Abarth bringt den 695 Rivale

Im Yacht-Design

Abarth bringt den 695 Rivale

Fiat hat es mit dem Cinquecento Riva vorgemacht, nun zieht die hauseigene Sportabteilung nach. Denn jetzt hat sich auch Abarth mit dem weltweit führenden Unternehmen im Bau von Motoryachten, Riva, zusammengetan. Beim sportlichen 500er wurde der Namenszusatz aber um zwei Buchstaben erweitert. Das neue Modell hört nämlich auf den Namen Abarth 695 Rivale.

abarth-695-rivale-960-off1.jpg © FCA

Design und Innenraum

Der dynamische Cityflitzer mit Riva-Zutaten ist als Coupé und Cabrio mit Stoffverdeck erhältlich. Die Karosserie ist in beiden Fällen zweifarbig lackiert - in Blau und dem für Riva typischen Shark Grau. Auch die Griffe und Leisten in satiniertem Chrom sollen das Design moderner Motoryachten der italienischen Bootsbauer assoziieren. Abarth-Zutaten wie die sportlichen Schürzen, die Seitenschweller und die Abgasanlage von Akrapovič mit Kohlefaser-verkleideten Endrohren sind natürlich ebenfalls an Bord. Innen sorgt vor allem die Mahagoni-Ausstattung dafür, dass sich die Fahrer in einer Yacht zu sitzen wähnen. Zur Armaturenbrettabdeckung aus Mahagoni gesellt sich eine mit blauem Leder überzogene Instrumentenabdeckung. Das Multifunktions-Lenkrad ist ebenfalls mit blauem Leder bezogen und mit einem Mahagoni-Element versehen - wie auch Schaltknauf und Einstiegsleisten.

abarth-695-rivale-960-off.jpg © FCA

Performance

Während der Fiat 500 Riva eher zum Cruisen animiert, lässt der Abarth 695 Rivale auch bei der Performance den Sportler raushängen. Als Antrieb kommt der bekannte 1,4 Liter Turbo-Benziner mit 180 PS und einem maximalen Drehmoment von 250 Newtonmeter zum Einsatz. So gerüstet, sprintet der nur 1.045 kg schwere Italiener in 6,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Eine Hochleistungsbremsanlage von Brembo mit Vierkolben-Bremszangen an der Vorderachse, 17-Zoll-Leichtmetallräder und Koni-Stoßdämpfer sollen für die passende Fahrdynamik sorgen.

>>>Nachlesen: Abarth bringt jetzt den 595 Pista

Konnektivität

Bei der Konnektivität ist der Abarth 695 Rivale voll auf Höhe der Zeit. So verfügt er serienmäßig über das aus dem Fiat 500 Mirror bekannte Entertainmentsystem Uconnect, das dank Apple CarPlay und Android Auto die nahtlose Integration kompatibler Smartphones ermöglicht. Bedient wird das System über den hochauflösenden Touchscreen mit 7,0 Zoll-Bildschirmdiagonale. Preise und den Starttermin des 695 Rivale hat Abarth noch nicht verraten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen