Toyota Auris Kombi im Outdoor-Look

Der ST startet als "Freestyle"

Toyota Auris Kombi im Outdoor-Look

Bei Toyota haben Sondermodelle und neue Ausstattungslinien gerade Hochsaison. Nach C-HR „S-Club“ und Yaris „G-Tribute“ kommt mit dem Auris TS „Freestyle“ bereits die dritte neue Sonderedition in dem noch jungen Jahr 2018 auf den Markt. Und auch der Kompaktklasse-Kombi will die Kunden mit viel Ausstattung zum günstigen Preis von sich überzeugen. Darüber hinaus wirft er den nach wie vor so angesagten Offroad-Look in die Waagschale.

toyota-auris-freestyle-960.jpg © Toyota Den Auris Freestyle gibt es nur als Kombi und ausschließlich in dieser Farbe.

Nur als Kombi mit Hybridantrieb

Der neue Auris Freestyle ist ausnahmslos in Österreich und als Touring Sports (TS), also als Kombi, mit der Motorisierung 1,8l Hybrid (Systemleistung: 136 PS; ab 3,5l/100km) sowie in der neuen Außenfarbe manhattangrau metallic erhältlich. Der Newcomer gesellt sich zu den vier bekannten Ausstattungslinien hinzu und basiert weitestgehend auf dem Auris „Active“. Details wie das 7 Zoll große „Toyota Touch2“ Multimediasystem, eine Dachreling aus Aluminium, eine Rückfahrkamera und das Sicherheitspaket „Safety Sense“ sind also bereits mit an Bord. Beim Auris ST Freestyle kommen aber noch weitere Extras hinzu. Dazu zählen Regensensor, automatisch anklappende Außenspiegel, abblendender Innenspiegel und Sitzheizung für die Vordersitze.

toyota-auris-freestyle-960-.jpg © Toyota Aufgeräumtes "Freestyle"-Cockpit mit umfangreicher Ausstattung.

Design

Bei der neuen Ausstattungslinie folgen nun auch die Japaner – spät, aber doch - dem Trend, Kombis mit einem Offroad-Look zu versehen. Konkret setzt der Auris ST Freestyle auf Unterfahrschutz vorne und hinten in Aluminium-Look, Seitenschweller in Aluminium-Look und schwarze Radkastenumrahmungen. Spezielle 17 Zoll Alufelgen, silberne Spiegelkappen, schwarzer Kühlergrill und abgedunkelte Scheiben ab der zweiten Sitzreihe runden den eigenständigen Auftritt ab. Eine erhöhte Bodenfreiheit oder Allradantrieb gibt es aber nicht.

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Preis(vorteil)

Inklusive Metallic-Lackierung wird die Freestyle-Edition um 29.990 Euro angeboten, dies bedeutet laut Toyota einen Aufpreis gegenüber dem Active von 1.800 Euro. Die vielen Extras wären aber deutlich mehr wert. Wenn man den aktuellen „Hybrid-“ und „Eintausch-Bonus“ der Marke berücksichtigt, dann ergibt sich derzeit ein Aktionspreis von 26.490 Euro. Damit ist er gegen direkte Konkurrenten wie Skoda Octavia Scout, Seat Leon Xperience oder VW Golf Alltrack gut gerüstet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten