Das ist der neue Opel Insignia Grand Sport

Marken-Flaggschiff

Das ist der neue Opel Insignia Grand Sport

In den letzten Wochen hat Opel bereits zahlreiche Informationen über den neuen Insignia, der den Namenszusatz „Grand Sport“ trägt, verraten. So wurde etwa das Gewicht trotz Längenwachstums um bis zu 175 Kilogramm gesenkt, das adaptive Fahrwerk stark überarbeitet und die Vernetzung auf den neuesten Stand gebracht. Lediglich Fotos von ungetarnten Modellen wurden nicht rausgerückt. Doch auch damit ist nun Schluss. Der deutsche Autobauer hat nun offizielle Bilder und ein Video veröffentlicht, in denen das neue Opel-Flaggschiff in voller Pracht zu sehen ist.

Video zum Thema Das ist der neue Opel Insignia Grand Sport
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Design und Abmessungen

Optisch ist der Insignia Grand Sport auf den ersten Blick als aktuelles Opel-Modell erkennbar. So gibt es viele Gemeinsamkeiten mit Modellen wie dem Astra oder Zafira. Dennoch weist die nun 4.897 Millimeter (+55 mm) lange Limousine einige neue Design-Elemente auf, die zum Teil von der Studie „Monza Concept“ stammen. Der markante, tiefer sitzende Kühlergrill und die vom Konzeptfahrzeug inspirierten schmalen Scheinwerfereinheiten strecken die Front optisch in die Breite. Chromstreifen zwischen Fenster und coupéhaftem Dachverlauf betonen die gestreckte Silhouette des Insignia Grand Sport. Dank des auf 2.829 Millimeter (+92 mm) verlängerten Radstandes fallen die Überhänge kürzer aus, was für ausgewogene Proportionen sorgt. Die um 11 Millimeter breitere Spur lässt das Auto satter auf der Straße stehen. Am Heck finden sich klare Linien, die im Zusammenspiel mit den schlanken LED-Rückleuchten im Doppelschwingen-Motiv den Wagen ebenfalls breiter wirken lassen. Einen echten Hingucker stellt die neugestaltete zentrale LED-Bremsleuchte dar. Trotz des abfallenden Dachverlaufs soll es auch im Fond äußerst geräumig zugehen. Das Kofferraumvolumen fällt mit 490 bis 1.450 Liter aber etwas kleiner aus als beim Vorgänger. Dafür gibt es den Insignia nur noch als Fünftürer (der Kombi folgt später) mit weit aufschwingender Heckklappe, was das Beladen merklich erleichtert.

Opel-Insignia-Grand-Sport1.jpg

Innenraum

Einen ähnlich großen Sprung wie außen, macht der große Opel auch im Interieur. Das Cockpit ist ganz auf den Fahrer zugeschnitten. Der Fahrer sitzt um drei Zentimeter tiefer als bisher. Klare Linien, wertige Materialien und eine Top-Verarbeitung sollen zum Wohlfühl-Charakter beitragen. Der rahmenlose Touchscreen des IntelliLink-Systems wirkt schnörkellos und hochwertig. Viele Funktionen lassen sich per Toucheingabe über den Bildschirm ausführen. Für den schnellen Zugriff gibt es in drei Reihen angeordnete Kontrollzentren: Die obere Reihe ist für die Hauptfunktionen des Infotainment-Systems vorbehalten, die mittlere zur Regulierung von Klimaanlage und Heizoptionen und die untere Reihe für die Fahrerassistenz-Systeme. Dank dieser Anordnung müssen Fahrer und Passagiere zur Bedienung der wichtigsten Funktionen so nicht via Touchscreen in Untermenüs suchen. Für Unterhaltung und Top-Vernetzung ist mit der jüngsten, Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Generation von IntelliLink-Systemen gesorgt. Während das Smartphone nahtlos in das Fahrzeug-Infotainment integriert ist, lädt es ab sofort sogar kabellos auf - falls dss Handy den kabellosen Ladestandard unterstützt. Mit an Bord ist natürlich auch der Online- und Service-Assistent Opel OnStar mit seinen zahlreichen Diensten von der automatischen Unfallhilfe bis zum Diebstahl-Notfallservice. Mit dem neuen Insignia geht auch ein neuer persönlicher Service an den Start, bei dem sich die Passagiere einfach an den OnStar-Berater wenden, um beispielsweise ein Hotel auszuwählen und ein Zimmer zu reservieren. Zudem ermöglicht der LTE WLAN-Hotspot des Systems allen Reisenden die schnelle Verbindung ihres mobilen Endgeräts (Tablet oder Smartphone) mit dem Internet.

Opel-Insignia-Grand-Sport2.jpg

Antrieb und Fahrwerk

Zum Marktstart im kommenden Jahr rollt der neue Insignia mit einer breiten Palette an stets turbo-aufgeladenen Motoren und Getrieben der jüngsten Generation vor. Zu den motorischen Highlights zählen der völlig neue 1,5-Liter-Turbobenziner mit 165 PS und der aus dem Astra bekannte 1,6-Liter-Biturbo-Diesel mit 160 PS. Komplett neu im Programm ist die reibungsoptimierte Achtstufen-Automatik, die jedoch zunächst ausschließlich in Kombination mit Allradantrieb erhältlich. Der neue intelligente Allradantrieb mit Torque-Vectoring kommt in Kombination mit der komplett neuen Fünflenker-Hinterachse. Zwei elektrisch gesteuerte Lamellen-Kupplungen ersetzen das Differenzial und stellen eine präzisere, individuellere Kraftübertragung an jedes Hinterrad sicher. Die Basis für ein gutes Fahrverhalten bildet das weiterentwickelte FlexRide-Fahrwerk. Es adaptiert Stoßdämpfer, Lenkung, Gaspedalkennlinie und Schaltpunkte (bei Automatik) eigenständig oder anhand der vom Fahrer wählbaren Modi Standard, Sport und Tour. Je nach Modus reagieren Lenkung und Gasannahme direkter und der Schleuderschutz ESP greift früher oder später regulierend ein.

Opel-Insignia-Grand-Sport.jpg

Assistenzsysteme

Der neue Insignia Grand Sport verfügt natürlich auch über moderne Assistenz- und Komfortmerkmale. Nur so kann er gegen Konkurrenten wie Passat, Superb, Latitude, Mondeo, Optima oder i40 etwas ausrichten. Highlight ist die zweite Generation des adaptiven IntelliLux LED Matrix-Lichts, das nun mit 32 in Reihe angeordneten LED-Segmenten – doppelt so viele wie im Astra – leuchtet. Dank der höheren Anzahl von LED-Elementen sollen sich die Lichtfunktionen noch präziser der jeweiligen Verkehrssituation anpassen. Zu den weiteren Neuerungen in Sachen Fahrerassistenz zählen Features wie Head-up-Display, 360-Grad-Kamera, adaptiver Geschwindigkeitsregler ACC (Adaptive Cruise Control) mit automatischer Gefahrenbremsung, aktiver Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur sowie Rückfahr-Assistent. Beim Komfort zählen wiederum Merkmale wie  die von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V. zertifizierten Sitze inklusive Massage-, Memory- und Ventilations-Funktion, die beheizbaren Fondsitze, die beheizbare Windschutzscheibe und das bei allen Ausstattungsvarianten serienmäßige schlüssellose Schließ- und Startsystem „Keyless Open & Start“ zu den Highlights.

Noch mehr Infos über Opel finden  Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Die offizielle Weltpremiere des neuen Opel-Flaggschiffs findet im März 2017 auf dem Genfer Automobilsalon statt. Kurze Zeit später wird er in den Handel kommen. Preise stehen noch nicht fest. Möglicherweise wird in Genf auch bereits die für Europa besonders wichtige Kombiversion (Sports Tourer) gezeigt. Weiters ist auch wieder eine auf Offroad-Look getrimmte Country Tourer-Version denkbar. Eine bis zu 400 PS starke OPC-Variante gilt bereits als gesetzt.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Opel-Modellen >>>

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen