Nächster Smart braucht nur mehr zwei Liter

Sparmeister

© Smart

Nächster Smart braucht nur mehr zwei Liter

Das Thema Spritverbrauch spielt angesichts der immer weiter steigenden Ölpreise schon jetzt eine große Rolle, und dürfte sich in Zukunft noch weiter verstärken. Diese Tatsache hat natürlich auch die Daimler-Tochter Smart erkannt und will die kommende Generation des Cityflitzers zum neuen Sparmeister machen. So soll der neue Smart Fortwo zum ersten ""Zwei-Liter-Auto" mit konventionellem Ottomotor werden.

Wundermotor
Wie berichtet, wird der nächste Smart in enger Zusammenarbeit mit Renault entwickelt. Auch bei der Entwicklung des super sparsamen 0,9-Liter-Dreizylindermotors arbeiten die beiden Hersteller zusammen. Laut der deutschen Fachzeitschrift "Auto Straßenverkehr" soll dieser Motor im kleinen Smart mit weniger als drei Liter Benzin auskommen. Um diesen Wert zu realisieren müssen die Ingenieure tief in die Trickkiste greifen. So verfügt der kleine Benziner über Direkteinspritzung, variable Ventilsteuerung und innovative Zündkerzen. Eine Start-Stopp-Automatik ist ebenfalls mit an Bord. Außerdem soll der nächste Smart etwas leichter  werden. Zum Vergleich: Aktuell verbraucht der sparsamste Smart mit Benzinmotor im Durchschnitt 4,2 Liter.

Starttermin
In den Handel kommt die nächste Generation im Jahr 2014. In diesem Jahr wird auch der neue Renaul Twingo starten. Dieser teilt sich die Technik mit dem Smart. Wie das Gesicht des neuen Fortwo aussehen könnte, zeigte Smart auf dem Genfer Autosalon 2011 mit der Elektro-Studie "forspeed".

Natürlich wird in Zukunft auch der reine Elektro-Smart eine immer wichtigere Rolle spielen. Er ist ja für die Stadt geradezu prädestiniert.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Fällt Steuervorteil für Dieselfahrzeuge?
Pläne stoßen auf Widerstand Fällt Steuervorteil für Dieselfahrzeuge?
Bundesminister fordert ein Ende der Bevorzugung von Selbstzündern. 1
BMW bringt schärfsten M5 aller Zeiten
„Competition Edition“ BMW bringt schärfsten M5 aller Zeiten
Plus an Leistung sorgt für eine atemberaubende Performance. 2
VW lässt „neuen“ Amarok von der Leine
1-Tonnen-Pick-up VW lässt „neuen“ Amarok von der Leine
Upgrade auf Sechszylindermotoren wirkt sich auch auf die Preise aus. 3
VW bringt sein Billig-Auto auf Schiene
Partner für "Budget-Car" VW bringt sein Billig-Auto auf Schiene
Indischer Hersteller Tata soll Modell ganz oder teilweise für VW entwickeln. 4
Pokémon-Go-Spieler rammt Polizeiauto
Video zeigt Crash Pokémon-Go-Spieler rammt Polizeiauto
Abgelenkter Fahrer raste mit hoher Geschwindigkeit in einen Streifenwagen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
München Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
München Menschen fliehen von der Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
München Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
München Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Schießerei in Einkaufszentrum in München
München Schießerei in Einkaufszentrum in München
Vor Ort befanden sich am frühen Abend Polizisten und Rettungssanitäter - Scharfschützen gingen in Stellung.
Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Flüchtlinge Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Die 3000er-Marke sei in den vergangenen beiden Jahren nicht so früh erreicht worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman am Freitag in Genf.
Umbau des Wiener Weltmuseums
Kunst & Kultur Umbau des Wiener Weltmuseums
Der Umbau des ehemaligen Museums für Völkerkunde in Wien zum neuen Weltmuseum ist im vollen Gange.
News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
News Flash News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
Außerdem: Strauss-Statue Ziel von Vandalismus, Festnahmen in Rio und neues bei WhatsApp.
Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebook Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebboks Drohne "Aquila", die Internet-Verbindungen in entlegene Regionen bringen soll, hat ihren ersten Flug absolviert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.