BMW plant Sports Tourer im Van-Format

Familien-Auto

© AUTO BILD/Larson

BMW plant Sports Tourer im Van-Format

BMW definiert sich in der Kompaktklasse neu und bricht mit drei Tabus der Markenphilosophie: Der Premiumhersteller führt, wie berichtet, den Frontantrieb ein, erweitert sein Antriebsprogramm um Dreizylindermotoren und bringt mit der Tourer-Serie erste Modelle im Van-Format. Wie "Auto Bild" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, beginnt schon in diesem Herbst auf dem Pariser Automobilsalon: Dann präsentiert BMW den Sports Tourer, der 2014 starten soll. Ein Jahr später folgt der Compact Tourer. Beide Modelle werden die ersten BMW mit Frontantrieb sein.

Van im Touran-Format
Der Sports Tourer ist das sportliche Gegenstück zum VW Touran und ungefähr gleich groß. Zum Vergleich: Der VW ist 4,40 Meter lang, 1,79 Meter breit und 1,67 Meter hoch. Der Compact Tourer wiederum soll eine Alternative zum Golf Plus werden, der 4,20 Meter lang, 1,76 Meter breit und 1,62 Meter hoch ist. Er soll auf kleiner Grundfläche viel Platz bieten und gleichzeitig mit der für BMW-typischen Fahrdynamik glänzen. BMW vermeidet dabei die Bezeichnung Van und verzichtet auch auf klassische Van-Details wie hintere Schiebetüren oder eine Sitzanlage, die besser zum Umklappen als zum Reisen geeignet ist.

Dreizylinder mit Achtstufenautomatik
Der Frontantrieb wird nach Sports und Compact Tourer in der neuen UKL - so tauft BMW das Frontantriebsprogramm für die untere Klasse unterhalb des heutigen 1ers - Einzug halten. Auch die neue Downsizing-Strategie bei den Motoren setzt in dieser UKL-Serie an: Der Dreizylinder wird ein aufgeladener 1,5­-Liter­-Direkteinspritzer sein, der in Sachen Leistung zwischen den BMW­ und Mini-Aggregaten kaum Unterschiede macht. Doch die BMW-Motoren mobilisieren zwischen zehn und 20 Prozent mehr Drehmoment. Der Grund: Mini bekommt die Sechsstufenautomatik, BMW den Achtstufenautomaten.

Fotos vom neuen 3er Touring:

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

Knapp ein halbes Jahr nach der Weltpremiere des neuen 3er hat BMW nun auch dessen Kombi-Version vulgo "Touring" präsentiert.

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

Bis zur B-Säule gleicht der Touring der neuen 3er-Limousine. An der Front kommen also auch hier die auffälligen Scheinwerfer, die bis zur Niere reichen, zum Einsatz.

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

Am Heck gibt es einige Parallelen mit dem Vorgänger, dennoch wirkt der Neue etwas dynamischer.

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

So fällt die Dachlinie wieder leicht nach hinten ab. Gleichzeitig steigt die Fensterlinie leicht an, was zum sportlichen Auftritt beiträgt.

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

Wie bei der Limousine gibt es eine Basisversion die um die drei Linien "Modern Line, Luxury Line und Sport Line" erweitert werden kann. Darüber hinaus gibt es ein M Sportpaket.

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

Der um fünf Zentimeter längere Radstand sorgt für mehr Kniefreiheit im Fond.

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

Das einfach erweiterbare Gepäckabteil bietet nun ein Standardvolumen von 495 Liter.

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

Besonders praktisch ist die im Verhältnis 40:20:40 klappbare Lehne der Fondsitze. Nach dem Umlegen entsteht...

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

...eine nahezu ebene Ladefläche, die auch vor Ausflügen in den Baumarkt nicht gleich kapituliert.

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

Im Cockpit gibt es keine Unterschied zur Limousine. Alles wirkt sehr edel, stimmig und hervorragend verarbeitet. Gegen Aufpreis gibt es ein umfangreiches Angebot an ...

BMW 3er Touring (2012)

BMW 3er Touring (2012)

...Assistenzsystemen (Kollisionswarner, Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Warner, Temporegler mit Bremsfunktion, etc.). Ein mehrfarbiges Head-Up Display ist genauso erhältlich, wie ein Navigationssystem mit Internet-Anbindung.

1 / 11
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen