Weltpremiere des Audi A6 Allroad quattro Weltpremiere des Audi A6 Allroad quattro Weltpremiere des Audi A6 Allroad quattro Weltpremiere des Audi A6 Allroad quattro

Kombi im SUV-Trimm

© Audi

© Audi

© Audi

© Audi

Weltpremiere des Audi A6 Allroad quattro

Kombis im SUV-Look kommen bei den Kunden hervorragend an. Audi war hierbei mit dem A6 Allroad einer der Vorreiter. Mittlerweile hat dieser mit dem A4 Allroad einen kleinen Bruder bekommen. Darüber hinaus hat der VW-Konzern mit dem Passat Alltrack ein weiteres Modell dieses Segments im Angebot.

audi_a6_allroad1.jpg

Luftfahrwerk
Weltpremiere feiert der neue A6 Allroad, der wieder auf dem A6 Avant basiert, im Rahmen des Genfer Automobilsalons (ab 8. März 2012). Kurze Zeit später rollt er schon zu den Händlern. Highlight des edlen Kombis ist sein Luftfahrwerk namens "adaptive air suspension", mit dem sich die Karosserie auf Knopfdruck anheben bzw. absenken lässt. Bei hohem Tempo senkt sich der Allroad automatisch um 15 Millimeter ab. Geht es ins Gelände oder auf Feldwege lässt sich die Bodenfreiheit auf Knopfdruck um 35 Millimeter erhöhen. Im "Lift-Modus" -bei ganz langsamer Fahrt - erhöht sich die Bodenfreiheit um weitere zehn Millimeter. Gegenüber dem Standard A6 liegt der Allroad schon von Haus aus um sechs Zentimeter höher. Aufgrund der Anbauteile wächst er auch in alle Richtungen minimal. Diese zusätzlichen Karosserieteile sind auch für den rustikaleren Look zuständig. Serienmäßiger Allradantrieb und ein Sportdifferenzial sorgen dafür, dass die Traktion der geländegängigen Optik entspricht.

audi_a6_allroad3.jpg

Ausstattung
Zur Serienausstattung zählen unter anderem das Bediensystem MMI mit Bordcomputer und großem Display, eine Mehrzonen-Klimaautomatik, ein hochwertiges Soundsystem, ein Schienensystem samt Fixier-Set zur variablen Aufteilung des Gepäckraums, Spannbänder und ein doppelter Ladeboden. Wie bei den Premiumherstellern üblich, gibt es auch für den Allroad eine immens lange Aufpreisliste mit teils heftigen Preisen. Zu den Highlights zählen u.a. ein farbiges Head-up-Display, Massagesitze, Vierzonen-Klima, Bang & Olufsen Sound-System und diverse Fahrerassistenzsysteme wie Spurhalte-, Brems- und Nachtsichtassistenten, Einparkhilfe mit Rückfahrkamera und ein radargestützter Tempomat.

Motoren
Beim Marktstart bietet Audi den Neuling mit vier bekannten Motoren (drei Diesel, ein Benziner) an. Dabei handelt es sich um aufgeladene Sechszylinder. Der 3.0l-TFSI-Benziner leistet 310 PS. Die Diesel (TDI) verfügen ebenfalls über drei Liter Hubraum und werden in den Leistungsstufen 204, 245 und 313 PS angeboten. Der Top-Diesel katapultiert den 4,94 Meter langen Kombi in 5,6 Sekunden auf Tempo 100 und leitet die Kraft über eine Achtgang-Tiptronic an alle vier Räder. Alle anderen Motoren sind an eine Siebengang-S-tronic gekoppelt.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

In den Handel kommt der A6 Allroad im Frühjahr. Preise stehen noch nicht fest.

A6 Avant 2011 1/9

A6 Avant 2011

A6 Avant 2011 2/9

A6 Avant 2011

A6 Avant 2011 3/9

A6 Avant 2011

A6 Avant 2011 4/9

A6 Avant 2011

A6 Avant 2011 5/9

A6 Avant 2011

A6 Avant 2011 6/9

A6 Avant 2011

A6 Avant 2011 7/9

A6 Avant 2011

A6 Avant 2011 8/9

A6 Avant 2011

A6 Avant 2011 9/9

A6 Avant 2011

  Diashow

Bis zur B-Säule gleicht der Kombi der Limousine.

Besonders gut macht sich die niedrige Dachlinie, die in flach stehenden D-Säulen ausläuft. Diese Linienführung macht aber auch klar, dass die optimale Raumausnutzung nicht ganz oben auf der Prioritätenliste stand.

Aber keine Angst, es bleibt genug Platz für fünf Passagiere inklusive Gepäck.

Der Gepäckraum des neuen A6 Avant bietet 565 Liter Volumen - durch...

...Umklappen der Lehnen wächst er auf 1.680 Liter.

Im Cockpit herrscht sofort Wohlfühlatmosphäre. Verarbeitung und Materialien entsprechen den Premium-Tarifen.

Natürlich spielt der neue Avant auch bei den Assistenzsystemen (Spurhalter, Abstandshalter, Verkehrszeichenerkennung, Nachtsichtgerät, etc.) in der obersten Liga mit.

Die Bilder des Nachtsichtgeräts werden zwischen den beiden Rundinstrumenten eingeblendet.

Audi schickt den Neuling mit fünf direkt einspritzenden Motoren ins Rennen, zwei Benzinern und drei TDI. Sie leisten zwischen 177 PS und 300 PS.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden