Neuer BMW X2 als Erlkönig unterwegs

Nur mehr leicht getarnt

Neuer BMW X2 als Erlkönig unterwegs

Mit dem X6 und dem X4 hat BMW den Trend der SUV-Coupés ins Rollen gebracht. Nun soll der Erfolgslauf der sportlichen „Geländegänger“ auch im Einstiegssegment fortgesetzt werden. Mit der Studie „X2 Concept“ gaben die Münchner bereits einen konkreten Ausblick auf die kommende Coupé-Version des aktuellen X1. Und nun hat BMW via Facebook erstmals Fotos von der Serienversion veröffentlicht.

bmw-x2-erli-960-off1.jpg © BMW Group Die abfallende Dachlinie wirkt deutlich sportlicher als beim X1.

Design

Dabei ist der X2 zwar noch leicht getarnt, dennoch lassen die Bilder bereits Schlüsse auf das finale Design zu. Ganz so sportlich wie die Studie kommt die Serienversion zwar nicht daher, dennoch unterscheidet sie sich deutlich vom X1. Die Fotos des in grau-orange folierten Prototypen sind in München entstanden. Vorne bekommt der X2 neue Scheinwerfer, die sich etwas mehr nach oben ziehen. Zudem fällt die Niere breiter aus und die Lufteinlässe wachsen. Die größten Unterschiede gibt es in der Silhouette. Zwar fällt hier die Dachlinie nach hinten nicht ganz so stark ab wie beim X6 und X4, dennoch verfügt sie über eine deutlich sportlichere Linie als beim X1. Das weniger radikale Coupé-Design hängt mit der Größe zusammen. Da der X2 nur gut 4,40 Meter lang ist, könnte hinten niemand mehr sitzen, wenn das Dach zu stark abfallen würde. Am Heck markiert der X2 ebenfalls den Dynamiker. So verfügt er über einen großen Dachkantenspoiler, der seitlich an der Heckscheibe hinabläuft, und eine zweiflutige Abgasanlage. Die schmalen LED-Rückleuchten reichen weit in die Heckklappe hinein. Letztere ist ebenfalls sportlich geschnitten. Das sieht zwar gut aus, bringt aber auch Nachteile wie eine schmale Öffnung und eine hohe Ladekante mit sich. Doch wie heißt es im Volksmund: "Wer schön sein will, muss leiden."

bmw-x2-erli-960-off.jpg © BMW Group Dynamisches Heck mit Komfort-Nachteilen beim Beladen.

Antrieb

Über die Technik hat BMW noch nichts verraten. Bei der Markteinführung Anfang 2018 dürfte es den X2 aber nur in Kombination mit den stärkeren Motoren (ab 150 PS) und mit Allradantrieb (xDrive) geben. Gut möglich, dass die Münchner später auch die X1-Basisaggregate inklusive Frontantrieb nachschieben. So könnten auch die aufgeladenen 3-Zylinder mit 136 PS (Benziner X2 18i) und 116 PS (Diesel X2 16d) im X2 Einzug halten. Darüber hinaus könnte auch der aus den Plattformbrüdern Mini Countryman Cooper S E und Active Tourer 225xe bekannte Plug-in-Hybrid-Antrieb kommen.

>>>Nachlesen: BMW bringt auch einen X2

Preis und Konkurrenz

Preise stehen noch nicht fest. Der Aufschlag zu einem identisch motorisierten X1 dürfte aber bei gut 3.000 Euro liegen. Zu den Konkurrenten des X2 zählen u. a. der Jaguar E-Pace, der Range Rover Evoque, der Mercedes GLA und der kommende Audi Q4.

Mehr Infos über die Modelle von BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen