Sonderthema:
Seat verpasst dem Ibiza ein Facelift Seat verpasst dem Ibiza ein Facelift Seat verpasst dem Ibiza ein Facelift Seat verpasst dem Ibiza ein Facelift

Aufgefrischter Spanier

© Seat

© Seat

© Seat

© Seat

Seat verpasst dem Ibiza ein Facelift

Die spanische VW-Tochter Seat hat in Österreich ihr bisher erfolgreichstes Jahr hinter sich. Mit rund 16.000 verkauften Neuwagen und einem Marktanteil von fast fünf Prozent, zählt der Hersteller zu den beliebtesten Marken Österreichs. Einen großen Anteil an diesem Erfolg hat der Ibiza, der das meistverkaufte Seat-Modell ist. Damit dieser Erfolg auch in Zukunft anhält, haben die Spanier ihren populären Kleinwagen, der die selbe Technik wie der VW Polo nutzt, aufgefrischt.

seat_ibiza_facelift1.jpg
Am Heck gibt es auf Wunsch LED-LEuchten.

Design
Das aktuelle Facelift kommt der gesamten Modellpalette (SC, Fünftürer und Kombi ST) zugute. Da das Design schon bisher hervorragend ankam, fallen die Änderungen dezent aus. Besitzer des aktuellen Modells wird es freuen. Einige Unterschiede sind aber dennoch zu erkennen. So wirkt die Frontpartie nun etwas kantiger. Dafür sind vor allem die neu gestalteten Scheinwerfer und die modifizierte Schürze verantwortlich. An der Seite hat sich eigentlich nichts verändert. Hinten gibt es auf Wunsch moderne LED-Leuchten. Außerdem wurde auch hier die Schürze dezent überarbeitet. Insgesamt wirkt der Ibiza nun etwas frischer.

seat_ibiza_facelift3.jpg
Auch die Kombiversion ST wurde aufgefrischt.

Weitere Änderungen
Im Innenraum gibt es ebenfalls einige Änderungen. So wurden die Materialien verfeinert, die Optik des Lenkrads geändert, das Handschuhfach vergrößert und das neue Kombiinstrument soll besser ablesbar sein.

Bei der Motorenpalette bleibt alles beim Alten. Sie reicht vom 60 PS starken Einstiegsmodell bis zum 180 PS starken Cupra. Letzterer wird aber erst in einigen Monaten überarbeitet. Besonders effizient soll der 1.2 TSI Ecomotive mit Start-Stopp-Technologie sein: Der Turbo-Benziner mit 105 PS und einem Drehmoment von 175 Nm begnügt sich im Normverbrauch mit 4,9 Liter/100 km (CO2-Wert von 113 g/km). Das wahre Effizienz-Highlight ist jedoch der Ibiza 1.2 TDI Ecomotive (75 PS, 180 Nm), ebenfalls mit Start-Stopp-Automatik. Im Normverbrauch kommt er auf beeindruckende 3,4 Liter/100 km, das entspricht einem CO2-Wert von 89 Gramm/km – laut Seat in jeder der drei Karosserievarianten. Für Dieselfreunde, die auf Fahrspaß sthen, ist nach wie vor der 2.0 TDI mit 143 PS erhältlich.

An den Preisen dürfte sich nichts ändern. Aktuell gibt es den Ibiza ab rund 10.000 Euro. ESP ist immer mit an Bord.

Noch mehr Infos über Seat finden Sie in unserem Marken-Channel.

Für Seat ist diese Auffrischung die zweite innerhalb kurzer Zeit. Vor wenigen Wochen wurde nämlich der Exeo überarbeitet. In einigen Monaten bekommt der Ibiza mit dem neuen Mii dann noch einen kleinen Bruder.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Mercedes-Chef bestätigt "Tesla-Killer"
Langstrecken-E-Auto Mercedes-Chef bestätigt "Tesla-Killer"
Stromer mit 500 Kilometer Reichweite wird bereits Ende September gezeigt. 1
VW-Digitalchef prophezeit Mobilitäts-Umbruch
Branche im Wandel VW-Digitalchef prophezeit Mobilitäts-Umbruch
Dank autonomer Autos werden Preise für Mobilitätsangebote sinken. 2
"Coole" Tipps für Autofahrer
1. Hitzewelle des Jahres "Coole" Tipps für Autofahrer
So bewahrt man auch bei hohen Temperaturen einen kühlen Kopf. 3
Ehrliches Auto-Inserat wird Internet-Hit
"Kackfass", "Sargnagel" & Co. Ehrliches Auto-Inserat wird Internet-Hit
Verkäufer bezeichnet seinen fahrbaren Untersatz als Mängelliste auf Rädern. 4
Mazda mit drei coolen MX-5 in Goodwood
RF, Speedster & Spyder Mazda mit drei coolen MX-5 in Goodwood
Japaner rücken ihren Roadster beim Festival of Speed in den Vordergrund. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer
Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz nimmt Stellung zum Brexit.
David Cameron tritt zurück
Brexit fix David Cameron tritt zurück
Der Brexit ist fix. Der britische Premiereminister David Cameron tritt zurück.
Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Mord Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Ein 50-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag auf offener Straße erschossen worden. Der Mann stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Pkw aus, als ein unbekannter Täter ihn mit mehreren Schüssen tötete und dann flüchtete.
Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
Brexit Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
51,9 Prozent der Briten haben nach Angaben des Senders BBC für den Austritt aus der EU gestimmt.
UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Brexit UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Der Chef der rechtspopulistischen Ukip, Nigel Farage, fordert rasche Austrittsverhandlungen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.