Sonderthema:
Porsche schärft den Macan Turbo nach

Performance Paket

Porsche schärft den Macan Turbo nach

In unserem Test hat der Macan Turbo bereits bewiesen, dass ihn Porsche zu Recht als den Sportwagen unter den kompakten Power-SUVs bezeichnet. Und nun legen die Zuffenhausener noch einmal nach: Mit dem Performance Paket wird der Macan Turbo zum neuen Topmodell der Modellreihe. Zu seinen Eigenschaften zählen verbesserte Fahrleistungen und höhere Agilität. Die Weltpremiere erfolgt im Rahmen des Pariser Autosalons 2016 (Publikumstage: 1. bis 16. Oktober).

Porsche_Macan-Turbo-Perf2.jpg © Porsche Das Sportfahrwerk rückt den Macan weitere 15 Millimeter näher an den Asphalt.

Gesteigerte Performance dank Leistungsplus

440 PS stellt der 3,6 Liter große V6-Motor mit Biturbo-Aufladung nach der Leistungskur bereit. Das sind 40 PS mehr als beim normalen Macan Turbo. Der Spurt von null auf 100 km/h gelingt jetzt in 4,4 Sekunden (minus 0,4 Sek.), die Beschleunigung endet erst bei 272 km/h (plus 6 km/h). Das maximale Drehmoment von 600 Nm (plus 50 Nm) wird über ein adaptiertes Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe PDK (kurze Schaltzeiten, optimierte Schaltpunkte und Drehmomentüberhöhung während der Schaltvorgänge) an alle vier Räder weitergeleitet. Damit verkürzt sich die Zwischenbeschleunigung von 80 km/h auf 120 km/h im Sport Plus-Modus auf 2,9 Sekunden (minus 0,2 Sekunden). Der Kraftstoffverbrauch des neuen Macan-Spitzenmodells liegt im Normzyklus je nach Bereifung zwischen 9,4 l/100 km und 9,7 l/100 km. In der Praxis werden aber je nach Fahrweise eher zwischen 12 und 16 Liter durch die feinen Einspritzdüsen zischen. Wer damit nicht klar kommt, kann zum neuen Einstiegsmodell mit Vierzylinder greifen.

Porsche_Macan-Turbo-Perf3.jpg © Porsche Vorne am Motor weist eine Plakette auf die Performance-Variante hin.

Weitere Zusatz-Features

Damit die schnelle und rund zwei Tonnen schwere Fuhre auch adäquat zum Stehen kommt, bietet der Macan Turbo mit Performance nicht nur mehr Motorleistung, sondern auch eine neu entwickelte Bremsanlage: An der Vorderachse verzögern genutete Bremsscheiben mit 390 Millimeter Durchmesser, 30 Millimeter mehr als beim 400-PS-Modell. Die Scheiben werden von rot lackierten Sechskolben-Bremssätteln in die Zange genommen. Zur weiteren Serienausstattung zählen das geregelte Sportfahrwerk mit Tieferlegung (15 mm), das Sport Chrono-Paket und die Sportabgasanlage. Für eine noch sportlichere Straßenlage sorgt auf Tastendruck das Porsche Active Suspension Management (PASM), das speziell auf die Tieferlegung der Karosserie abgestimmt ist. Als Option steht die Luftfederung mit Niveauregulierung, Höhenverstellung und zehn Millimeter Tieferlegung zur Wahl. Das Sport Chrono-Paket ist wiederum serienmäßig mit an Bord. Damit kann der Fahrer die Performance noch weiter schärfen. Im Sport Plus Modus gibt es eine besonders sportliche Abstimmung von Fahrwerk, Motor und Getriebe. Darüber hinaus wird hier auch der Sound der Sportabgasanlage nachjustiert.

Porsche_Macan-Turbo-Perf1.jpg © Porsche Das Cockpit erinnert an eine Schaltzentrale eines Airbus.

Verfügbarkeit und Preis

Der Macan Turbo mit Performance Paket kann ab sofort in Österreich bestellt werden, die Markteinführung ist voraussichtlich Anfang Dezember. In Österreich kostet das neue Topmodell satte 112.804 Euro. Da muss man erst einmal schlucken. Doch Porsche fahren, war eben noch nie günstig. Zumal es auch für das neue Top-Modell eine sehr lange Extraliste mit richtig teuren Ausstattungsoptionen gibt.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen