Start für den stärksten Astra aller Zeiten Start für den stärksten Astra aller Zeiten Start für den stärksten Astra aller Zeiten Start für den stärksten Astra aller Zeiten

OPC-Modell

© Opel

© GM Company

© Opel

© GM Company

Start für den stärksten Astra aller Zeiten

Mit dem Astra OPC GTC bringt Opel, wie berichtet, den stärksten Serien-Astra aller Zeiten in den Handel. Fans fiebern der Markteinführung bereits seit Monaten entgegen. Doch nun hat das Warten ein Ende. Denn der neue Kompaktsportler kann ab sofort bestellt werden. Ein Schnäppchen ist der Bolide freilich nicht. Los geht es ab 37.490 Euro. Im Vergleich zu den Konkurrenten ist der Astra OPC GTC aber dank seiner umfangreichen Ausstattung und den hervorragenden Fahrleistungen ein attraktives Angebot.

opel_astra_opc_offiziell1.jpg
Die doppelflutige Abgasanlage sorgt für den passenden Sound.

Top-Fahrleistungen
Mit dem neuen Astra OPC kommt nun also die High-Performance-Version des GTC auf die Straße. Und die hat es wirklich in sich. Der 280 PS (10 PS mehr als beim Golf R) starke 2,0-Liter-Direkteinspritzer-Turbobenziner liefert 400 Newtonmeter Drehmoment und ermöglicht eine Höchstge­schwindigkeit von 250 km/h – kein ungetunter Astra war bisher so schnell. Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 erledigt der Heißsporn in exakt sechs Sekunden. Ein Wert den kaum ein anderes frontgetriebenes Kompaktauto erreicht.

opel_astra_gtc_opc.jpg
Die Serienausstattung des OPC ist nahezu komplett.

Österreich-Ausstattung
Hierzulande kommt der neue Top-Astra fast in Komplettausstattung auf den Markt. Zu den serienmäßigen Features zählen u.a. tiefergelegtes Flex-Ride-Sportfahrwerk, Sport-Komfort-Sitze, Regensensor, elektrische Parkbremse, automatisch abblendender Innenspiegel, Tempomat, 2-Zonen-Klimaautomatik, OPC-Fußmatten und -Lenkrad, Tagfahrlicht, LED-Rückleuchten, Bordcomputer mit großem Info-Display, CD-Radio mit 7-Lautsprechern und 19 Zoll-Leichtmetallfelgen im OPC-Design mit Reifen 245/40 R19.Optional gibt es einige Pakete, Bi-Xenon-Kurvenlicht; Navigationssystem, Lederausstattung, etc.

Auch in Sachen Sicherheit lässt Opel nichts anbrennen. Alle gängigen Airbags und elektronischen Fahrhilfen sind mit an Bord.

opel_astra_opc_offiziell.jpg
Große Lufteinlässe und die Tieferlegung verraten die sportlichen Ambitionen.

Sportler durch und durch
Highlights des Fahrzeugs sind jedoch sein Fahrwerk mit Hoch­leistungs-Federbeinen (HiPerStruts) an der Vorderachse und das Sperrdifferenzial, die dafür sorgen, dass die Kraft zumindest bei trockener Fahrbahn auf die Straße kommt.  Diese Technik hat schon beim Test des normalen GTC gezeigt, wie gelungen sie ist. In Kombination mit dem FlexRide-Fahrwerk, das über einen speziellen Sport- und OPC-Modus verfügt, der die  Stoßdämpferkennlinie, Gasannahme und Lenkung nachschärft, soll die heißeste Astra-Version noch bessere Handling-Fähigkeiten bieten. Das Fahrverhalten wurde in ausgiebigen Tests auf der Nordschleife des Nürburgrings eigens für die OPC-Version noch einmal überarbeitet. Riesige Brembo-Bremsen sollen für eine adäquate Verzögerung sorgen.

Erkennungsmerkmale
Natürlich hebt sich der OPC auch optisch von seinen zivilen Brüdern ab. So gibt es etwa speziell gestaltete Front- und Heckstoßfänger, breite Seitenschweller, einen modifizierten Dachspoiler und zwei armdicke Auspuff-Endrohre. Innen gibt es hochmoderne Leichtbau-Schalensitze, ein abgeflachtes Lenkrad, diverse OPC-Logos und spezielle Instrumente. Fotos vom Innenraum gibt es leider noch nicht.

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung