Weltpremiere des neuen Fiat 500L Weltpremiere des neuen Fiat 500L

Erste Fotos und Infos

© Fiat

© Fiat

Weltpremiere des neuen Fiat 500L

Fiat besinnt sich immer mehr auf seine Stärken. So kommt kurz nach dem Start des brandneuen Panda schon wieder ein pfiffiger Kleinwagen auf den Markt. Weltpremiere feiert dieser im Rahmen des Genfer Autosalons 2012 (ab 8. März). Konkret handelt es sich um den 500L, bei dem das "L" eindeutig für "large" (groß) steht. Dem Namen nach müsste der Neuling also auf der Plattform des Frauenschwarms 500 basieren. Doch das ist nicht der Fall. Aufgrund seiner deutlich größeren Abmessungen kommt unter dem Blech die Punto-Technik zum Einsatz.

Fiat 500L 1/6

Fiat 500L

Fiat 500L 2/6

Fiat 500L

Fiat Panda 3/6

Fiat Panda

Fiat Panda 4/6

Fiat Panda

Fiat 500 5/6

Fiat 500

Fiat 500 6/6

Fiat 500

  Diashow

Gelungener Designtrick: Abgedunkelte Säulen lassen das Dach förmlich schweben.

Die Front erinnert mit den runden Scheinwerfern an den 500, lässt aber auch den neuen Panda etwas durchschimmern.

Dieser wurde auf der IAA 2011 vorgestellt und kommt nun auf den Markt.

Am Heck fallen die stehenden Rückleuchten auf.

Der aktuelle Cinquecento ist ein echter Bestseller, von dem es...

...auch eine Cabrio-Variante gibt.

Mischung aus MPV und SUV
Fiat will mit dem 500L vor allem neue Kunden ansprechen. Das könnte auch gelingen. Es gibt nämlich viele Autofahrer, die sich gerne einen neuen Cinquecento gekauft hätten, aufgrund des mangelnden Platzangebots aber ein anderes Auto bevorzugten. Doch jetzt übertagen die Designer die gelungene Optik auf das Konzept eines Minivans. Die Front erinnert mit den runden Scheinwerfern eindeutig an den aktuellen 500, lässt aber auch den neuen Panda etwas durchschimmern. Abgedunkelte Säulen lassen das Dach förmlich schweben. Von schräg hinten erinnert die Optik etwas an den Skoda Fabia, der Dachverlauf an den fünftürigen Range Rover Evoque. Fiat verspricht einen Innenraum eines MPV und das Feeling eines kleinen SUV. Solche Crossover-Fahrzeuge erleben aktuell einen großen Boom.

Abmessungen
Der Fünfsitzer ist 4,14 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,66 Meter hoch. Damit spielt er in der gleichen Liga wie Hyudai ix20, Toyota Verso S oder Skoda Roomster. Für Fiat ist dieses Konzept nicht neu. So sorgte der legitime Vorfahre "600 Multipla" bereits in den 1950er Jahren für Furore. Auch der "Idea" ist ähnlich gestrickt.

Verfügbarkeit und Motoren
In den Handel kommt der Fiat 500L erst im letzten Quartal 2012. Dann wird es ihn mit drei bekannten Triebwerken geben - zwei Benziner (TwinAir und 1.4 l) und ein Turbodiesel (1.3 MultiJet II). Laut dem Hersteller soll der Neuling in Sachen Effizienz neue Maßstäbe setzen.

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung