Nächster Smart braucht nur mehr zwei Liter

Sparmeister

Nächster Smart braucht nur mehr zwei Liter

Das Thema Spritverbrauch spielt angesichts der immer weiter steigenden Ölpreise schon jetzt eine große Rolle, und dürfte sich in Zukunft noch weiter verstärken. Diese Tatsache hat natürlich auch die Daimler-Tochter Smart erkannt und will die kommende Generation des Cityflitzers zum neuen Sparmeister machen. So soll der neue Smart Fortwo zum ersten ""Zwei-Liter-Auto" mit konventionellem Ottomotor werden.

Wundermotor
Wie berichtet, wird der nächste Smart in enger Zusammenarbeit mit Renault entwickelt. Auch bei der Entwicklung des super sparsamen 0,9-Liter-Dreizylindermotors arbeiten die beiden Hersteller zusammen. Laut der deutschen Fachzeitschrift "Auto Straßenverkehr" soll dieser Motor im kleinen Smart mit weniger als drei Liter Benzin auskommen. Um diesen Wert zu realisieren müssen die Ingenieure tief in die Trickkiste greifen. So verfügt der kleine Benziner über Direkteinspritzung, variable Ventilsteuerung und innovative Zündkerzen. Eine Start-Stopp-Automatik ist ebenfalls mit an Bord. Außerdem soll der nächste Smart etwas leichter  werden. Zum Vergleich: Aktuell verbraucht der sparsamste Smart mit Benzinmotor im Durchschnitt 4,2 Liter.

Starttermin
In den Handel kommt die nächste Generation im Jahr 2014. In diesem Jahr wird auch der neue Renaul Twingo starten. Dieser teilt sich die Technik mit dem Smart. Wie das Gesicht des neuen Fortwo aussehen könnte, zeigte Smart auf dem Genfer Autosalon 2011 mit der Elektro-Studie "forspeed".

Natürlich wird in Zukunft auch der reine Elektro-Smart eine immer wichtigere Rolle spielen. Er ist ja für die Stadt geradezu prädestiniert.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden