Das kostet der

Facelift-Modell startet

Das kostet der "neue" Peugeot 308

Wie berichtet, hat Peugeot vor einigen Wochen die überarbeitete Variante des 308 vorgestellt. Nun haben die Franzosen auch die Preise ihres aufgefrischten Kompaktmodells verraten. In Österreich geht es ab 20.100 Euro los. Der Kombi (308 SW) ist ab 21.250 Euro zu haben. Das 272 PS starke Top-Modell 308 GTi bleibt mit einem Basispreis von 39.450 Euro knapp unter der 40.000er-Marke. Optisch halten sich die Änderungen, wie berichtet, in Grenzen. Auffälligstes Merkmal ist, dass das Markenlogo nun bei allen Versionen im Grill sitzt. Dank horizontaler Ausrichtung wirkt die Front insgesamt etwas breiter. Auch die LED-Leuchtgrafik der Scheinwerfer ist neu. Hinten sollen die überarbeiteten LED-Rückleuchten nun noch stärker an Löwenpranken erinnern.

Peugeot-2018-308-960-sw.jpg © Peugeot

Ausstattung

Peugeot bietet den 308 in sechs Ausstattungsniveaus an: Access, Active, Allure, GT Line, GT und GTi. Bereits im ersten Niveau (Access) sind die Klimaanlage sowie das i-Cockpit mit kleinem Lenkrad und darüber angeordneten Instrumenten serienmäßig mit dabei. Die 6-Gang-Wandlerautomatik EAT6 kommt zum ersten Mal im zweiten Niveau, dem Active (inkl. Safety Paket, 8-Zoll-Touchscreen, Einparkhilfe, 2-Zonen-Klimaautomatik und Aluräder) ins Angebot. Konkret kostet der 308 1.6 BlueHDi 120 S&S EAT6 mit 120-PS-Diesel 26.850 Euro. Am oberen Ende der Preisskala liegt – mit Ausnahme des GTi – zum Start noch der 308 SW GT-Line (viertes Ausstattungsniveau). Der umfangreich ausgestattete Kombi 308 SW GT-Line 2.0 BlueHDi 150 S&S EAT6 steht mit 34.700 Euro in der Preisliste. Allerdings wird dieser kurz nach der Markteinführung durch den BlueHDi 180 EAT8 getoppt. Die Version mit 180-PS-Diesel und völlig neuer 8-Gang-Wandlerautomatik wird in Kürze erwartet, derzeit ist dazu leider noch kein Österreich-Preis verfügbar. Als Benziner hingegen mit 205 PS ist der 308 bereits als Limousine oder SW im Niveau GT erhältlich, für 33.650 Euro respektive 34.950 Euro. In der GT-Version kommt der Franzose u.a. mit 18 Zoll Alufelgen daher und ist um 10 mm tiefergelegt.

Peugeot-2018-308-960.jpg © Peugeot

Assistenzsysteme und Motoren

Für den „neuen“ 308 stehen je nach Ausstattungsniveau bzw. optional sämtliche Assistenzsysteme, wie sie im neuen 3008 und 5008 anzutreffen sind, zur Verfügung. Zu den Highlights zählen Notbremsassistent inklusive Kollisionswarnung, Aktiver Spurassistent, Fahraufmerksamkeitsassistent, Fernlichtassistent, Verkehrsschilderkennung, Adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stop-Funktion, Toter-Winkel-Assistent, 360 Grad Überblick und automatischer Einpark-Assist.

Bei den Motoren markiert der neue Benziner (1,2 Pure Tech 130) inklusive Partikelfilter das Highlight. Auch bei den Dieselmodellen geht Peugeot auf Nummer sicher und stattet alle mit einem SCR-Kat zur Stickoxidreduktion (AdBlue) aus. Die Selbstzünder leisten 100, 120, 130, 150 und 180 PS. Der schwächste Diesel ist an ein manuelles Fünfgang-Getriebe gekoppelt, ansonsten wird per 6-Gang-Box oder Automatik geschaltet. Bei den Ottomotoren können sich die Kunden für 110, 130, 205 oder 272 PS entscheiden. Auch hier gibt es nur für die schwächste Variante ein manuelles 5-Gang-Getriebe. Die 130-PS-Version ist neben einem manuellen 6-Gang-Getriebe auch mit der Sechsgang-Automatik EAT6 erhältlich.

Peugeot-2018-308-960-gti.jpg © Peugeot

308 GTi by Peugeot Sport

Das Top-Modell der 308er-Reihe bleibt der 308 GTi, der speziell von Peugeot Sport scharf gemacht wurde. Der 272 PS starke Franzose sprintet in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h, bietet dabei aber dennoch viel Alltagstauglichkeit. Der Fronttriebler mit Torsen-Sperrdifferenzial tritt gegen Konkurrenten wie den Honda Civic Type R (320 PS), den Seat Leon Cupra (300 PS) oder den kommenden Renault Mégane RS an. Außen ist der 308 GTi auf Wunsch an seiner auffälligen „Coupe-Franche“-Lackierung auf den ersten Blick erkennbar. Hier werden nun die Farben Magnetic Blau und Perla Nera Schwarz kombiniert. Hinzu kommen eigenständige Schürzen, spezieller Kühlergrill, Seitenschweller, imposanter Sportauspuff, Dachkantenspoiler, GTi-Logos sowie Sportfahrwerk und große 19 Zoll Räder. Im Inneren gibt es serienmäßig unter anderem eine manuelle Lendenwirbelstütze für Fahrer und Beifahrer, Schalensitze und Multifunktions-Lederlenkrad.

Noch mehr Infos über Peugeot finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen