Renault Mégane R.S. Red Bull Racing Renault Mégane R.S. Red Bull Racing Renault Mégane R.S. Red Bull Racing Renault Mégane R.S. Red Bull Racing

Kompaktsportler

© Renault

© Renault

© Renault

© Renault

Renault Mégane R.S. Red Bull Racing

Wie berichtet, würdigt Renault mit einer limitierten Sonderedition die erfolgreiche Formel 1-Partnerschaft mit Red Bull Racing. 2010 und 2011 konnte Sebastian Vettel mit einem Renault-Triebwerk sowohl den Fahrer- als auch den Formel 1-Weltmeistertitel gewinnen. Deshalb kommen nun von den R.S-Modellen des Twingo, Clio und Megane besondere Ausgaben in den Handel. Bisher gab es nur Fotos vom Clio (noch nicht das brandneue Modell). Doch nun haben die Franzosen auch die Details vom "Mégane R.S. Red Bull Racing RB7" enthüllt. Interessenten sollten schnell sein. Denn für Österreich sind nur 30 Exemplare vorgesehen.
 
Megane-R.S.-Red-Bull-Racin1.jpg

Design und Fahrleistungen
Äußeres Haupterkennungsmerkmal ist das an die Optik der Formel 1-Boliden angelehnte, geschwungene Luftleitelement unter dem Stoßfänger in Sirius-Gelb. Außenspiegelgehäuse und Heckdiffusor sind im gleichen Farbton gehalten. Weitere Merkmale sind das Zielflaggenmotiv auf dem Dach, die Red Bull Racing Türaufkleber und die nummerierte Plakette im Cockpit, die auf die Limitierung hinweist.
 
Der TCe Turbobenziner mit 2,0 Liter Hubraum, 265 PS und 360 Nm sorgt für die passenden Fahrleistungen: Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 245 km/h, der Spurt von 0 auf 100 km/h ist schon nach 6,0 Sekunden abgehakt. Für ein angemessenes Fahrverhalten sorgt das Cup-Fahrwerk. Dessen Hauptmerkmal ist die mechanische Differenzialsperre an der Vorderachse, die für optimale Traktion sorgt und das frühzeitige Herausbeschleunigen aus Kurven begünstigt. Hinzu kommen härtere Dämpfer und Federn, ein steiferer Querstabilisator und geschlitzte Bremsscheiben vorne und hinten.
 
Megane-R.S.-Red-Bull-Racin3.jpg
 
Ausstattung
Das Top-Modell der Renault Sport (R.S.)-Schmiede haben die Entwickler in der Red Bull-Sonderauflage auch in Sachen Ausstattung ordentlich aufgewertet. Zu den Highlights zählen Recaro-Sportsitze, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und rote Brembo-Bremssättel. Zur Komfortausstattung zählen außerdem 2-Zonen-Klimaautomatik, Licht- und Regensensor, Einparkhilfe vorne und hinten, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, MP3-CD-Radio und USB-Anschluss sowie eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Optional stehen noch Bi-Xenonscheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, Reifendruckkontrolle und Lederpolster in Carbon-Look zur Wahl.
 
Netter Gag: Die Anzeige im Radiodisplay gibt unter anderem Auskunft über Motorparameter wie die Öltemperatur, die aktuell abgerufene Motorleistung, das momentane Drehmoment, die Drosselklappenstellung oder den optimalen Gang. Eine Anzeige der Längs- und Querbeschleunigung (G-Force) ist auch inbegriffen.
 
Preis
Der Mégane R.S. Red Bull Racing RB7 ist ab sofort bestellbar. Der Preis beträgt 34.890 Euro. Bis zum 25. August gibt es das Sondermodell zum Aktionspreis von 31.160 Euro.
 
Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.
 
Fotos vom neuen Renault Clio
Renault Clio 2012 1/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 2/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 3/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 4/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 5/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 6/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 7/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 8/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 9/10

Renault Clio 2012

Renault Clio 2012 10/10

Renault Clio 2012

  Diashow

Vorne fällt am neuen Clio besonders das riesige weit oben platzierte Marken-Logo (Rhombus) auf. Es wird von schmalen Lufteinlässen und weit nach hinten reichenden Schweinwerfern eingebettet.

Am Heck stechen die schmalen, zweigeteilten Rückleuchten ins Auge. Die kleine Heckscheibe sieht ebenfalls sehr stylisch aus, dürfte die Rundumsicht jedoch etwas einschränken.

Die Dynamik setzt sich in der Seitenansicht fort. Kurze Überhänge, knackige Proportionen und die versteckten Türgriffe der hinteren Portale wirken ebenfalls sehr sportlich.

Hinzu kommt eine markante Sicke oberhalb der Seitenschweller.

Auch innen blieb kein Stein auf dem anderen. Das Design des Armaturenbretts soll an einen Flugzeugflügel erinnern.

Die weit oben in der Mittelkonsole angeordnete Multimedia-Bedieneinheit sticht besonders hervor und bringt auf Wunsch das Internet und Echtzeitverkehrsinformationen in den Kleinwagen.

Hinzu kommen eine breite Auswahl an Farben, bequeme Sitze, diverse Chrom- und Klavierlack-Applikationen und...

...ein gut ablesbarer Digital-Tacho.

Der neue Clio soll auch Lifestyle-Kunden ansprechen, die sich bisher eher für einen Mini entschieden haben. Deshalb wurde bereits bei der Entwicklung Wert auf eine hohe Personalisierung außen wie innen gelegt.

Weltpremiere feiert die vierte Generation des Clio im Rahmen des Pariser Autosalons (ab 29. September 2012).

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden