Fiat greift mit dem Fullback Cross an

Lifestyle Pick-up

Fiat greift mit dem Fullback Cross an

Fiat stellt auf dem Genfer Autosalon 2017 (bis 19. März) nicht nur die S-Design-Versionen von 500X und Tipo vor, sondern präsentiert im Rahmen der Messe auch den neuen Fullback Cross. Dabei handelt es sich um eine besonders Lifestyle-orientierte Variente des im Vorjahr eingeführten Pick-Ups, der auf die Technik des Mitsubishi L200 zurückgreift. Obwohl der Fokus beim Fullback Cross klar auf dem Einsatz in Alltag und Freizeit liegt, soll er bei Bedarf auch abseits befestigter Straßen eine gute Figur machen.

Fiat_Fullback-Cross_0.jpg Cross Spezialitäten: In Schwarz gehaltene Ladefläche sowie ein schwarz bezogener Bügel.

Design

Der Fullback Cross ist ausschließlich in der Karosserievariante Double-Cab erhältlich mit einer Gesamtlänge von 528 Zentimeter, einer Breite von 181 Zentimeter, einer Höhe von 178 Zentimeter und einem Radstand von 300 Zentimeter. Optisch setzen die Designer auf einen kernigen Charakter. Zu den Erkennungsmerkmalen der neuen Variante zählen u.a. der vordere Unterfahrschutz in Satinsilber, eine Reihe an mattschwarzen Details (Gitter des Kühlergrills, Abdeckkappen der Außenspiegel, Türgriffe, Radlaufbeplankungen, Trittleisten) und die schwarzen 17-Zoll-Leichtmetallräder. Die ebenfalls in Schwarz gehaltene Ladefläche mit dem Fiat-Logo als Relief sowie der schwarz bezogene Bügel hinter der Kabine vervollständigen den speziellen Look des Pick-Ups.

Fiat_Fullback-Cross_02.jpg 7-Zoll-Navi, Rückfahrkamera und elektrische Sitze sind beim Cross serienmäßig.

Umfangreiche Ausstattung

Im Innenraum des Fullback Cross sorgen beheizbare, elektrisch verstellbare Sitze, Lenkrad und Schaltknauf mit Lederbezug, Zwei-Zonen-Klimaautomatik und ein MP3-fähiges Digital-Audiosystem (DAB) inklusive USB-Buchse und Bluetooth für Komfort. Absolutes Highlight ist aber die Entertainmentanlage mit integriertem Navigationssystem, die über einen 7-Zoll-Touchscreen gesteuert wird und auch das Bild der Rückfahrkamera anzeigt. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung zählen sieben Airbags, elektronische Stabilitätskontrolle mit Anhängerstabilisierung (Trailer Stability Assist TSA), Spurhalte-Assistent, Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer mit Tagfahrleuchten, Nebelscheinwerfer sowie Geschwindigkeitsregelanlage.

Antrieb

Beim Antrieb vertraut der Cross auf den stärkeren der beiden für den Fullback verfügbaren Selbstzünder. Der 2,4-Liter-Turbodiesel leistet 181 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 430 Nm zur Verfügung. Damit ist eine Höchstgeschwindigkeit von 179 km/h möglich. Neben dem Sechsgang-Handschaltgetriebe steht optional eine Fünfgang-Automatik zur Wahl. Der per Drehschalter zuschaltbare Allradantrieb verfügt über ein sperrbares Torsen-Mitteldifferenzial, eine Getriebeuntersetzung und ein elektronisch zuschaltbares Sperrdifferenzial in der Hinterachse.

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Die Markteinführung des Fullback Cross erfolgt noch im Frühjahr. Preise hat Fiat noch nicht verraten

genf-2017-special-button-96.jpg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen