Alfa Stelvio wird noch einmal günstiger

Weitere Einstiegsvarianten

Alfa Stelvio wird noch einmal günstiger

Als Alfa Romeo zuletzt beim Stelvio zwei schwächere Motoren (180-PS-Diesel und 200-PS-Benziner) eingeführt hat, ließen uns die Italiener in dem Glauben, dass der Ausbau der Modellpalette (nach unten) damit zunächst einmal vollendet ist - für Ende des Jahres wurde nur noch die Top-Variante QV mit dem 510 PS starken V6-Biturbo angekündigt. Doch dem ist nicht so. Denn ab sofort ist das erste SUV der Marke in zwei zusätzlichen Motorvarianten erhältlich. Zum einen wird ein (noch) schwächerer Diesel nachgeschoben, zum anderen kann die 180-PS-Version nun auch mit Allradantrieb bestellt werden.

>>>Nachlesen: Alfa Stelvio jetzt auch mit Einstiegsmotoren

150-PS-Diesel mit Heckantrieb und Automatik

Die 150 PS leistende Variante des 2,2-Liter-Turbodiesels produziert ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern und rundet das Dieselangebot nun aber definitiv nach unten ab. Das Triebwerk ist mit Hinterradantrieb und Achtstufen-Automatikgetriebe kombiniert. Den Durchschnittsverbrauch geben die Italiener mit konkurrenzfähigen 4,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Der 2.2 Diesel in der neuen 150-PS-Variante steht ab 42.030 Euro in der Basisausstattung Stelvio sowie in der Ausstattung Super ab 44.830 Euro zur Wahl.

>>>Nachlesen: Alfa Stelvio jetzt auch mit Dieselmotor

180-PS-Diesel jetzt auch als Q4

Die zweite neue Antriebsvariante ist mit dem 2,2-Liter-Turbodiesel in der bereits bekannten Leistungsstufe mit 180 PS (ebenfalls 450 Nm) ausgerüstet, kann jetzt aber wahlweise mit Hinterradantrieb oder neu auch mit dem Allradantrieb Q4 kombiniert werden. Der Stelvio 2.2 Diesel mit 180 PS und Q4 weist einen Durchschnittsverbrauch von 4,8 Liter/100 Kilometer auf und wird ab 47.230 Euro in der Basisausstattung angeboten. Die ab 50.030 Euro erhältliche Super Variante umfasst serienmäßig unter anderem Stoff-Ledersitze, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Einstiegsleisten in Chrom sowie farblich auf die Sitzbezüge (Schwarz oder Schwarz/Braun) abgestimmte Verkleidungen von Armaturentafel, Türen und Mittelarmlehne.

Gut möglich, dass die neue Antriebsvariante in Kürze auch für die Giulia Veloce zu haben ist. In der auf derselben Plattform aufbauenden Limousine gibt es den Allradantrieb derzeit nur für den 280-PS-Benziner und den 210-PS-Diesel.

Noch mehr Infos über Alfa Romeo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen