BMW sucht Partner für kleine E-Autos

Schwierige Produktion

BMW sucht Partner für kleine E-Autos

BMW ist für die Produktion des 2019 kommenden Elektro-Mini auf der Suche nach weiteren Partnern. "Wir sprechen mit vielen Herstellern auf der Welt, nicht nur in China, über die Elektrifizierung kleinerer Fahrzeuge", sagte Vorstandsmitglied Peter Schwarzenbauer der Nachrichtenagentur Reuters. "Es gibt noch keine finale Entscheidung."

>>>Nachlesen: So kommt der erste Elektro-Mini

Mini-Produktion auch in China?

Im Oktober hatten BMW und der chinesische Autobauer Great Wall bestätigt, dass sie eine Kooperation zur Produktion von Minis ausloten. Derzeit bauen die Bayern Kleinwagen der britischen Traditionsmarke nur in Europa. Der neue Elektro-Mini, der sich den Antriebsstrang mit dem BMW i3/i3s teilt, könnte also auch in China vom Band rollen.

>>>Nachlesen: Startschuss für neuen BMW i3 und i3s

Kleine E-Autos sind große Herausforderung

Schwarzenbauer führte aus, kleine Elektrofahrzeuge zu fertigen, sei eine Herausforderung - nicht nur wegen der Kosten, sondern auch praktisch. Schließlich müssten Batterien mit genügend Reichweite in kleinere Autos eingebaut werden. Trotz des anhaltenden Trends zu Geländewagen will BMW den Angaben zufolge die Marke Mini stärker auf E-Mobilität für Großstädte ausrichten. Schwarzenbauer sagte weiter, das für 2021 angekündigte autonom fahrende E-Modell solle unter 100.000 Dollar (rund 84.000 Euro) kosten.

>>>Nachlesen: BMW-Offensive bei Batteriezellen für E-Autos

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen