Sonderthema:
Audi bringt RS6 & RS7 mit über 600 PS

„performance“-Modelle

Audi bringt RS6 & RS7 mit über 600 PS

Kurz nachdem BMW eine 600 PS starke Version des M6 Coupé vorgestellt hat, dreht nun auch Audi an der Leistungsschraube. Konkret wird bei RS6 Avant und RS7 Sportback die neue Modellbezeichnung „performance“ eingeführt, die laut dem Hersteller „noch mehr Leistung bei herausragender Effizienz“ bieten soll. Das mit dem Leistungsplus können wir schon einmal bestätigen, wie es mit der Effizienz aussieht, kann erst ein späterer Test klären.

audi_rs6-performance.jpg © Audi

V8-Biturbo mit über 600 PS
Angetrieben werden der neue RS 6 Avant performance (auf den Fotos zu sehen) und der neue RS 7 Sportback performance vom bekannten 4.0 TFSI, der nach der „Kur“ aber satte 605 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 700 Nm abgibt. Als besonderes Highlight bietet das Aggregat zudem eine Overboost-Funktion, bei der dem Fahrer kurzzeitig bis zu 750 Nm zur Verfügung stehen. So gerüstet, sprinten die beiden Hochleistungsmodelle in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h – das entspricht einer Verbesserung von 0,2 Sekunden gegenüber den jeweiligen RS Basismodellen mit 560 PS. Für die Beschleunigung von 0 auf 200 km/h benötigen sie 12,1 Sekunden, 1,4 Sekunden weniger als die RS Basismodelle. Mit den optionalen Dynamikpaketen kann die Höchstgeschwindigkeit von 250 auf 280 beziehungsweise 305 km/h angehoben werden.

audi_rs6-performance1.jpg © Audi

Antrieb und Verbrauch
Die Kraftübertragung erfolgt per Achtstufen-tiptronic auf den hecklastig ausgelegten Allradantrieb (40:60). Der Fahrer kann zwischen den Modi D und S wählen oder selbst schalten, entweder mit der Tipp-Funktion oder über die Schaltwippen am Sportlederlenkrad. Auf Wunsch ergänzt Audi den quattro Antriebsstrang um das Sportdifferenzial an der Hinterachse mit aktiver Momentenverteilung zwischen kurveninnerem und äußerem Rad. Trotz der Leistungsanhebung von 45 PS verbraucht das V8 Biturbo-Triebwerk im ECE-Zyklus "nur" 9,6 Liter bzw. 9,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. In der Praxis dürfte dieser Laborwert aber nur bergab und mit Rückenwind erreichbar sein. Adäquat bewegt werden es wohl eher zwischen 13 und 15 Liter auf 100 km sein.

>>>Nachlesen: Fahrerloser Audi schneller als Rennfahrer

Design
Optisch gibt es kaum Unterschiede zu den RS-Basismodellen. Das „performance“-spezifische Design zeichnet sich lediglich dadurch aus, dass Anbauteile und der Lufteinlasstrichter mit quattro Schriftzug in Titanoptik matt gehalten sind. Optional bietet Audi die neue exklusive Lackierung Ascariblau Metallic an. Serienmäßig rollen die beiden Top-Modelle auf 21-Zöllern vom Hof. Der Schwarz gehaltene Innenraum des RS 6 Avant performance und des RS 7 Sportback performance ist serienmäßig mit RS Sportsitzen mit ausgeprägten Seitenwangen und integrierten Kopfstützen ausgestattet.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
Die neuen RS performance Modelle werden voraussichtlich in Österreich mit Ende November bestellbar sein. Bis dahin wird es auch Preise geben.

>>>Nachlesen: Neuer Audi A4 Avant mit Erdgas-Antrieb

Hier geht es zu den besten gebrauchten Audi-Modellen >>>

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten