Sonderthema:
Google startet Bau Tausender Robo-Autos

Fahren völlig alleine

Google startet Bau Tausender Robo-Autos

Die Google-Schwesterfirma Waymo will ihre Flotte selbstfahrender Autos mit "Tausenden" Minivans von Chrysler ausbauen. Die Wagen sollen im weltweit ersten Roboterauto-Fahrdienst eingesetzt werden, wie Fiat Chrysler in der Nacht zum Dienstag mitteilte. Die genaue Zahl der Fahrzeuge und ein Zeitraum wurden nicht genannt. Zuletzt hatten Volvo und Uber einen Deal vereinbart, bei dem die Schweden 24.000 umgerüstete XC90 an den Fahrdienstvermittler liefern.

>>>Nachlesen:  Googles Roboterautos erstmals allein auf Straße

Erstmals völlig alleine

Waymo will den autonomen Taxi-Dienst im Frühjahr für Einwohner der Stadt Phoenix in Arizona an den Start bringen. Bisher lieferte der Autobauer 600 Fahrzeuge des Modells Chrysler Pacifica an die Tochter des Google-Dachkonzerns Alphabet. Im November 2017 kündigte Waymo-Chef John Krafcik an, dass die Fahrzeuge dabei erstmals völlig autonom unterwegs sein werden. Hier ist also nicht einmal mehr ein Ingenieur als "Aufpasser" mit an Bord.

waymo-pacifica-960-off.jpg © Waymo "Waymo-Pacifica" mit Radaranlage, zahlreichen Sensoren und Kameras.

>>>Nachlesen:  Waymo-Chef wirbt um Autobauer

Kooperation

Fiat Chrysler und Waymo bauen die Wagen gemeinsam an einem Standort in der Nähe von Detroit um. Für Waymo bedeutet der Ausbau eine erhebliche Investition: Die Umrüstung eines fabrikneuen Autos zu einem Roboterwagen kann nach Informationen aus der Branche locker eine halbe Mio. Dollar (403.909,85 Euro) verschlingen. Waymo und Chrysler machten nie Angaben zu den Kosten.

>>>Nachlesen:  Fiat-Chef setzt voll auf selbstfahrende Autos

Bereits in 25 US-Städten unterwegs

Bei Waymo wurde die Entwicklung der einstigen Google-Roboterwagen gebündelt, die seit 2009 auf der Straße waren und die Autohersteller aufschreckten. Waymo gilt als besonders weit bei der Technologie - die Autoindustrie fürchtet jedoch, in Abhängigkeit von dem Internet-Riesen zu geraten, und arbeitet an eigenen Systemen. Waymo experimentierte zwischenzeitlich auch mit kleinen elektrischen Zweisitzern aus eigener Entwicklung - sie wurden jedoch im vergangenen Jahr aufgegeben. Insgesamt schickte Waymo Autos mit seiner Roboterwagen-Technologie bisher in 25 US-Städten auf die Straße.

>>>Nachlesen:  GM bringt Robo-Autos ohne Lenkrad

>>>Nachlesen:  VW forciert jetzt seine Roboterautos

>>>Nachlesen:  Aus für Googles selbstfahrende Zweisitzer

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten