Neuer Volvo XC60 ab sofort bestellbar

Preise stehen fest

© Volvo

Neuer Volvo XC60 ab sofort bestellbar

Wie berichtet, feiert die völlig neu entwickelte zweite Generation des XC60 auf dem Genfer Autosalon 2017 (bis 19. März) gerade ihre Weltpremiere. Beim Debüt hat Volvo bereits alle Informationen über die Neuauflage seines Bestsellers verraten. Nur beim Preis ließen sich die Schweden noch nicht in die Karten blicken. Doch damit ist nun Schluss. In Österreich kann der neue XC60 nämlich ab sofort bestellt werden. Los geht es derzeit ab 48.304 Euro. Damit liegt er deutlich über den Einstiegsmodellen von Audi Q5, Mercedes GLC und BMW X3. Das liegt daran, dass es zum Marktstart im Sommer 2017 nur starke Motoren (mindestens 190 PS) gibt, die allesamt an einen Allradantrieb und an eine 8-Gang-Automatik gekoppelt sind. Im Herbst werden dann auch schwächere Frontantriebsvarianten nachgeschoben, die den Einstiegspreis auf rund 40.000 Euro drücken werden.

Motoren und Preise

Vorläufiges Einstiegsmodell ist der XC60 D4 AWD mit einem 190 PS (5,2 l/100km) starken Vierzylinder-Dieselmotor; ein weiterer Diesel mit 235 PS (5,5 l/100km) arbeitet im XC60 D5 AWD. Daneben sind zwei aufgeladene Benzin-Direkteinspritzer erhältlich: der T5 AWD mit 254 PS (7,3 l/100km) und der T6 AWD mit 320 PS (7,7 l/100km). Highlight der Antriebspalette ist der starke und (auf dem Papier) sehr effiziente Plug-in Hybrid T8 Twin Engine AWD, bei dem die Systemleistung durch die Kombination aus Benzinmotor an der Vorderachse und Elektromotor an der Hinterachse auf 407 PS (2,1 l/100km) klettert. Er beschleunigt das SUV innerhalb von 5,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit vollen Akkus soll er rein elektrisch rund 50 km kommen. Volvo bietet den kleinen Bruder des XC90 hierzulande in den drei Ausstattungslinien Momentum, R-Design und Inscription an. Die Preise aller zum Start verfügbaren Varianten sehen wie folgt aus:

volvo-xc60-2017-preise-tabe.jpg

Ausstattung

Sicherheitstechnisch trumpft bereits das Einstiegsniveau groß auf. Serie ist beispielsweise das von uns bereits vorgestellte neue Oncoming Lane Mitigation System, das Zusammenstöße mit entgegenkommendem Verkehr durch einen aktiven Lenkeingriff verhindert. Auch die Run-off Road Protection, die beim Abkommen von der Straße vor Verletzungen schützt, sowie die Road Edge Detection zum Schutz vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrbahn gehören in allen Varianten zum Serienumfang. Das City Safety Notbremssystem trägt dazu bei, Kollisionen mit anderen Fahrzeugen sowie mit Fußgängern, Fahrradfahrern und Wildtieren zu verhindern beziehungsweise die Unfallfolgen abzumildern. Im neuen XC60 wird das System erstmals um eine Lenkunterstützung für Ausweichmanöver erweitert. Im Innenraum sorgen ab dem Basismodell das Infotainment-System Sensus Connect mit dem Audiosystem High Performance Sound inklusive Neun-Zoll-Touchscreen, zehn Lautsprechern und Bluetooth-Freisprecheinrichtung samt Audio-Streaming für einen guten Komfort. Zum Serienumfang gehören außerdem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, das sogenannte „CleanZone“ Luftqualitätssystem, elektrisch höheneinstellbare Vordersitze sowie ein Lederlenkrad.

Volvo_XC60_2017-off-960-2.jpg

Sport- und Luxus-Version

Darüber hinaus bietet Volvo die Neuauflage des Erfolgs-SUVs in der sportlichen R-Design Variante mit speziellen Design-Details sowie in der besonders hochwertigen Inscription Version an. Weitere Extras sind einzeln oder in Ausstattungspakten erhältlich, darunter das Sensus 3D-Navigationssystem mit dynamischer Zielführung mithilfe von Echtzeit-Verkehrsinformationen, die Smartphone-Integration mit Apple CarPlay und Android Auto, der Volvo Pilot Assist für teilautonomes Fahren bis 130 km/h, das Notrufsystem Volvo On Call mit WiFi-Hotspot und ein Panorama-Glas-Schiebedach.

Volvo_XC60_2017-off-960-3.jpg

Nutzt die 90er-Plattform

Der neue XC60 baut ebenso wie die Modelle der größeren 90er Familie (XC90, V90 und S90) auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) auf, die den Ingenieuren und Designern mehr Freiheiten bietet. Sie bildet die Basis für höhere Sicherheit, eine verbesserte Elektronik, ein geringeres Fahrzeuggewicht sowie niedrigere Verbräuche. Den charakteristischen Look der neuen Volvo Modellgeneration erhält das SUV mit der markanten LED-Scheinwerfer-Lichtsignatur, die an „Thors“ Hammer erinnern soll. Hinten gibt es die markentypischen Rückleuchten, die sich fast bis zum Dach hinauf ziehen. Bei der Silhouette wird wiederum die Verwandtschaft zum großen Bruder besonders deutlich. Weitere optische Erkennungszeichen des neuen XC60 sind in der Momentum Ausstattung unter anderem 18-Zoll-Leichtmetallräder, ein hochglänzend schwarzer Kühlergrill, zwei verchromte Auspuffendrohre und eine integrierte Aluminium-Dachreling. Alles in allem steht er wie ein geschrumpfter XC90 auf der Straße, was durchaus als Kompliment zu sehen ist.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen