Colt

9.999 Euro

© Mitsubishi

Colt "Top Edition": Viel Auto für wenig Geld

Das neue 5-türige Mitsubishi Colt „Top-Edition“ Sondermodell trumpft mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis auf. Denn der Kunde bekommt viel Auto & Ausstattung für relativ wenig Geld.

Komfort- und Sicherheitsausstattung
So spendiert Mitsubishi den Sondermodellen serienmäßig eine manuelle Klimaanlage, ABS, ESP, Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Kopfairbags, Radio mit CD/MP3-Player und AUX-Eingang, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Lederlenkrad, abgedunkelte Seitenscheiben hinten und eine abgedunkelte Heckscheibe und 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Des Weiteren gibt es auch ein Multifunktions-Lederlenkrad mit Radiofernbedienung.

Motor
Beim Antrieb brauchen die Kunden nicht lange zu überlegen, denn es gibt nur einen. Dabei handelt es sich um die 1,1-Liter Benzinmotor-Variante mit 75 PS. Das Motörchen erweist sich als umweltfreundliches Triebwerk. Dank "ClearTec"-Paket inklusive Start-Stopp-System (AS&G) und Leichtlaufreifen erzielt der Colt im Normzyklus einen kombinierten Verbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometer (CO2-Ausstoß von 115 g/km).

Preis
Der Preis für das Sondermodell liegt bei exakt 9.999 Euro, gilt bis 31. März 2011 und nur bei teilnehmden Mitsubishi-Händlern. Bei den Farben stehen als kostenlose Alternativen weiß und rot zur Verfügung, gegen Aufpreis sind acht weitere Metallicfarben bestellbar.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Tankstellen-Kette verlangt 1 Euro für Reifenluft
Fahrer laufen Sturm Tankstellen-Kette verlangt 1 Euro für Reifenluft
Nutzung der Druckluftgeräte für Autoreifen ist nun landesweit kostenpflichtig. 1
GTI-Treffen: Fans lassen es krachen
Gelungener Auftakt GTI-Treffen: Fans lassen es krachen
Neben den Partys stehen heuer die Autos verstärkt im Mittelpunkt. 2
BMW i3 jetzt mit 300 km Reichweite
Schlecht für Tesla BMW i3 jetzt mit 300 km Reichweite
Weitere Version trumpft mit einer deutlich leistungsfähigeren Batterie auf. 3
GTI-Treffen 2016 wird eine Mega-Sause
Zahlreiche Highlights GTI-Treffen 2016 wird eine Mega-Sause
Reifnitz rechnet von 4. bis 7. Mai mit rund 150.000 Besuchern. 4
GTI-Treffen 2016 offiziell gestartet
Gummi, Gummi! GTI-Treffen 2016 offiziell gestartet
Nach den zahlreichen Vortreffen geht nun das offizielle Event über die Bühne. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Eisenstangen-Mörder gefilmt
Nähe Brunnenmarkt Eisenstangen-Mörder gefilmt
Der mutmaßliche Mörder, der mit einer Eisenstange eine 54 jährige Frau in Wien-Ottakring erschlagen haben soll, ist den Behörden schon länger bekannt.
Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Spannung Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Was auf der Tagesordnung des Delegiertentreffens stehen wird, ist noch unklar.
News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
News TV News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
Themen: Mord in Wien: Frau mit Eisenstange erschlagen; Trump siegt, Cruz wirft Handtuch; Nordkorea: erster Parteikongress seit 1980
DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
Gefährlich DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
So gefährlich ist es direkt in die Sonne zu sehen.
Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
122 Meter Tief Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
Der Freitaucher William Trubridge ist schon lange für Rekorde bekannt. Jetzt tauchte der Brite auf den Bahamas unglaubliche 122 Meter in die Tiefe. Und zwar ohne Sauerstoffgerät.
Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Peru Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Heftige Szenen bei einem Anti-Drogen-Einsatz in Peru.
Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Verbrechensbekämpfung Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Hotspot Praterstern: so soll er entschärft werden.
Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Wien Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Eine 54-jährige Frau ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen worden.
Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
SPÖ Richtungsstreit Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
Bundeskanzler Werner Faymann gibt sich in der Diskussion um die Führung in der SPÖ weiter nicht geschlagen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.