Sonderthema:
Österreicher kaufen mehr Autos denn je

Top-10-Marken & -Modelle

Österreicher kaufen mehr Autos denn je

Der österreichische Pkw-Markt verzeichnete in den ersten drei Monaten des Jahres mit 90.474 Neuzulassungen eine Steigerung von 2,2 % zum Vorjahr und erzielte damit einen neuen historischen Bestwert. Auch wenn der Monat März mit einem Arbeitstag weniger als im Vorjahr und die frühere Osterwoche mit 35.407 Neuzulassungen um 3,9 % unter dem Vorjahr lag, hält die sehr positive Marktstimmung weiter an. Im Jänner und Februar gab es, wie berichtet, starke Zuwächse.

Benziner und alternative Antriebe im Plus

Der Trend zu Benzin, Elektro und Hybriden hält laut den am Dienstag veröffentlichten Zahlen der Statistik Austria weiterhin an. Wie auch schon im Vorjahr (Jahr 2017: +24,2%) wurden im aktuellen Berichtszeitraum Jänner bis März 2018 um 25,1% mehr benzinbetriebene Pkw (Anteil: 53,5%) neu zugelassen als im gleichen Vorjahreszeitraum. Diesel-Pkw (Anteil: 41,9%) hingegen mussten Rückgänge von 18,6% hinnehmen. Mit Zuwächsen von 30,4% und 19,4% konnten weiterhin auch die rein elektrisch betriebenen Pkw (Anteil: 1,8%, 1.599 Stück) sowie Hybrid-(Benzin)-Pkw (Anteil: 2,5%, 2.292 Stück) zulegen.

Top-10-Marken

Die meistzugelassenen Marken im 1. Quartal 2018 waren VW (Anteil: 17,5%), Skoda (Anteil: 7,9%) und Seat (Anteil: 6,5%), während die höchsten Zuwächse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei Seat (+30,2%), Skoda (+13,8%) und Renault (+5,7%) festgestellt wurden. Weiters landen noch Opel (4), Ford (6), BMW (7), Audi (8), Mercedes (9) und Hyundai (10) in den Top 10. Der Volkswagenkonzern bleibt also die klare Nummer 1. Mit 33.603 Neuzulassungen, einem Plus von 9,7 %, erzielte er das stärkste 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Dabei stieg der Marktanteil auf 37,1 % (+2,5 Prozentpunkte) an.

neuzulassungen 1 quartal marken.jpg © Statistik Austria

Top-20 Modelle

Unter den Top 10-Modellen hatte der VW Golf, der seit 40 Jahren das meistverkaufte Auto Österreichs ist, mit 4,2% den höchsten Marktanteil, gefolgt vom Polo (Anteil: 2,9%) und Tiguan (Anteil: 2,7%), beide ebenfalls von VW. Danach folgt Skoda mit dem Octavia und dem Fabia. Der neue VW T-Roc (Storybild) katapultierte sich vom Start weg auf den siebten Rang. Rang 10 belegt der Seat Leon. Die Plätze 6 bis 8 belegen der Ford Focus (neue Generation startet im September), der Renault Mégane und der Fiat 500.

neuzulassungen 1 quartal modelle.jpg © Statistik Austria

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen