Stärkster Bentley aller Zeiten startet

Continental Supersports

Stärkster Bentley aller Zeiten startet

Mit dem Bentayga hat Bentley bereits das schnellste SUV der Welt im Angebot. Nun legen die Briten noch einmal nach und bringen laut eigenen Angaben den weltweit schnellsten Viersitzer auf den Markt. Dabei handelt es sich um den überarbeiteten Continental Supersports, der auf der Detroit Auto Show 2017 (Publikumstage vom 14. bis 22. Jänner) seine Weltpremiere feiert. Bentley adelt sein Coupé und Cabrio zum Abschluss also noch einmal mit einem aufgefrischten Top-Modell. Der Continental-Nachfolger scharrt nämlich bereits in den Startlöchern und soll noch 2017 präsentiert werden.

bentley-cont-supersports-he.jpg © Bentley

Performance

Unter der langen Haube verrichtet der bekannte Sechsliter-W12-Motor mit Bi-Turboaufladung seinen Dienst. Dessen Leistung steigt dank neuer Hochleistungslader und einer optimierten Ladeluftkühlung  aber auf imposante 710 PS. Gleichzeitig nimmt das maximale Drehmoment auf 1.017 Nm (!) zu. Macht also 75 PS und knapp 200 Nm mehr als beim Continental GT Speed. In Kombination mit dem schnelleren Drehmomentwandler sprintet das Continental Supersports Coupé in 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, Schluss ist erst bei 336 km/h. So schnell ist kein anderer Viersitzer. Beim Cabrio lauten diese Eckdaten 3,9 Sekunden und 330 km/h. Damit ist es laut Bentley das schnellste offene viersitzige Cabrio der Welt. Für einen ausgewachsenen Zweitonner können sich diese Werte jedenfalls sehen lassen.

Video zum Thema Stärkster Bentley aller Zeiten startet
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Fahrdynamik

Auch in Sachen Handling hat Bentley Hand angelegt. So sparen die neuen, geschmiedeten 21-Zoll-Leichtmetallräder 20 Kilogramm ein. Wer sich für die optionale Titan-Abgasanlage entscheidet, spart weitere fünf Kilogramm ein. Weiters sorgen verbesserte Carbon-Keramik-Bremsen mit einem Scheibendurchmesser von 42 cm für adäquate Bremsleistungen. Und der beim Supersports heckbetonte Allradantrieb verfügt über ein Torque-Vectoring-System, das direkt vom Rennauto Continental GT3-R entnommen wurde.

bentley-cont-supersports-17.jpg © Bentley

Design

Optisch sind die Top-Versionen der Baureihe ebenfalls erkennbar. So weisen die modifizierten Front- und Heckstoßfänger diverse Splitter bzw. einen Diffusor aus Carbonfaser auf. Aus dem selben Material bestehen die neuen Seitenschweller und Lüftungsschlitze in der Motorhaube. Zu den weiteren Erkennungsmerkmalen zählen schwarz glänzende Luftauslässe im vorderen Kotflügel und ein geriffeltes Design für die hochglanzschwarzen Endrohre. Dunkel getönte Scheinwerfer und Heckleuchte sowie schwarze Zierelemente an Frontgrill, Heckstoßfänger, Türgriffen und Fenstereinfassungen runden den äußeren Auftritt ab. Im äußerst luxuriösen Cockpit gibt es eine dreifarbige Lederausstattung, Carbon-Verkleidungen sowie ein neues Lenkrad.

Extras und Preise

Gegen Aufpreis können sich die solventen Kunden ihren Continental Supersports weiter individualisieren. An Optionen stehen unter anderem eine Kombination aus Heckspoiler- und Frontsplitter, zusätzliche Supersports-Embleme, ein spezielles Design für die 21-Zöller inklusive 275/35er Reifen und Seitenbeklebungen zur Verfügung. Absoluter Verkaufsschlager bei den Extras dürfte aber die Carbonfaser-Motorabdeckung mit Supersports-Schriftzug werden.

Die Preise für den neuen Continental Supersports fallen naturgemäß üppig aus - vor allem in Österreich (Stichwort: Besteuerung). Für das Coupé verlangt Bentley hierzulande 346.710 Euro, für das Cabrio werden gar 380.710 Euro fällig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen