Peugeot macht auch den 5008 zum SUV

Wie beim neuen 3008

Peugeot macht auch den 5008 zum SUV

Kurz nachdem Peugeot die Preise des brandneuen 3008, der erst im Rahmen des Pariser Autosalons 2016 (Publikumstage ab 1. Oktober) seine offizielle Weltpremiere feiert, verraten hat, hauen die Franzosen schon das nächste Modell raus, das sich vom Van zum SUV entwickelt. Dieses Mal handelt es sich um den großen Bruder des 3008, den 5008. Auch hier setzt Peugeot künftig auf den derzeit so angesagten SUV-Look. Wie das kleinere Modell basiert nun auch er auf der modularen Plattform EMP2 und setzt auf das volldigitale i-Cockpit der zweiten Generation. Trotz der Neuausrichtung soll der neue 5008 SUV als Siebensitzer bei Platzangebot und Variabilität auf Augenhöhe mit den besten Vans sein. Mit einer Außenlänge von 4,64 Meter ist er auch gleich ein passender Konkurrent für den ebenfalls brandneuen Skoda Kodiaq, der 4,70 Meter lang ist und den es ebenfalls mit bis zu sieben Sitzen gibt.

peugeot_5008_suv_960_4.jpg © Peugeot

Design, Abmessungen und Platzangebot

Doch zurück zum Newcomer von Peugeot. Dieser ist 19 Zentimeter länger als der neue 3008 SUV, überbietet seinen Van-Vorgänger um 11 Zentimeter und verfügt mit 2,84 Metern über einen äußerst langen Radstand. Laut den Franzosen ist der 5008 SUV der geräumigste SUV im C-Segment. Im Fond wird die Variabilität groß geschrieben. So sind die drei versenkbaren, identisch großen Einzelsitze in der zweiten Reihe in der Länge und in der Neigung verstellbar. In der dritten Reihe gibt es zwei versenkbare und herausnehmbare Einzelsitze. Darüber hinaus kann der vordere Beifahrersitz zusammengeklappt werden (somit lassen sich Gegenstände bis 3,20 Meter Länge transportieren) und die Heckklappe verfügt über eine Handsfree-Funktion. Außen ist die Transformation vom Van zum SUV auf den ersten Blick erkennbar. Merkmale wie hoher Aufbau (1,64 Meter inklusive Dachreling), lange, waagerechte Motorhaube, aufrechte Frontpartie, hohe Gürtellinie, Kunststoffbeplankungen und die ordentliche Bodenfreiheit ordnen ihn eindeutig dieser Fahrzeuggattung zu. Vorne kommen markentypische Elemente wie der breite Grill mit Chromflügel, schmale Scheinwerfer (auf Wunsch mit Voll-LED-Technologie) und das prominent platzierte Löwen-Logo zum Einsatz. Die Silhouette wirkt mit ihrer kaum nach  hinten abfallenden Dachlinie sehr langgezogen. Das lässt auch auf ein üppiges Raumangebot und Kofferraumvolumen schließen. Hinten stechen wiederum die schwarz-glänzende Blende unter der Heckscheibe und die LED-Rückleuchten mit den charakteristischen drei Krallen ins Auge.

peugeot_5008_suv_960_3.jpg © Peugeot

Cockpit, Ausstattung und Hightech-Features

Innen dominiert, wie oben erwähnt, das i-Cockpit der zweiten Generation. Dieses zeichnet sich u.a. durch ein kompaktes Lenkrad, den großen 8-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole und das über dem Lenkrad angeordnete und voll digitale Kombiinstrument mit 12,3 Zoll hochauflösender Digitalanzeige aus. Die Funktionen Apple CarPlay, Android Auto und Mirror-Screen holen die Smartphone-Inhalte des Fahrers an Bord. Ein weiteres Highlight stellt die vernetzte 3D-Navigation mit Echtzeitverkehrsdaten (von TomTom Traffic) dar. Komforttechnisch lässt sich der 5008 SUV mit Vordersitzen inklusive pneumatischer 8-Punkt-Massagefunktion, einem hochwertigen Audiosystem oder einem großen Panorama-Schiebedach aufrüsten. Wie bei allen aktuellen Peugeot-Modellen besteht das Angebot auch hier aus fünf Ausstattungsniveaus – drei « Mainstreamversionen Access, Active und Allure, der Ausstattungslinie GT Line und einer Top-Version namens GT.

Die umfangreiche Auswahl an modernen Assistenzsystemen (teilweise serienmäßig) umfasst Features wie Notbremsassistent,  Kollisionswarnung, aktiver Spurassistent, Fahraufmerksamkeitsassistent, Fernlichtassistent, Erkennung von Verkehrsschildern und Geschwindigkeitsempfehlung, adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stoppfunktion (in Verbindung mit Automatikgetriebe), aktiver Toter-Winkel-Warner, Park Assist und Visio Park (360 Grad-Sicht).

peugeot_5008_suv_960_2.jpg © Peugeot

Antrieb

Peugeot bietet für den neuen 5008 eine Vielzahl an modernen Euro 6.1-Motoren an. Als Benzin- wie als Dieselversion sei er Best in Class in seiner Leistungskategorie. Die Benzinversionen weisen CO2–Emissionen ab 115 g/km auf, die Dieselversionen (dank BlueHDi-Technologie) ab 105 g/km. Die Kraft wird per manuellem Sechsgang- oder dem Automatik-Getriebe EAT6 an die Vorderräder übertragen. Einen Allradantrieb gibt es nicht, was sich als Nachteil gegenüber der Konkurrenz erweisen könnte. Für eine gute Traktion im unwegsamen Terrain bzw. auf rutschiger Fahrbahn soll jedoch die aus anderen Peugeot-Modellen bekannte Traktionskontrolle Advanced Grip Control sorgen. Im 5008 bietet sie die neue Funktion Hill Assist Descent Control (HADC). Konkret sieht das Motorenportfolie wie folgt aus:

Benzinmotoren

- 1.2l PureTech 130 Stop&Start manuell als Standardversion (117 g/km CO2) und als ECO-Version (115 g/km CO2)

- 1.2l PureTech 130 Stop&Start EAT6 (120 g/km CO2)

- 1.6l THP 165 Stop&Start EAT6 (133 g/km CO2)

Dieselmotoren

- 1.6l BlueHDi 100 Stop&Start manuell (106 g/km CO2)

- 1.6l BlueHDi 120 Stop&Start manuell als Standardversion (108 g/km CO2) und als Eco-Version (105 g/km CO2)

- 1.6l BlueHDi 120 Stop&Start EAT6 (112 g/km CO2)

- 2.0l BlueHDi 150 Stop&Start manuell (118 g/km CO2)

- 2.0l BlueHDi 180 Stop&Start EAT6 (124 g/km CO2),

Der 180 PS starke Dieselmotor ist – wie beim neuen 3008 - der GT-Version vorbehalten.

peugeot_5008_suv_960_1.jpg © Peugeot

Elektro-Roller im Kofferraum

Als die Marke im Mai ihren neuen 3008 SUV vorstellte, sorgte sie mit der Enthüllung des pfiffigen, elektrisch unterstützten Tretrollers e-Kick  für Furore. Das kompakte Gefährt wurde in Partnerschaft mit der Firma Micro entwickelt, die zu den weltweiten Marktführern von Tretrollern gehört. Über eine Andockstation lässt sich die Batterie des im Kofferraum der neuen 3008 und 5008 verstauten e-Kick aufladen, sobald das Fahrzeug fährt. Somit steht der optionale Tretroller immer einsatzbereit zur Verfügung. Damit soll man die letzten Meter in der City ganz bequem und ohne Anstrengung bewältigen können. Ein verschwitztes Ankommen bei einem Meeting oder Date dürfte damit der Vergangenheit angehören.

Noch mehr Infos über Peugeot finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Der neue 5008 SUV wird im PSA-Werk in Rennes (Frankreich) produziert. Er wird auf dem Pariser Automobilsalon 2016 seine Weltpremiere feiern. Die Österreich-Premiere wird auf der Vienna Auto Show 2017 stattfinden. Die Marktführung erfolgt im Frühjahr 2017. Preise sind derzeit noch nicht bekannt.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Peugeot-Modellen >>>

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen