Jetzt startet der Insignia Country Tourer

Opels "Offroad"-Kombi

Jetzt startet der Insignia Country Tourer

Der neue Insiginia (Sports Tourer) ist mittlerweile seit einigen Monaten auf dem Markt. Die sportlichen GSi-Modelle folgen Anfang 2018. Dazwischen kommt mit dem Country Tourer aber eine weitere Variante des Opel-Flaggschiffs in den Handel. Der auf Offroad-Look getrimmte Kombi ist in Österreich ab sofort bestellbar. Los geht es mit dem 170 PS Diesel ab 44.240 Euro. Der 260 PS Benziner kostet mit 47.120 Euro etwas mehr, als der Top-Diesel (210 PS), für den 47.170 Euro fällig werden. Zur Markteinführung bietet Opel den Insignia Sports Tourer aber zu speziellen Einführungspreisen an. Die beiden Top-Modelle kosten jeweils 44.290 Euro, der 170 PS Diesel 41.490 Euro. Während die beiden stärkeren Versionen neben dem serienmäßigen Allradantrieb auch die 8-Gang-Automatik mit an Bord haben, ist der schwächere Selbstzünder an ein manuelles Sechsgang-Getriebe gekoppelt. Hauptkonkurrent ist sicher der VW Passat Alltrack. Da der Insignia Country Tourer aber knapp fünf Meter lang ist, stößt er auch ins Revier der Mercedes E-Klasse All Terrain, des Volvo V90 Cross Country und des Audi A6 Allroad vor.

Opel-Insignia-Country-Tour.jpg © Opel Allradantrieb und 20 mm mehr Bodenfreiheit sind beim Country Tourer Serie.

Offroad-Outfit und Allrad

Zu den Vorzügen der völlig neu entwickelten zweiten Insignia-Generation wie mehr  Platz, geringeres Gewicht, aufgeräumtes Cockpit, umfangreiche Vernetzung und moderne Assistenzsysteme kommt beim Country Tourer noch der derzeit so angesagte Abenteuer-Look hinzu. Für Letzteren sind unter anderem schwarze Verkleidungen rundum, silberfarbene Unterfahrschutzelemente an Front und Heck, 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit und große Alufelgen verantwortlich.  Damit das Abenteuer nicht beim ersten Abstecher auf einen Feldweg endet, verfügt der Offroad-Kombi neben der besseren Bodenfreiheit auch über einen Allradantrieb mit Torque Vectoring. Anstelle eines konventionellen, offenen Hinterachsdifferenzials, das Drehmoment zu gleichen Teilen an die Räder leitet, verfügt der große Opel über zwei elektrisch gesteuerte Lamellen-Kupplungen, die eine individuellere Kraftübertragung an jedes Rad ermöglichen. Das soll auch bei schwierigem Untergrund (Nässe, Eis oder Schnee) für eine hervorragende Traktion und ein hohes Maß an Sicherheit sorgen. Die neue Achtstufen-Automatik ist natürlich auch beim Country Tourer im Programm. Gleiches gilt für das weiterentwickelte FlexRide-Fahrwerk, das Stoßdämpfer, Lenkung, Gaspedalkennlinie und Schaltpunkte (bei Automatik) eigenständig, oder anhand der vom Fahrer wählbaren Modi Standard, Sport und Tour adaptiert.

Opel-Insignia-Country-Tour1.jpg © Opel Klar gestaltetes, auf den Fahrer ausgerichtetes Cockpit.

Keinerlei Abstriche bei Technik und Platzangebot

Auf die restlichen Kombi-Eigenschaften des Insignia Sports Tourer hat die Offroad-Schminke keinerlei Einfluss. So funktioniert die Heckklappe in Kombination mit dem Schließ- und Startsystem „Keyless Open“ auch hier per Fußkick unter den Stoßfänger. Um das Gepäckabteil auf bis zu 1.665 Liter zu vergrößern, lässt sich die zweite Sitzreihe per Tastendruck vom Kofferraum aus dreifach im Verhältnis 40:20:40 umklappen.  Der um 9,2 cm gewachsene Radstand sorgt für gute Platzverhältnisse für bis zu fünf Personen. Für mehr Sicherheit und Komfort sorgen aus den normalen Modellen bekannte, neue Funktionen und Assistenzsysteme.  Zu den Highlights zählen die zweite Generation des adaptiven IntelliLux LED Matrix-Licht, das Head-Up-Display, die 360-Grad-Rundum-Kamera, der adaptive Geschwindigkeitsregler ACC mit automatischer Gefahrenbremsung, der aktive Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur, der Rückfahr-Assistent, beheiztes Lenkrad, beheizte Windschutzscheibe oder die von der Aktion Gesunder Rücken e.V. zertifizierten Ergonomie-Frontsitze. Für Unterhaltung und Vernetzung im nun endlich aufgeräumten und hochwertigen Cockpit ist mit der jüngsten, Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Generation von IntelliLink-Systemen ebenfalls gesorgt. Verfügbar sind auch eine kabellose Ladefunktion für kompatible Handys, eine WLAN-Hotspotfunktion sowie der Online- und Service-Assistent Opel OnStar mit seinen zahlreichen Diensten.

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen