Start für Volvos neuen 136 PS-Diesel

Effizientes Triebwerk

Start für Volvos neuen 136 PS-Diesel

Für das Modelljahr 2013 erweitert Volvo seine Motorenpalette um einen neu entwickelten 2,0-Liter-Turbodiesel. Das Fünfzylinder-Triebwerk mit der Bezeichnung D3, ist demnächst erhältlich und verfügt über 136 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Der neue Selbstzünder steht für die Baureihen S60, V60, XC60,  V70 und  S80 zur Verfügung und kann sowohl mit manuellem Sechsgang-Schalt- als auch mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe kombiniert werden. Alle Varianten – mit Ausnahme des XC60 D3 Automatik – sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System ausgestattet. Je nach Modell liegt der Normverbrauch zwischen 4,3 (S60) und 5,7 (XC60) Liter pro 100 Kilometer.

Neue Nomenklatur
Im Zuge der Einführung des neuen D3-Fünfzylinder-Triebwerks ordnen die Schweden, wie berichtet, ihre Motoren-Nomenklatur neu. Der Common-Rail-Selbstzünder schließt die Lücke zwischen dem Einstiegsdiesel D2 mit 115 PS und der bisher nächst höheren Variante mit 163 PS, welche ab dem Modelljahr 2013 in D4 umbenannt wird.

Sparsame Versionen des C30 und V40
Klassenbestwerte erzielen laut Volvo der C30 und der neue V40 in der 115 PS starken D2-Version. Sie kommen mit dem 1,6-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor inklusive Bremsenergie-Rückgewinnung und Start-Stopp-System auf einen Verbrauch im Normzyklus von jeweils 3,6 Liter. Das entspricht einem CO2-Wert von 94 g/km.

Der neue Volvo V40 1/7

Der neue Volvo V40

Der neue Volvo V40 2/7

Der neue Volvo V40

Der neue Volvo V40 3/7

Der neue Volvo V40

Der neue Volvo V40 4/7

Der neue Volvo V40

Der neue Volvo V40 5/7

Der neue Volvo V40

Der neue Volvo V40 6/7

Der neue Volvo V40

Der neue Volvo V40 7/7

Der neue Volvo V40

  Diashow

Optisch ist der kompakte Schwede sofort als Volvo zu erkennen. Die Front erinnert mit der V-förmigen Motorhaube und dem klassischen Grill an den S/V60.

Die Seitenlinie ist mit ihren ausgeprägten Rundungen sehr eigenständig. Hier ist vor allem die geschwungene Lichtkante äußerst markant. Die ausgeprägte Keilform geht im Bereich der hinteren Türen in einen Schwung über, der eine...

...Reminiszenz an die legendären P1800 Modelle (Schneewittchensarg) darstellen soll. Das Heck ist dann wieder typisch Volvo.

Zur Sicherheitsausstattung zählen Features wie der weltweit erste serienmäßige Fußgänger-Airbag, ein weiterentwickeltes City Safety System, ein Spurhalte-Assistent mit Lenkunterstützung und einer spürbaren Vibration im Lenkrad als Warnung, ein intelligenter Einpark-Assistent, eine automatische Verkehrszeichenerkennung, ein aktives Fernlicht und ein Cross Traffic Alert System.

Im Cockpit gibt es eine neu entwickelte Instrumentenanzeige mit einer komplett digitalen Oberfläche zum Einsatz, die in der Basisversion die Instrumente und Anzeigen klassisch analog darstellt.

Mit dem riesigen Panoramadach wird der V40 zum fahrenden Schaufenster.

Als erstes Serienauto verfügt der V40 über einen Fußgängerairbag, der das Verletzungsrisiko beim Aufprall deutlich reduzieren kann.



Der D2-Motor wird darüber hinaus im 60, V60, V70 und S80 eingesetzt und sorgt auch dort für niedrige Verbrauchswerte. Allzu viel Fahrspaß dürfte bei den großen Modellen - vor allem beim V70 und S80 - aber nicht aufkommen. Zum Mitschwimmen reichen die Leistungswerte aber allemal.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden