Chevrolet Volt heimst Umweltpreis ein

Öko-Tophäe

© United Pictures

Chevrolet Volt heimst Umweltpreis ein

Schöner Erfolg für den Chevrolet Volt: Das amerikanische Elektroauto wurde auf der Los Angeles Auto Show zum  „Green Car of the Year“ gewählt. Damit ging der weltweit begehrte Preis zum ersten Mal an ein Großserien-Elektroauto.

chevrolet_volt_story1.jpg

Der Chevrolet Volt hat elektrisch eine Reichweite von rund 60 km Kilometern, die sich aber durch den 1,4 l-Benzinmotor als "Range Extender" (Reichweitenverlängerer) um 500 km erweitert. Das Auto wird nur vom 150 PS starken E-Motor angetrieben (370 Nm), der Verbrenner dient nur dazu die leeren Batterien (16 kWh) nachzuladen. Letztere können innerhalb von drei Stunden auch an der heimischen Steckdose aufgeladen werden, was wiederum zur E-Reichweite von rund 60 km führt.

Konkurrenten
Der Volt setzte sich gegen die ebenfalls nominierten Konkurrenten Ford Fiesta, Hyundai Sonata Hybrid, Lincoln MKZ Hybrid und Nissan Leaf durch.

In den USA ist der Volt in Kürze zu kaufen. Nach Europa kommt er erst 2012, dafür startet aber sein Zwillingsbruder Opel Ampera bei uns bereits 2011.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Frau schrottet Luxus-SUV nach 6 Sekunden
Kurze Probefahrt Frau schrottet Luxus-SUV nach 6 Sekunden
Auf dem Parkplatz des Mercedes-Händlers wurden weitere Neuwagen beschädigt. 1
Vater walzte Audi seiner Tochter platt
Beim Fummeln erwischt Vater walzte Audi seiner Tochter platt
Nach dem Wutausbruch hat das Fahrzeug nur noch einen Schrottwert. 2
Spektakulärer Crash legt Wienzeile lahm
Auto versus Lkw Spektakulärer Crash legt Wienzeile lahm
Fahrer krachte mit seinem Fahrzeug unter einen Autotransporter. 3
Jetzt wird der VW Tiguan zum GTI
Neue Top-Motoren Jetzt wird der VW Tiguan zum GTI
Diesel- und benzinerseits gibt es eine ordentliche Leistungsprogression. 4
Infiniti gelingt der "Wunder-Motor"
Mit variabler Verdichtung Infiniti gelingt der "Wunder-Motor"
Nissan-Tochter hat bei der Technologie offenbar den Durchbruch geschafft. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Großfamilie zweimal illegal eingewandert - darf bleiben
Zuerst abgeschoben Großfamilie zweimal illegal eingewandert - darf bleiben
Ein Zusammenbruch der Mehrfach-Mutter ermöglicht den legalen Aufenthalt.
Sex-Opa wird verhaftet
Pervers Sex-Opa wird verhaftet
Polizisten nahmen den Perversen schließlich fest und schützen ihn vor der "Lynchjustiz".
Die Zukunft der Elektronik
Elektronikmesse IFA Die Zukunft der Elektronik
Auch Augmented und Virtual Reality werden in diesem Jahr wieder großes Thema sein.
Frankfurter Flughafen zeitweise evakuiert
Deutschland Frankfurter Flughafen zeitweise evakuiert
Einer Frau war es gelungen, unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangen. Eine Gefahr bestand nach Angaben der Polizei aber nicht.
Bürger klagen gegen CETA
Deutschland Bürger klagen gegen CETA
Das Freihandelsabkommen verstoße gegen das Grundgesetz, so die Begründung.
Die größte Sorge der Österreicher
Sorgen der Österreicher Die größte Sorge der Österreicher
Zuwanderung ist für die Österreicher die größte Herausforderung. Das hat eine internationale Studie von GfK ergeben.
Whatsapp schmeißt alte Betriebssysteme raus
Altes weicht Neuem Whatsapp schmeißt alte Betriebssysteme raus
Erstmals wird auch ein iPhone nicht Whatsapp tauglich sein.
Vereinbarte Waffenruhe
Türkei-Syrien Vereinbarte Waffenruhe
Die Türkei war von Norden her in das Bürgerkriegsland Syrien eingerückt, um dort den IS zu bekämpfen und gleichzeitig zu verhindern, dass Kurdengruppen die Kontrolle über die Region erhalten.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.