Sonderthema:
Das sind die neuen 10.000 Euro-Flitzer

Kleine Autos ganz groß

© Hersteller

Das sind die neuen 10.000 Euro-Flitzer

Auf der IAA in Frankfurt zählen zwar traditionell die superteuren Luxus-Autos zu den Publikumsmagneten, im realen Leben stehen aber dann doch eher bezahlbare Fahrzeuge im Mittelpunkt des Interesses. Und in diesem Jahr gibt es gleich eine ganze Reihe an preiswerten Flitzern, die völlig neu aufgelegt wurden, oder sich zumindest gründlich überarbeitet zeigen. In die boomende Klasse der 10.000 Euro Autos fallen der neue Fiat Panda, der umfassend überarbeitete Renault Clio und der ganz neue VW Up!. Sie stehen als Zweitwagen, Stadtauto oder Matura- bzw. Studiumsabschluss-Geschenk hoch im Kurs und locken die Käufer mit vierstelligen Einstiegspreisen.

fiat_pand_2012_iaa_1.jpg
Modernes Design kennzeichnet den ganz neuen Panda.

Fiat Panda
Eine völlige Neuentwicklung ist der Fiat Panda, den es mittlerweile seit 31 Jahren gibt und der bisher über 6,5 Millionen Mal verkauft wurde. Optisch wirkt er aufgrund seiner runderen Formen deutlich moderner als bisher. Dennoch ist er auf den ersten Blick als Panda zu erkennen. Dank zehn Zentimeter mehr Außenlänge bietet er nun etwas mehr Platz. Mit 3,65 Metern wird die Parkplatzsuche dennoch nicht zur Qual. Wenn der neue Panda Ende des Jahres zu den heimischen Händlern rollt, stehen vier Motoren zur Auswahl. Bei den Benzinern gibt es einen 69 PS starken Vierzylinder sowie den bekannten Zweizylinder-Motor mit 65 oder 85 PS. Wer lieber einen Diesel fährt, wird mit dem 75 PS starken 1.3 Multijet II bedient. Im Laufe des nächsten Jahres kommt dann noch die 4x4-Version. Hier wird der Einstiegspreis knapp unter der 10.000 Euro Marke bleiben. Sparfüchse können sich übrigens weiterhin für den aktuellen Panda entscheiden. Denn dieser wird noch über ein Jahr lang parallel zum Neuen gebaut.

Alle Infos zum neuen Panda finden sie hier.

Mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.

renault_clio_fl_iaa_up.jpg
Das ist der neue Renault Twingo; Bild: (c) United Pictures

Renault Twingo
Der kleine Twingo ist, wie berichtet, der erste Renault, der mit dem neuen Markengesicht vorfahren darf. Nach dem Facelift wirkt er gefälliger und moderner als bisher. Besonders gut gelungen sind die runden Zusatzscheinwerfer. Am Heck sorgen die geteilten Leuchten für Eigenständigkeit. Sparsame Motoren sollen für niedrige Betriebskosten sorgen. Zu den Händlern rollt der "neue" Twingo im Jänner 2012. Die Preise beginnen bei unter 10.000 Euro.

Weitere Infos zum neuen Twingo finden Sie hier.

Mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

vw_up_fahrbericht_ap.jpg
Mit dem Up! baut VW wieder einen echten Volkswagen. Bild: (c) AP

VW Up!
VW baut mit dem brandneuen Up! endlich wieder einen echten Volkswagen. In dem 3,54 Meter kurzen Viersitzer gibt es erstaunlich viel Platz und einen großen Kofferraum (250 Liter). Außen wirkt das Design sympathisch, innen herrscht VW-typische Sachlichkeit. Als Motoren steht ein neuer 1.0 LIter Dreizylinder mit 60 oder 75 PS zur Auswahl. Eine Erdgasvariante mit 68 PS ist ebenfalls zu haben. In Österreich kommt der Up! im Februar 2012 in den Handel. Der Preis für die überraschend umfangreich ausgestattete Einstiegsversion (Klimaanlage, MP3-Radio, ESP und City-Notbremsfunktion) liegt bei 9.990 Euro. Welche Up-Varianten es in Zukunft noch geben wird zeigte VW auf der IAA mit sechs interessanten Studien.

Alle Infos über den neuen Up! finden Sie hier.

Mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier kommen Sie zu unserem IAA 2011-Special

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
BMW 5er Erlkönig auf der A1 erwischt
Prototyp in Österreich BMW 5er Erlkönig auf der A1 erwischt
Neue Generation des Oberklasse-Modells wird noch heuer präsentiert. 1
Neues C-Klasse Coupé 220d im Test
Schicker Benz Neues C-Klasse Coupé 220d im Test
Mit der jüngsten Generation hat Mercedes voll ins Schwarze getroffen. 2
Das ist der neue Renault Grand Scénic
Geschrumpfter Espace Das ist der neue Renault Grand Scénic
Die praktische Langversion gibt es wieder mit bis zu sieben Sitzen. 3
VW startet große E-Auto-Offensive
Elektro-Strategie VW startet große E-Auto-Offensive
Sechs völlig neue Modelle sollen auf dem modularen E-Baukasten entstehen. 4
Porsche setzt voll auf Digitalisierung
Branchen-Trend Porsche setzt voll auf Digitalisierung
Autokonzern gründet Tochtergesellschaft für digitale Innovationen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Mehr Sicherheit bei LKWs
VCÖ fordert Mehr Sicherheit bei LKWs
Vor einer Woche starb das 10 jährige Mädchen in einer tragischen Kollision. "Der Unfall wäre mit moderner Technik abwendbar gewesen" so der VCÖ.
News TV: Streik-und Protestwelle in Frankreich
Kurz vor EM News TV: Streik-und Protestwelle in Frankreich
Themen: Schwere Unwetter in Österreich und Skandalbericht über Armin Wolf nach "Hofer-Attacke"
Regierung konkretisiert Fünf-Punkte-Plan
Österreich Regierung konkretisiert Fünf-Punkte-Plan
Die Regierungsspitze will die Sozialversicherungsträger verschlanken und die Gewerbeordnung durchforsten. Auch sollen noch vor dem Sommer die Vorbereitungen für die Asyl-Notverordnung gestartet werden, erklärten Kanzler und Vizekanzler am Dienstag nach dem Ministerrat.
Skandal-Bericht über Wolf nach Hofer-Attacke
BP-Wahl 2016 Skandal-Bericht über Wolf nach Hofer-Attacke
Laut "Profil" habe Moderator Armin Wolf seine Kollegin Ingrid Turnher darauf gedrängt, die umstrittene Israel-Reise Norbert Hofers auch beim großen TV-Duell anzusprechen.
Dramatische Rettung eines Kleinkindes
Syrien Dramatische Rettung eines Kleinkindes
In Syrien sollen Rettungskräfte nach russischen Luftangriffen in diesem Falle gerade noch rechtzeitig gekommen sein.
Diese Gemeinde kauft sich frei von Flüchtlingen
Dorf der Millionäre Diese Gemeinde kauft sich frei von Flüchtlingen
Diese Aargauer Gemeinde der Superreichen, kauft sich von Verantwortung für Flüchtlinge frei.
Frankreich versinkt im Chaos
Während der EM Frankreich versinkt im Chaos
Kurz vor der Fußball-Euro 2016 in Frankreich, versinkt das Land im Chaos: Streiks und Proteste lähmen den Verkehr.
Unwetter-Gefahr in Österreich
Wetter Unwetter-Gefahr in Österreich
Tiefs bestimmen unser Wetter - es bleibt im ganzen Land unbeständig.
Festnahmen nach Massenvergewaltigung
Brasilien Festnahmen nach Massenvergewaltigung
Die beiden Verdächtigen sollen mit insgesamt 30 Männern eine 16-Jährige vergewaltigt haben.
Netanjahu über Friedensinitiative
Israel Netanjahu über Friedensinitiative
Unmittelbar vor Netanjahus Angebot war der Ultranationalist Avigdor Lieberman als neuer israelischer Verteidigungsminister vereidigt worden.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.