Renault bringt acht leistbare E-Autos

"Drive the future"

Renault bringt acht leistbare E-Autos

Renault schaltet in der Elektromobilität einen Gang höher. Der französische Autobauer, der mit dem ZOE das meistverkaufte Elektroauto in Europa im Angebot hat, kündigte Ende der Woche in Paris acht weitere batteriebetriebene Wagen und zwölf Hybridfahrzeuge an. Elektroautos würden künftig einen bedeuteten Beitrag zum Geschäft von Renault leisten, während andere Autohersteller gerade erst die Reise begännen, sagte Konzernchef Carlos Ghons bei der Präsentation des neuen Strategieplans "Drive the future". Die Ertragskraft soll darunter nicht leiden. "Unsere Vision ist jetzt ein profitables Kerngeschäft", sagte Ghons.

Zudem setzen die Franzosen in den kommenden Jahren verstärkt auf selbstfahrende Autos. Bei 15 der anekgündigten Modelle soll es sich um autonome Fahrzeuge handeln. Insgesamt will Renault nach seinen Worten in den kommenden fünf Jahren 18 Mrd. Euro in Forschung und Entwicklung investieren. "Renault beginnt nun, die Elektromobilität in den Massenmarkt auszurollen und weitere Länder zu erschließen", sagte Frank Schwope von der NordLB.

renault-drive-to-the-future.jpg © Renault

Neue Plattform mit Nissan und Mitsubishi

Wie berichtet, will der französische Autobauer seine Fahrzeuge in den kommenden Jahren weitgehend auf eine gemeinsame technische Basis mit seinem langährigen Allianzpartner Nissan und dem neuen Partner Mitsubishi stellen. Bis 2022 sollten 80 Prozent der verkauften Renault-Fahrzeuge auf gemeinsamen Plattformen aufbauen, sagte Ghosn. 2016 seien es etwas mehr als 20 Prozent gewesen. Dies soll dazu beitragen, Entwicklungs- und Herstellungskosten zu drücken. Als Plattform wird die technische Basis eines Autos bezeichnet, auf der dann verschiedene Modelle basieren können. Durch die Nutzung gemeinsamer Plattformen wollen die Franzosen 4,2 Mrd. Euro einsparen.

Ambitionierte Ziele

Im Jahr 2022 strebt Renault eine Steigerung der Verkaufszahlen um 44 Prozent auf dann fünf Millionen Fahrzeuge an. Im vergangenen Jahr verkaufte der Hersteller 3,47 Millionen Autos. Außerhalb von Europa will Renault den Absatz nach Angaben des Konzernchefs verdoppeln und die Verkäufe auf dem weltweit größten Automobilmarkt in China "beschleunigen". Der Umsatz soll von 51 Mrd. Euro im Jahr 2016 auf mehr als 70 Mrd. Euro wachsen.

>>>Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen