Einzelstück für Freestyle-Legende

Einzelstück für Freestyle-Legende

Einzelstück für Freestyle-Legende

Einzelstück für Freestyle-Legende

Einzelstück für Freestyle-Legende

1 / 5

Audi RS6 mit irrwitzigen 735 PS

Mit dem 730 PS starken RS6-R hat sich Abt 2016 ein schönes Geschenk gemacht. Doch nun wurde dieser Performance-Kombi noch einmal getoppt. Konkret haben die Allgäuer Tuner einen ganz speziellen RS6 für Skirennläufer und Freestyle-Legende Jon Olsson entwickelt. Der smarte Schwede besaß schon einmal ein aufgemotztes Modell dieser Baureihe. Das wurde ihm jedoch geklaut und im Anschluss daran abgefackelt. Zwischendurch setzte Olsson auf eine ganze Reihe von individualisierten Supercars. Nun ist er wieder beim RS6 gelandet.

abt-rs6+-olsson-960-off2.jpg © ABT Sportsline Die Sport-Abgasanlage wurden in Handarbeit gefertigt.

"Große Herausforderung"

Als Ausgangsmodell für den Umbau wurde der RS 6 Performance gewählt, dessen Serien-Power 605 PS und 700 Nm beträgt. „Das Projekt mit Jon Olsson war für unser ABT Individual Team eine große Herausforderung. Es zeigt einmal mehr, dass wir auch den höchsten Kundenwünschen genügen können“, erklärt Abt-Chef Hans-Jürgen Abt. Als Ergebnis kam das Einzelstück „Phoenix“ heraus, das in Sachen Leistung und Optik noch einmal ordentlich nachlegt.

abt-rs6+-olsson-960-off4.jpg © ABT Sportsline Jon Olsson war in die Entwicklung mit eingebunden.

Kombi mit 735 PS

Die Leistung lässt sogar viele Supersportwagen ziemlich alt aussehen. Mit 735 PS und 920 Nm steht der große Kombi mehr als gut im Futter. Ein absolutes Highlight ist die ganz spezielle Sport-Abgasanlage, die für den Schweden als Exportversion in Handarbeit angefertigt wurde. Sie soll einzigartigen Sound bieten und trägt zudem zur Leistungssteigerung bei.

abt-rs6+-olsson-960-off.jpg © ABT Sportsline Viele Anbauteile des "Phoenix" sind in Sichtcarbon ausgeführt.

„Schnee-Camouflage“-Folierung

Außen verfügt der RS6+ „Phoenix“ über die für die Autos des Skistars typische „Schnee-Camouflage“-Folierung: Die Fahrerseite ist der Farbe Schwarz zugetan, während der Beifahrer in der weißen Zone sitzt. „Split-Camo“ nennt sich dieses Design. Hinzu kommen zahlreiche Anbauteile von Abt, die größtenteils in Sichtcarbon ausgeführt sind. Dazu zählen Frontlippe, Frontschürzenaufsätze, Spiegelkappen, Radhausentlüftungen, Seitenschweller- und Heckschürzenaufsätze sowie ein Heckspoiler.

>>>Nachlesen:  1.000-PS-Audi von Ski-Star gestohlen

Felgen-Prototyp

Getönte Front-, Heck- und Seitenscheiben sowie abgedunkelte Scheinwerfergläser runden den „Olsson-Look“ ab - zumindest fast. Mit dem ersten Prototyp des Abt "Aerorads", das speziell für den Schweden auf Basis der mattschwarzen FR Felge aufgebaut wurde, gibt es noch einen weiteren Eyecatcher. Wieviel der Umbau gekostet hat, wurde nicht verraten. Da es sich aber um ein Einzelstück handelt, spielt das auch keine so große Rolle.

>>>Nachlesen:  730 PS starker Audi RS6 ist ausverkauft

>>>Nachlesen:  Audi RS6 Avant mit 605 PS im Test

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten