SUV mit neuer Technik

SUV mit neuer Technik

SUV mit neuer Technik

SUV mit neuer Technik

SUV mit neuer Technik

1 / 5

Zweites Facelift für den Mazda CX-3

Mazda verpasst dem CX-3 erneut eine Auffrischung. Nachdem die Japaner ihren kompakten Crossover bereits im Vorjahr überarbeitet haben, steht jetzt eine weitere Frischzellenkur auf dem Programm. Neben Design-Retuschen gibt es eine überarbeitete Skyactiv-Motorenpalette und erweiterte Sicherheitstechnologien. Weltpremiere feiert das neue Modelljahr auf der New York International Auto Show 2018 (Publikumstage: 30. März bis 8. April).

mazda-cx3-2018-960-of.jpg © Mazda

Design und Innenraum

Ähnlich wie beim zweiten Facelift des Mazda6 fallen auch hier die optischen Neuerungen sehr dezent aus. Vorne sticht der neu gestylte Frontgrill ins Auge. Die nun erhältlichen adaptiven LED-Matrixscheinwerfer bestehen aus elf regulierbaren LED-Leuchtblöcken und sorgen für einen technoiden Blick. Zu den weiteren äußeren Merkmalen des CX-3 Facelifts zählen Zierelemente aus Chrom und ein neues Design für die optionalen 18-Zoll-Alufelgen. Mehr Updates gibt es im Innenraum. Da die elektronische Parkbremse den manuellen Hebel ersetzt, gibt es in der Mittelkonsole künftig mehr Ablageflächen. Für zusätzlichen Komfort sorgt eine Mittelarmlehne vorne. Eine weitere Armlehne mit Getränkehaltern gibt es beim Facelift-Modell auch für die Passagiere im Fond.

mazda-cx3-2018-960-of1.jpg © Mazda

Antrieb

Die Antriebspalette setzt sich zusammen aus zwei Benzinmodellen mit 120 oder 150 PS und einem neuen Diesel, der mit 1,8 Liter mehr Hubraum und mit 115 PS jetzt mehr Leistung als das vorige Selbstzünder (1,5 Liter mit 105 PS) hat. Alle Motoren entsprechen den Euro6d Abgasnormen. Allradantrieb als Option bietet neben dem Dieselmodell auch der stärkere Benziner mit 150 PS.

mazda-cx3-2018-960-of3.jpg © Mazda

Komfort und Sicherheit

Last but not least gibt es auch noch Updates in puncto Assistenzsysteme und Komfortausstattung. So regelt der adaptive Tempomat die Geschwindigkeit abhängig von den vorausfahrenden Autos und beherrscht in Verbindung mit Automatikgetriebe jetzt auch Start-Stopp-Verkehr. Mehr Sitzkomfort verspricht Mazda in der Topausstattung durch elektrische verstellbare Ledersitze mit Memoryfunktion. Darüber hinaus steht nun auch eine zusätzliche Einparkhilfe vorne zur Verfügung.

>>>Nachlesen: Aufgefrischter Mazda CX-3 startet

Verfügbarkeit

Interessenten müssen noch etwas Gduld aufbringen. Denn der neue Modelljahrgang des CX-3 ist „erst“ ab Herbst 2018 in Österreich zu haben. Preise hat Mazda noch nicht verraten.

Noch mehr Infos über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten