischen Overkill, den sie zum Fahren ohnehin nicht brauchen, ansehen, doch aufgrund des harten Wettbewerbs, müssen die Hersteller einfach alles anbieten, was derzeit möglich ist. Und hier legt der neue 5er sogar noch nach. So können sich künftige Besitzer ihre Limousine soweit aufrüsten, dass diese das Lenken, Bremsen und Gas geben übernimmt – und zwar bei Geschwindigkeiten von bis zu 210 km/h! Zum Vergleich: Die neue E-Klasse schafft das „nur“ bis 120 km/h. Konkret arbeitet der Spurführungsassistent des 5ers im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 210 km/h – er bringt das Auto also bei Bedarf auch völlig zum Stillstand und fährt automatisch wieder an. Letzteres geschieht situationsabhängig, die Wiederanfahrzeit verlängert sich auf bis zu 30 Sekunden. Grund für dieses fast schon völlig autonome Fahren sind die verbesserten bzw. neuen Systeme wie Seitenkollisionswarnung, Ausweich-, Querverkehr-, Spurwechsel- und Spurhalteassistent. Der neue Ausweichassistent soll in Zukunft viele Leben retten bzw. Verletzungen verhindern. Das Wunderwerk der Technik greift bei einem Spurwechsel bis 160 km/h unterstützend ein.

Mehr Infos über die Modelle von BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

In Österreich kommt der neue 5er Touring im Juni 2017 ab 54.750 Euro in den Handel. Neben der Basisversion bietet BMW die Ausstattungslinien Sport Line und Luxury Line an. Auch ein sportliches M Paket ist verfügbar. Zum Vergleich: Bei der Limousine geht es ab 50.400 Euro los.

Modellvarianten zum Marktstart im Juni 2017

  • 530i Touring
  • Vierzylinder-Ottomotor, 8-Gang Steptronic Getriebe,
  • Hubraum: 1 998 cm3
  • Leistung: 252 PS; max. Drehmoment: 350 Nm
  • Beschleunigung 0 – 100 km/h: 6,5 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
  • Verbrauch kombiniert: 6,3 – 5,8 l/100 km,
  • CO2-Emissionen kombiniert: 143 – 133 g/km

 

  • 540i xDrive  Touring
  • Reihensechszylinder-Ottomotor, 8-Gang Steptronic Getriebe,
  • Hubraum: 2 998 cm3
  • Leistung: 340 PS; max. Drehmoment: 450 Nm
  • Beschleunigung 0 – 100 km/h: 5,1 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
  • Verbrauch kombiniert: 7,7 – 7,3 l/100 km
  • CO2-Emissionen kombiniert: 177 – 167 g/km

 

  • 520d  Touring
  • Vierzylinder-Dieselmotor, 6-Gang Handschaltgetriebe
  • (8-Gang Steptronic Getriebe)
  • Hubraum: 1 995 cm3
  • Leistung: 190 PS; max. Drehmoment: 400 Nm
  • Beschleunigung 0 – 100 km/h: 8,0 Sekunden (7,8 Sekunden)
  • Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h (225 km/h)
  • Verbrauch kombiniert: 4,9 – 4,5 l/100 km (4,7 – 4,3 l/100 km)
  • CO2-Emissionen kombiniert: 129 – 119 g/km (124 – 114 g/km)

 

  • 530d  Touring / 530d xDrive Touring
  • Reihensechszylinder-Dieselmotor, 8-Gang Steptronic Getriebe
  • Hubraum: 2 993 cm3
  • Leistung: 265 PS, max. Drehmoment: 620 Nm
  • Beschleunigung 0 – 100 km/h: 5,8 Sekunden / 5,6 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h / 250 km/h
  • Verbrauch kombiniert: 5,1 – 4,7 l/100 km / 5,7 – 5,3 l/100 km
  • CO2-Emissionen kombiniert: 134 – 124 g/km / 149 – 139 g/km
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen