Sonderthema:
Achtung: Die miesesten Fallen im Reiseverkehr

Abzocke im Ausland

© TZ ÖSTERREICH

Achtung: Die miesesten Fallen im Reiseverkehr

Das Pfingstwochenende verlockt wieder viele zu einem Kurzurlaub. Aber Achtung vor den Pfingstfallen im Straßenverkehr, warnt der heimische Autofahrerclub ARBÖ. Denn sei es nun Deutschland, wo Zweiradfahrer in Kurzparkzonen zahlen müssen, Kroatien, das die E-Card nicht anerkennt, die Slowakei, wo Fußgänger beim Überqueren der Straße keine Kopfhörer tragen dürfen - die "Schmankerl" im Reiseverkehr sind oft trickreich.

Rechtzeitig informieren schafft Abhilfe
Autofahrer können sich vor slochen Abzockfallen jedoch schützenAutofahrer können sich vor solchen Abzockfallen jedoch schützen. Denn wer sich rechtzeitig informiert kann sich entsprechend verhalten, weiß Sieglinde Rernböck (ARBÖ-Expertin).

Hohe Strafen in den Nachbarländern
Wer in Slowenien ohne Vignette das Autobahnnetz benützt und erwischt wird, muss tief ins Börserl greifen: "300 bis 800 Euro Strafe stehen in keiner Relation zur Vignettengebühr", so Rernböck. Hat man in Tschechien einen Unfall muss in jedem Fall die Polizei geholt werden. Und auch, wenn es in Österreich eine Toleranzfrist von vier Monaten für ein abgelaufenes Pickerl gibt, so gilt das für Ungarn nicht: Mit abgelaufenem Pickerl darf man nicht einreisen. Wer sich für die Urlaubsfahrt ein Auto von jemand ausborgt, braucht für die Urlaubsreise in und durch Italien eine Vollmacht des Autobesitzers. Und wer in Italien mit dem Rad unterwegs ist, muss eine Warnweste tragen, ab einer halben Stunde nach Sonnenuntergang bis zu einer halben Stunde vor Sonnenaufgang. In italienischen Tunnels müssen Radler immer eine Warnweste tragen. Verstöße werden mit 23 Euro geahndet.

Wichtige Info für Bootsreisende in Kroatien: Auch für die Befahrung der kroatischen Küstengewässer braucht man eine Vignette, wenn das Boot länger als 2,5 Meter ist und mehr als fünf kW hat. Diese ist jedoch nur bei den Hafenämtern erhältlich und nicht in den Marinas. Wer "ohne" erwischt wird, muss 1.374 Euro berappen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 4
Volvo stellt S90 und V90 R-Design vor
Sportlicher Look Volvo stellt S90 und V90 R-Design vor
Sportive Ausstattungslinie ist mit allen Triebwerken kombinierbar. 1
Mercedes greift mit dem AMG GT R an
Neue Speerspitze Mercedes greift mit dem AMG GT R an
Jetzt nimmt die Marke mit dem Stern den Porsche 911 Turbo S ins Visier. 2
Aventador Miura Homage huldigt Legende
Lamborghini-Jubiläum Aventador Miura Homage huldigt Legende
Der vor 50 Jahren präsentierte Miura gilt als das weltweit erste Supercar. 3
Jeep Renegade im Harley-Look
Hell´s Revenge Jeep Renegade im Harley-Look
Allrad-Spezialist ist in Europa seit Jahren Partner der Kult-Motorradmarke. 4
Die neuesten Videos 1 / 10
Bewegendes letztes Geleit für Polizist
Beisetzung von Allen Lee Jacobs Bewegendes letztes Geleit für Polizist
Allen Lee Jacobs starb am 18.März. 2016 im Kugelhagel einer Gangschießerei.
Schwule ziehen durch Moslem-Viertel
Stockholm Schwule ziehen durch Moslem-Viertel
Der britische Journalist und Unternehmer Milo Yiannopoulos hat in einem Live-Interview mit dem Reporter David Rubin angekündigt, eine Schwulenparade durch ein muslimisches Viertel in Stockholm führen zu wollen.
Merkel will harten Kurs gegen Großbritannien
Nach Brexit Merkel will harten Kurs gegen Großbritannien
Es werde "keine Rosinenpickerei" für das Vereinigte Königreich geben, betonte Merkel am Dienstag in einer Regierungserklärung in Berlin.
Mädchen beschreibt Entführung vom IS
Islamischen Staat Mädchen beschreibt Entführung vom IS
Gefangenschaft, Schläge, Vergewaltigungen. Ein jesidisches Mädchen beschreibt ihre Entführung vom IS.
Strache Schlusslicht bei Parteichefs
Glaubwürdigkeitsumfrage Strache Schlusslicht bei Parteichefs
Strache ist nach einer Umfrage der unglaubwürdigste Parteichef Österreichs.
News TV: "Bud Spencer" ist tot
News TV News TV: "Bud Spencer" ist tot
Themen: Gudenus im Streit mit Wolf und islands Kommentator flippt erneut aus
Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Deix Fauxpas Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Der FPÖ-Politiker verwechselte ein Bild von Haderer mit einem Deix.
Kanzler Ex geht auf Blaue los
Facebook Angriff auf FPÖ Wähler Kanzler Ex geht auf Blaue los
Gudenus schäumt und verlangt Entschuldigung.
Gudenus erklärt sein Maleur
News Gudenus erklärt sein Maleur
Nach der peinlichen Verwechslung auf Facebook rudert Johann Gudenus zurück.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.