Mazda hat den Wunder-Benzinmotor fertig

"Biesel" mit Selbstzündung!

Mazda hat den Wunder-Benzinmotor fertig

In der Vergangenheit wurde immer wieder darüber spekuliert, dass Mazda an einem echten „Wunder-Benzinmotor“ (Stichwort „Biesel“) arbeitet. Und nun wurden die Gerüchte offiziell bestätigt. Die Japaner haben jetzt nämlich ihren langfristigen Technologie-Fahrplan präsentiert. Demnach kommt 2019 neben einem Elektroauto auch der weltweit erste Benzinmotor mit Selbstzündung auf den Markt. Das Triebwerk will also die Vorteile eines Diesels mit jenen eines Benziners verbinden.

Homogene Kompressionszündung

Der neue Benzinantrieb, Skyactiv-X genannt, läutet die nächste Technikgeneration von Mazda ein. In diesem neuen Motor zündet der Benzin nicht wie gewöhnlich durch einen Zündfunken, sondern dank hoher Verdichtung (zum richtigen Zeitpunkt) von selbst  - wie bei einem Dieselmotor. Die Technik wird als homogene Kompressionszündung HCCI (Homogeneous Charge Compression Ignition) bezeichnet. Hierbei entzündet sich der mit Luft vermischte Kraftstoff nicht an der Zündkerze (Benziner) oder am Einspritzstrahl im Brennraum (Diesel). Stattdessen erfolgt die Entzündung an jeder Stelle im Brennraum, was den Wirkungsgrad natürlich deutlich erhöht. Möglich wird diese autonome Super-Zündung, weil sich beim HCCI-Verfahren der Kraftstoff bereits vor der Explosion homogen mit der Luft vermischt.

>>>Nachlesen: Erster „Biesel“: Mazda bringt Wunder-Motor

Stärker und sparsamer

Mazda ist der erste Hersteller, der einen solchen Motor zur Marktreife bringt. 2019 kommt dieser Skyactiv-X-Motor auf den Markt. Er soll dann bis zu 30 Prozent mehr Drehmoment als ein aktueller Benziner haben, beim Verbrauch effizienter und in puncto Schadstoffe sauberer als ein heutiger Diesel sein. Mazda ist für seine unkonventionellen Motorkonzepte bekannt. Aktuell setzen die Japaner bei ihren Skyactiv-Motoren (Bild oben) durchgehend auf eine Verdichtung von 14:1. Für einen Benziner ist das vergleichsweise hoch, für einen Diesel hingegen extrem niedrig. Der völlig neue HCCI-Motor könnte laut einem früheren Bericht im kommenden Mazda3, der 2018 vorgestellt wird, seine Premiere feiern. Die Verdichtung soll dann übrigens bei 18:1 liegen, was für einen Serienbenzinmotor einen neuen Rekordwert darstellen würde. Parallel zu diesem neuartigen Benzinmotor kündigte Mazda für 2019 auch ein Elektroauto an, ohne genauere Details zu nennen.

„Von der Quelle bis zum Rad“

Skyactiv-X ist der erste Baustein des langfristigen Technologie-Fahrplanes, den Mazda jetzt unter dem Titel "Sustainable Zoom-Zoom 2030" zusammenfasst. Dieses Konzept versucht, automobilen Fahrspaß und Umweltbewusstsein unter einen Hut zu bringen. Als ein relevanter Maßstab dafür gilt auch der CO2-Ausstoß, den die Japaner künftig nicht nur isoliert beim Betrieb der Fahrzeuge, sondern in der ganzen Kette der Energiebereitstellung messen und angeben wollen, sprich inklusive Energieerzeugung, Produktion, Logistik und Entsorgung. Diese Rechnung wird als „well-to-wheel“ bezeichnet, übersetzt: von der Quelle bis zum Rad. Vor diesem Hintergrund plant Mazda, mit dem jüngsten Technologie-Fahrplan den CO2-Fußabdruck bis 2030 um die Hälfte reduzieren, bis 2050 sogar um 90 Prozent.

Noch mehr Infos über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Weitere innovative Motorenkonzepte

Neben Mazda arbeiten derzeit auch die TU Graz (Effizienzsteigerung), Infiniti (variable Verdichtung) und Qoros (kein Nockenwellenantrieb) an der Serienreife von außergewöhnlichen Motorenkonzepten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen