Opel bringt den GSi zurück

Legendäres Kürzel

Opel bringt den GSi zurück

Seit Kurzem ist nach der neuen Limousine auch der neue Insignia Sports Tourer (Kombi) in Österreich erhältlich. Im Herbst kommt dann noch der neue Cross Country. Und bevor im nächsten Jahr die absolute Top-Version, der OPC, kommt, schickt Opel Ende dieses Jahres noch eine weitere Variante in den Handel. Diese trägt ein Kürzel, das Markenfans begeistern dürfte. Konkret bringt der Hersteller nämlich den Insignia GSi auf den Markt. Weltpremiere feiert das sportliche Modell auf der IAA in Frankfurt (ab 14. September 2017).

Opel-Insignia-GSi-308383.jpg © GM Company

Sportliche Abstimmung

In Zeiten von Manta und Kadett adelte das Kürzel, das für „Grand Sport injection" steht, die sportlichen Modelle. Hier will auch der Insignia anschließen. So gibt es den GSi zunächst nur mit dem Top-Benziner; später wird auch ein starker Diesel nachgeschoben. Der bekannte Zweiliter-Vierzylinder-Turbo leistet zwar auch im GSi 260 PS (400 Nm), dennoch verspricht Opel mehr Sportlichkeit. So hat die Limousine, die ihre Kraft über eine Achtgang-Automatik auf alle vier Räder überträgt, ihren Feinschliff auf der Nordschleife des Nürburgrings bekommen. Kürzere Federn legen den Insingnia GSi um 10 Millimeter tiefer, spezielle Sportdämpfer reduzieren Karosseriebewegungen. Die Brembo-Vierkolbenbremsen sowie die direkte Lenkung wurden dazu passend neu abgestimmt. Der Sport-Opel kommt serienmäßig mit dem elektromechanischen FlexRide-Fahrwerk. Es adaptiert Stoßdämpfer und Lenkung; darüber hinaus verändert die Steuerung die Gaspedalkennlinie sowie die Schaltpunkte. Exklusiv für den GSi gibt es zusätzlich den Competition-Modus, der über den ESP-Knopf aktiviert wird. Wahlweise lässt sich die Automatik auch mit den Paddeln am Lenkrad schalten.

Opel-Insignia-GSi-306365.jpg © GM Company

Design und Innenraum

Optisch unterscheidet sich der Insignia GSi ebenfalls von seinen herkömmlichen Brüdern. An der Front gibt es in der schärfer gezeichneten Schürze chromumrandete Lufteinlässe. Die Heckschürze deutet optisch einen Diffusor an und zeigt zwei chromgefasste Endrohre. Absolutes Highlight ist jedoch der GSi-Schriftzug auf der Heckklappe, die zudem von einem kleinen Spoiler geprägt wird. Seitlich stechen die fetten 20-Zöller ins Auge. Im Interieur sorgen das im unteren Bereich abgeflachte Lederlenkrad, die Aluminium-Pedalerie und der schwarze Dachhimmel für das passende Ambiente. Darüber hinaus gibt es einen neuen Schalensitz mit integrierter Kopfstütze, der AGR-zertifiziert (Aktion Gesunder Rücken e.V.) ist. Das Gestühl verfügt serienmäßig über Ventilation, Heizung, eine Massagefunktion sowie verstellbare Seitenwangen. Der Kunde kann aus zwei Lederkombinationen wählen, die jeweils von einem GSi-Logo geschmückt werden.

Opel-Insignia-GSi-AGR-seats.jpg © GM Company

Verfügbarkeit

Opel will den neuen Insignia GSi noch heuer auf den Markt bringen. Wahrscheinlich geht es im Dezember los. Preise wurden noch nicht verraten.  Der normale Insignia Grand Sport mit dem 260-PS-Motor, Allradantrieb und Achtgang-Automatik ist bei uns ab 42.390 Euro (Einführungspreis) erhältlich. Beim GSi dürfte es ab rund 45.000 Euro losgehen.

>>>Nachlesen: Neuer Opel Insignia Kombi im Test

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen