Neuer Opel Insignia ist stark und sparsam

Motoren stehen fest

© GM Company

Neuer Opel Insignia ist stark und sparsam

Bei Opel tut sich auch abseits der möglichen Übernahme durch PSA einiges. Wie berichtet, feiern der Insignia Sports Tourer und Insignia Grand Sport  im Rahmen des Genfer Autosalons 2017 (Publikumstage von 9. bis 19. März) ihre Weltpremiere. In den letzten Wochen hat Opel schon zahlreiche Details seines neuen Flaggschiffs verraten. So sind Informationen über Abmessungen, Fahrzeugarchitektur, Raumangebot, Konnektivität, Ausstattung und Assistenzsysteme bereits bekannt. Hinsichtlich der Motorenpalette hielten sich die Rüsselsheimer jedoch noch bedeckt. Doch damit ist nun Schluss. Kurz vor dem Start der Automesse lüftet Opel nun auch dieses Geheimnis.

Video zum Thema Das ist der neue Insignia Sports Tourer
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Benziner

Die Motorenpalette beim neuen Insignia beginnt mit einem neukonstruierten Benziner, dem 1.5 Turbo, der in zwei Leistungsstufen angeboten wird. Die Einstiegsmotorisierung bietet 140 PS und ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter. Den Normverbrauch für den Grand Sport gibt Opel mit 5,7 Liter auf 100 km an. Die stärkere 165 PS-Version weist einen durchschnittlichen Normverbrauch (NEFZ) von 6,0 Liter auf 100 km auf. Verglichen mit dem 1.6 Turbo (170 PS) des Vorgängers verbraucht der neue Motor im realitätsnäheren WLTP-Fahrzyklus, der ab Herbst 2017 gesetzlich verpflichtend wird, im Durchschnitt rund drei Prozent weniger. Als Top-Benziner fungiert vorerst (später kommt eine OPC Variante) ein 2.0 Turbo mit satten 260 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm. Der Zweiliter-Vierzylinder weist einen Normverbrauch von 8,6 Litern auf 100 km auf und kommt stets in Verbindung mit dem komplett neuen 8‑Stufen-Automatikgetriebe sowie einem Allradantrieb mit Torque Vectoring. Bei diesem Allradsystem ersetzen zwei Kupplungen an der Hinterachse ein konventionelles Differenzial und können die Räder individuell, je nach Fahrsituation, in Sekundenbruchteilen beschleunigen.

Video zum Thema Das ist der neue Opel Insignia Grand Sport
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesel

Bei den Dieselmotoren können die Kunden zwischen einem 1,6-Liter- und einem 2,0-Liter-Aggregat wählen. Ersterer ist an ein ebenfalls neues 6‑Gang-Schaltgetriebe gekoppelt das , besonders effizient sein soll. Zur Wahl stehen zwei Leistungsstufen mit 110 PS und 136 PS, die sich im NEFZ mit einem Verbrauch von 4,0 bzw. 4,3 Liter auf 100 Kilometer begnügen. Darüber hinaus soll die Verbindung aus reibungsoptimiertem Schaltgetriebe und weiterentwickeltem 1.6 CDTI bei der 110 PS Version im WLTP-Fahrzyklus für eine Kraftstoffersparnis von durchschnittlich zehn Prozent gegenüber dem Vorgängermodell sorgen. Abgerundet wird die Selbstzünder-Palette vom ebenfalls weiterentwickelten Zweiliter-Diesel mit weiterhin 170 PS. Beim Top-Selbstzünder beläuft sich der Normverbrauch auf 5,2 Liter pro 100 km.

Hybrid & Co. fehlen

Alternative Antriebe wie Hybrid- oder Plug-in-Hybrid-Versionen sucht man leider vergebens. Möglicherweise zieht Opel in diesem für Käufer immer wichtiger werdenden Feld aber in absehbarer Zeit nach. Beim Marktstart besteht die Motorenpalette aber definitiv nur aus herkömmlichen Verbrennern. Diese sind dafür auf dem neuesten Stand der Technik.

Noch mehr Infos über Opel finden  Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Opel bringt den neuen Insignia Grand Sports kurz nach dem Genfer Autosalon in den Handel. Der Sports Tourer folgt wenige Wochen später. Die Österreich-Preise werden Ende Februar verraten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen