Colt

9.999 Euro

© Mitsubishi

Colt "Top Edition": Viel Auto für wenig Geld

Das neue 5-türige Mitsubishi Colt „Top-Edition“ Sondermodell trumpft mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis auf. Denn der Kunde bekommt viel Auto & Ausstattung für relativ wenig Geld.

Komfort- und Sicherheitsausstattung
So spendiert Mitsubishi den Sondermodellen serienmäßig eine manuelle Klimaanlage, ABS, ESP, Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Kopfairbags, Radio mit CD/MP3-Player und AUX-Eingang, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Lederlenkrad, abgedunkelte Seitenscheiben hinten und eine abgedunkelte Heckscheibe und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Des Weiteren gibt es auch ein Multifunktions-Lederlenkrad mit Radiofernbedienung.

Motor
Beim Antrieb brauchen die Kunden nicht lange zu überlegen, denn es gibt nur einen. Dabei handelt es sich um die 1,1-Liter Benzinmotor-Variante mit 75 PS. Das Motörchen erweist sich als umweltfreundliches Triebwerk. Dank "ClearTec"-Paket inklusive Start-Stopp-System (AS&G) und Leichtlaufreifen erzielt der Colt im Normzyklus einen kombinierten Verbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometer (CO2-Ausstoß von 115 g/km).

Preis
Der Preis für das Sondermodell liegt bei exakt 9.999 Euro, gilt bis 31. März 2011 und nur bei teilnehmden Mitsubishi-Händlern. Bei den Farben stehen als kostenlose Alternativen weiß und rot zur Verfügung, gegen Aufpreis sind acht weitere Metallicfarben bestellbar.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Die neuesten Videos 1 / 10
Burkinialarm am Badeschiff
Burkinidemo Burkinialarm am Badeschiff
Die Politik dürfe Frauen nicht vorschreiben was sie zu tragen haben.
USA kritisiert Türkei
Türkei-Syrien USA kritisiert Türkei
Die türkische Armee hatten am Mittwoch die Grenze nach Syrien überquert, um dort gegen den IS zu kämpfen, aber auch, um zu verhindern, dass kurdische Rebellen weitere Gebiete erobern.
Asylwerber tritt nach Polizisten
I will kill you Asylwerber tritt nach Polizisten
Durch seine ungestüme Art hat der 17-jährige seine Anzeigenschrift verdoppelt.
17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko 17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko: ein 17-Jähriger ist tot, weil seine Freundin (24) ihm einen Knutschfleck verpasst hat. Er dürfte weltweit der erste "Knutschfleck-Tote" sein.
Mammut an der A5 entdeckt
Sensations-Fund Mammut an der A5 entdeckt
Im Zuge von Vorarbeiten für den Bau der A5 im Bezirk Mistelbach stießen Experten der Geologischen Bundesanstalt Mitte August auf Überreste eines Mammuts.
News Flash: Anschlag in Brüssel
News Flash News Flash: Anschlag in Brüssel
Die aktuellen News des Tages.
AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Schock AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Die Vorgeschichte: Weil die hübsche Rumänin Anna-Maria S. (28, Name geändert) ihr Verhältnis zu einem algerischen Asylwerber (22) beenden wollte, wurde sie am 12. August in seiner Wohnung in der Radetzkystraße brutal zusammengeschlagen und mit einem Stanley-Messer aufs Übelste malträtiert. Da Anna-Maria in Österreich nicht versichert ist, schickte ihr das AKH für die Behandlungen kommentarlos eine Rechnung in Höhe von 11.270 Euro
Spektakulärer Drogenfund
Australien Spektakulärer Drogenfund
Auf einem Kreuzfahrtschiff stieß die Polizei auf mehrere Koffer mit insgesamt 95 Kilogramm Kokain.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.