Chevrolet Volt heimst Umweltpreis ein

Öko-Tophäe

Chevrolet Volt heimst Umweltpreis ein

Schöner Erfolg für den Chevrolet Volt: Das amerikanische Elektroauto wurde auf der Los Angeles Auto Show zum  „Green Car of the Year“ gewählt. Damit ging der weltweit begehrte Preis zum ersten Mal an ein Großserien-Elektroauto.

chevrolet_volt_story1.jpg

Der Chevrolet Volt hat elektrisch eine Reichweite von rund 60 km Kilometern, die sich aber durch den 1,4 l-Benzinmotor als "Range Extender" (Reichweitenverlängerer) um 500 km erweitert. Das Auto wird nur vom 150 PS starken E-Motor angetrieben (370 Nm), der Verbrenner dient nur dazu die leeren Batterien (16 kWh) nachzuladen. Letztere können innerhalb von drei Stunden auch an der heimischen Steckdose aufgeladen werden, was wiederum zur E-Reichweite von rund 60 km führt.

Konkurrenten
Der Volt setzte sich gegen die ebenfalls nominierten Konkurrenten Ford Fiesta, Hyundai Sonata Hybrid, Lincoln MKZ Hybrid und Nissan Leaf durch.

In den USA ist der Volt in Kürze zu kaufen. Nach Europa kommt er erst 2012, dafür startet aber sein Zwillingsbruder Opel Ampera bei uns bereits 2011.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden